Rummel


Rummel

Der Name Rummel:

Rummel ist der Familienname folgender Personen:

  • Alois Rummel (* 1922), deutscher Journalist und Publizist
  • Felicitas Estermann (Pseudonym für Felicitas Rummel; * 1931), deutsche Schriftstellerin
  • Franz Ferdinand von Rummel (1644–1716), österreichischer Bischof der Diözese Wien
  • Friedrich von Rummel (1910–2002), deutscher Diplomat
  • Gerhard Rummel (* 1944), deutscher römisch-katholischer Theologe
  • Hans Rummel (1882–1964), deutscher Banker (Mitglied des Vorstands der Deutschen Bank)
  • Joseph Rummel (1876–1964), Ehrenbürger von Ettlingen/Baden, US-amerikanischer Bischof von Omaha und Erzbischof von New Orleans
  • Manfred Rummel (* 1938), deutscher Fußballspieler
  • Martin Rummel (* 1974), österreichischer Cellist
  • Nikolaus Rummel der Ältere (* 1708 vermutlich in Rothenburg ob der Tauber; † 27. April 1794 in Linz), österreichischer Orgelbaumeister
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rummel T — is the informal name of Archbishop Rummel Transition School. After Hurricane Katrina, the Archdiocese of New Orleans realized the need for a temporary school for displaced students from Catholic High Schools in the devastated New Orleans area.… …   Wikipedia

  • Rummel — is the surname of: * Franz Rummel (1853–1901), German pianist * Joseph Rummel (1876–1964), American Archbishop * R. J. Rummel (born 1932), American professor * Walter Morse Rummel (1887–1953), German born French pianistSee also: * Rummel T …   Wikipedia

  • Rummel [1] — Rummel, Fluß in der algierischen Provinz Constantine …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rummel [2] — Rummel, 1) mehre Dinge zusammen ohne Auswahl; daher Rummelkauf, so v.w. Bausch u. Bogen; 2) eine Sache, eine Begebenheit im verächtlichen Verstande; 3) eine Anzahl Karten von gleicher Farbe im Piket (s.d.); 4) die Zahl 100 beim Verkauf der… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rummel [3] — Rummel, ein ursprünglich aus Nürnberg stammendes Bürgergeschlecht, welches sich in die Pfalz u. nach Baiern verbreitete, 1705 den Freiherrnstand erhielt u. zu seinem dermaligen Chef hat: Freiherrn Gustav, geb. 1803, ist baierscher Oberst u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rummel [1] — Rummel (Rommel), mehrere Dinge zusammen ohne Auswahl, in Bausch und Bogen; im Pikett eine Anzahl Karten von gleicher Farbe; ferner verächtliche Bezeichnung einer geringfügigen Sache oder Begebenheit, daher auch soviel wie Lärm, Aufruhr etc …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rummel [2] — Rummel, Fluß Algeriens, s. Rumel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rummel — Rummel, im Unterlauf Wad el Kebir, im Altertum Ampsaga, Fluß im alger. Dep. Constantine, mündet südwestl. von den Sieben Kaps (Seba Rus) ins Mittelmeer …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rummel — ou Rhumel (oued) fl. de l Algérie occid. (250 km); tributaire de la Méditerranée. Né en Petite Kabylie, il coule au fond de la gorge de Constantine et devient ensuite l oued el Kebir …   Encyclopédie Universelle

  • Rummel — Rummel: Der ugs. Ausdruck für »Lärm, Betrieb; Durcheinander; Jahrmarkt« gehört zu dem heute nur noch landsch. gebräuchlichen Verb rummeln »dumpf schallen, poltern« (mhd. rummeln »lärmen, poltern«, vgl. niederl. rommelen »poltern, rollen, knurren« …   Das Herkunftswörterbuch