Roßauer Brücke


Roßauer Brücke
Roßauer Brücke mit Roßauer Kaserne

Die Roßauer Brücke überquert den Donaukanal in Wien und verbindet die Bezirke Alsergrund und Leopoldstadt.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Die Roßauer Brücke liegt in der Nähe der Roßauer Kaserne und der Pensionsversicherungsanstalt für Arbeiter.

Geschichte

Tragwerk der Roßauer Brücke

Zwischen 1981 und 1983 wurde die Roßauer Brücke als Spannbetonbrücke nach Plänen des Ingenieurbüros Alfred Pauser von einer Arbeitsgemeinschaft bestehend aus der A. Porr AG und der Universale Bau GmbH errichtet.

Sie steht schräg zum Donaukanal und ist in einem leichten Bogen errichtet. Der 26,4 Meter lange Mittelteil wurde unter Verwendung von Fertigteilen errichtet.

Das auffälligste Merkmal dieser 91,39 Meter langen und 26 Meter breiten Brücke ist die Stützenkonstruktion, bei der an beiden Uferseiten je vier Pfeiler in Form einer auf dem Kopf stehenden Pyramide auseinanderstreben und das Bauwerk tragen.

Literatur

  • Christine Klusacek, Kurt Stimmer: „Die Stadt und der Strom – Wien und die Donau“, DACHS Verlagsges.m.b.H., Wien, ISBN 3-85058-113-6
  • Walter Hufnagel (Herausgeber): „Querungen – Brücken-Stadt-Wien“, Verlag Sappl, Kufstein, ISBN 3-902154-05-5
  • Alfred Pauser: „Brücken in Wien – Ein Führer durch die Baugeschichte“, Springer Verlag, Wien 2005, ISBN 3-211-25255-X

Weblinks

48.21944444444416.3691666666677Koordinaten: 48° 13′ 10″ N, 16° 22′ 9″ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nußdorfer Brücke — Nußdorfer Brücke, im Hintergrund einer der Brücken des Knoten Nußdorf Die Nußdorfer Brücke ist eine Straßenbrücke, die den Donaukanal in Wien überquert und die Bezirke Döbling und Brigittenau miteinander verbindet. Lage Die Nußd …   Deutsch Wikipedia

  • Spittelauer Brücke B 227 — Die Spittelauer Brücke überquert den Donaukanal in Wien und verbindet die Bezirke Döbling und Brigittenau. Lage In ihrer Nähe befinden sich die Müllverbrennungsanlage Spittelau, die Wirtschaftsuniversität Wien, das Verkehrsamt, das Technologische …   Deutsch Wikipedia

  • Spittelauer Brücke Fuß- und Radweg — Der Spittelauer Steg überquert den Donaukanal in Wien und verbindet die Bezirke Döbling und Brigittenau. Lage In ihrer Nähe befinden sich die Müllverbrennungsanlage Spittelau, die Wirtschaftsuniversität Wien, das Verkehrsamt, das Technologische… …   Deutsch Wikipedia

  • Wiener Donaukanal — Der Donaukanal in Spittelau Badeschiff im Donaukanal …   Deutsch Wikipedia

  • Wien 2 — 2. Wiener Gemeindebezirk Wappen Karte Name: Leopoldstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Brigittabrücke — Friedensbrücke Die Friedensbrücke überquert den Donaukanal in Wien und verbindet die Bezirke Alsergrund und Brigittenau. Inhaltsverzeichnis 1 Lage …   Deutsch Wikipedia

  • Ostautobahn — Basisdaten Gesamtlänge 66 km …   Deutsch Wikipedia

  • Freudenauerbrücke — Freudenauer Hafenbrücke Die Freudenauer Hafenbrücke ist eine Straßenbrücke und überquert die Zufahrt zum Freudenauer Hafen oder auch Winterhafen und den Donaukanal in Wien und verbindet die Bezirke Simmering und Leopoldstadt. Inhaltsverzeich …   Deutsch Wikipedia

  • Nußdorfer Wehr- und Schleusenanlage — Die Wehr und Schleusenanlage im Wiener Stadtteil Nußdorf ist eine wasserbauliche Einrichtung an jener Stelle, wo der Donaukanal von der Donau abzweigt. Sie wurde aufgrund eines im Juli 1892 erlassenen Gesetzes erbaut, das den zeitgleichen Bau der …   Deutsch Wikipedia

  • Knoten Nußdorf — Zwei der vier Donaukanalbrücken des Knoten Nußdorf Der Knoten Nußdorf ist ein Kreuzungsbauwerk über dem Donaukanal in Wien und verbindet die Bezirke Döbling und Brigittenau. Hier kreuzt sich die Nordbrücke bzw. Donaukanal Straße mit der… …   Deutsch Wikipedia