Ruch Chorzow


Ruch Chorzow
Ruch Chorzów
Wappen
Voller Name KS. Ruch Chorzow SSA
Gegründet 1920
Stadion Stadion Ruchu, Cicha 6
Plätze 13.000
Präsident Katarzyna Sobstyl
Trainer Waldemar Fornalik
Liga Ekstraklasa
2007/08 10. Platz (Ekstraklasa)
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Ruch Chorzów ist ein Fußballverein aus der polnischen Großstadt Chorzów (deutsch: Königshütte) im Oberschlesischen Revier. Der Verein ist 14-maliger polnischer Meister und somit gemeinsam mit dem Lokalrivalen Górnik Zabrze Rekordmeister Polens. Zuletzt konnte Ruch im Jahre 1989 den Meistertitel erringen. In der Saison 08/09 spielt Ruch in der ersten polnischen Liga, der Ekstraklasa.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet wurde der Verein im Jahre 1920 als Ruch Wielkie Hajduki. 1923 fusionierte man mit Bismarckhütter BC zu Ruch BBC Wielkie Hajduki. Schon ein Jahr später (1924) wurde der ursprüngliche Name wieder hergestellt. 1939 wurde der Verein aufgelöst und gleichzeitig neugegründet als Bismarckhütter SV 99. Ebenso geschah es 1945 als man sich auflöste und neu gründete als Ruch Chorzów. Nach mehreren weiteren Umbenennungen heißt der Verein seit 1956 bis heute Ruch Chorzów. Seit dem Jahr 2004 ist Ruch Chorzów in eine Aktiengesellschaft (Sportowa S.A.) eingebunden.

Für die Saison 2007/2008 erhielt der Verein vom polnischen Fußballverband zunächst keine Lizenz, da ein Schuldentilgungsplan aus dem Vorjahr vorgelegt wurde [1]. Nachrücken sollte dafür die bereits abgestiegene Mannschaft von Wisła Płock. Diese Entscheidung wurde jedoch kurz darauf aufgehoben, so dass der Verein in dieser Saison in der Ekstraklasa spielt. Am 18. November 2008 teilte der Verein mit das er schuldenfrei sei.[2]

Erfolge

  • Polnischer Meister: 1933, 1934, 1935, 1936, 1938, 1951, 1952, 1953, 1960, 1967/68, 1973/74, 1974/75, 1978/79, 1988/89
  • Polnischer Pokalsieger: 1950/51, 1973/74, 1995/96

Fans

Der KS Ruch Chorzów gilt als Club der Oberschlesier, vor allem für die Jugend, die sich mit und durch die Mannschaft zu ihrer oberschlesischen Identität bekennen (unter anderem durch Spruchbänder, Gesänge, Flaggen etc.).

Stadion

Ruch Chorzów spielt im Stadion Ruchu Chorzów, ul. Cicha 6, welches im Jahre 1935 erbaut wurde und eine Zuschauerkapazität von 10.000 Menschen fasste. Momentan wird das Stadion umgebaut bzw. modernisiert und deshalb müssen die Fussballer von Ruch auf das Stadion Śląski ausweichen. Jenes Stadion hat ein Kapazität von 47.202 Plätzen.

Kader der Saison 2008/09

Name Geburtstag Trikot Nationalität
Torwart
Robert Mioduszewski 10.12.1973 96 Pole
Matko Perdijić 13.12.1982 30 Kroate
Krzysztof Pilarz 13.01.1982 80 Pole
Mateusz Struski 18.05.1988 1 Pole
Abwehr
Grzegorz Baran 23.12.1982 3 Pole
Ariel Jakubowski 07.09.1979 27 Pole
Ireneusz Adamski 22.08.1974 4 Pole
Tomasz Brzyski 10.01.1982 22 Pole
Toni Golem 14.01.1982 2 Kroate
Rafał Grodzicki 28.10.1983 15 Pole
Krzysztof Nykiel 08.08.1982 8 Pole
Mittelfeld
Wojciech Grzyb 21.12.1974 6 Pole
Pavol Baláž 01.04.1984 20 Slowake
Michał Pulkowski 01.01.1979 17 Pole
Marcin Zając 19.05.1975 9 Pole
Maciej Sadlok 29.06.1989 21 Pole
Daniel Feruga 01.05.1988 27 Pole
Marcin Nowacki 12.03.1981 11 Pole
Maciej Scherfchen 24.02.1979 13 Pole
Gábor Straka 18.12.1981 28 Slowake
Bartlomiej Babiarz 03.02.1989 - Pole
Angriff
Piotr Ćwielong 23.04.1986 7 Pole
Marcin Sobczak 20.06.1987 18 Pole
Remigiusz Jezierski 19.01.1976 76 Pole
Artur Sobiech 12.06.1990 19 Pole
Martin Fabuš 11.11.1976 24 Slowake

Platzierungen der letzten zehn Saisons

1996/97 14. Platz (1. Liga)

1997/98 6. Platz (1. Liga)

1998/99 10. Platz (1. Liga)

1999/00 3. Platz (1. Liga)

2000/01 6. Platz (1. Liga)

2001/02 7. Platz (1. Liga)

2002/03 14. Platz (1. Liga, Abstieg)

2003/04 11. Platz (2. Liga)

2004/05 14. Platz (2. Liga)

2005/06 7. Platz (2. Liga)

2006/07 1. Platz (2. Liga, Aufstieg)

2007/08 10. Platz (1.Liga)

2008/09 1.Liga

bedeutende Spieler

Teilnahmen am Europacup

2000/01 UEFA-Cup

1998/99 UEFA Intertoto Cup

1996/97 Pokal der Pokalsieger

1989/90 Pokal der Landesmeister

1979/80 Pokal der Landesmeister

1975/76 Pokal der Landesmeister

1974/75 Pokal der Landesmeister

1973/74 UEFA-Cup

1972/73 UEFA-Cup

Verweise

Weblinks

Fußnoten

  1. Artikel bei goalgate.de vom 18. Juli 2007[1]
  2. Gazeta Katowice, Ruch Chorzów spłacił długi, 18. Nov. 2008, (Webcite)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruch Chorzów — Voller Name KS. Ruch Chorzow SSA Gegründet 1920 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Ruch Chorzów — Nombre completo Ruch Chorzów S.A. Apodo(s) Niebiescy (Los Azulones) Fundación 20 de abril de 1920 Estadio Estadio de …   Wikipedia Español

  • Ruch Chorzów — Infobox club sportif Ruch Chorzów …   Wikipédia en Français

  • Ruch Chorzow — KS Ruch Chorzów Ruch Chorzów …   Wikipédia en Français

  • Ruch Chorzów — * [http://www.niebiescy.pl Fansite] pl icon …   Wikipedia

  • KS Ruch Chorzow — KS Ruch Chorzów Ruch Chorzów …   Wikipédia en Français

  • KS Ruch Chorzów — Ruch Chorzów …   Wikipédia en Français

  • Chorzow — Chorzów …   Deutsch Wikipedia

  • Chorzów — Chorzów …   Deutsch Wikipedia

  • Chorzow — Chorzów Chorzów       …   Wikipédia en Français