Ruhetag (Radrennsport)


Ruhetag (Radrennsport)

Der Ruhetag ist ein Begriff aus dem Radrennsport. Er bezeichnet bei mehrwöchigen Etappenrennen (namentlich Giro d’Italia, Tour de France und Vuelta a España) einen Tag, an dem keine Etappe ausgetragen wird, das Rennen "ruht".

Der Ruhetag dient einerseits der Regeneration der Fahrer, andererseits aber auch dem Überbrücken größerer Distanzen zwischen einem Ziel- und dem nächsten Startort mittels Flugzeug, Eisenbahn oder Pkw. Bestimmen nicht solche Transfers den Zeitpunkt des Ruhetages, so sind sie üblicherweise regelmäßig über das Rennen verteilt, bei den großen Rundfahrten sind zwei Ruhetage üblich. Oft finden sie direkt vor oder nach schweren Bergetappen statt. Am Ruhetag bestreiten die meisten Fahrer ein lockeres Training, um im Wettkampfrhythmus zu bleiben.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ruhetag — ist: im Alltagsleben ein arbeitsfreier Tag wie der Sonntag oder auch der Sonnabend (Samstag, ursprünglich Sabbat) im Wirtschaftsleben ein Wochentag, an dem ein bestimmtes Geschäft (besonders Gaststätten) geschlossen hat, siehe Ruhetag… …   Deutsch Wikipedia

  • 93. Tour de France — 2006 – Endstand Streckenlänge 20 Etappen, 3657,1 km DSQ Floyd Landis[1] 89:39:30 h Gelbes Trikot Óscar Pereiro Sio + 0:57 min (40,782 km/h) …   Deutsch Wikipedia

  • Dopingskandale der Tour de France 2006 — 93. Tour de France 2006 – Endstand Streckenlänge 20 Etappen, 3657,1 km DSQ Floyd Landis[1] 89:39:30 h Gelbes Trikot Óscar Pereiro Sio + 0:57 min (40,782 km/h) …   Deutsch Wikipedia

  • Giro d'Italia 2006 — Endstand nach der 21. Etappe Sieger Ivan Basso 91:33:36 h (38,294 km/h) Zweiter José Enrique Gutiérrez + 9:18 min Dritter Gilberto Simoni + 11:59 min …   Deutsch Wikipedia

  • Giro d'Italia 2007 — Endstand nach der 21. Etappe Sieger Danilo Di Luca 92:59:39 h (37,488 km/h) Zweiter Andy Schleck + 1:55 min Dritter Eddy Mazzoleni + 2:25 min Vierter Gilberto Simoni …   Deutsch Wikipedia

  • Giro d'Italia 2004 — Endstand nach der 20. Etappe Sieger Damiano Cunego 88:40:43 h (38,735 km/h) Zweiter Serhij Hontschar + 2:02 min Dritter Gilberto Simoni + 2:05 min …   Deutsch Wikipedia

  • Giro d'Italia 2005 — Endstand nach der 20. Etappe Sieger Paolo Savoldelli 91:25:51 h (37,855 km/h) Zweiter Gilberto Simoni + 0:28 min Dritter José Rujano + 0:45 min …   Deutsch Wikipedia

  • Vuelta a Espana 2002 — 57. Vuelta a España 2002 Endstand Streckenlänge 21 Etappen, 3143,2 km Sieger Aitor González 75:13:52 h (41,781 km/h) Zweiter Roberto Heras + 2:14 min Dritter …   Deutsch Wikipedia

  • Vuelta a Espana 2003 — 58. Vuelta a España 2003 Endstand Streckenlänge 21 Etappen, 2954,8 km Sieger Roberto Heras 69:31:52 h (42,496 km/h) Zweiter Isidro Nozal + 0:28 min Dritter …   Deutsch Wikipedia

  • Vuelta a Espana 2006 — Endstand nach der 21. Etappe Sieger Alexander Winokurow 81:23:07 h (39,475 km/h) Zweiter Alejandro Valverde + 1:12 min Dritter Andrei Kaschetschkin + 3:12 min …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.