Rund um Wannsee


Rund um Wannsee

Rund um Wannsee ist eine internationale Ruder-Regatta, die jährlich am 3. Oktober in Berlin stattfindet. Offizieller Name im Jahr 2008: 7. Internationale BRC-Langstrecken Regatta „Rund um Wannsee“ - Ein Ruderfest für jedermann: Die Regatta durch Ost und West am Tag der Deutschen Einheit. Sie wird vom Berliner Ruder-Club e.V. unter der Leitung von Philip Schmolling und Uwe Graf veranstaltet, das Rahmenprogramm wird wesentlich von Ruder-Weltmeister Robert Sens und dem Orga-Team gestaltet.

Sie besteht aus diversen Rennen im Vierer und Achter, die alle im Massenstart auf die 15 km lange Strecke gehen. Parallel findet ein Rennen für Kinder statt, dass über 3 km geht und auch wie die Hauptrennen sein Ziel auf dem Kleinen Wannsee vor dem Berliner Ruder-Club hat. 2008 wird erstmals zusätzlich eine vom Landesruderverband Berlin ausgeschriebene Ruder-Sternfahrt veranstaltet.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Vorläufer von Rund um Wannsee waren diverse interne Regatten des Berliner Ruder-Clubs, die jedoch fast immer über eine kurze Distanz von 500m durchgeführt wurden. Eine der wenigen Ausnahmen bildete 1995 die vom damaligen Cheftrainer Uwe Graf organisierte Regatta "Wannsee-Achter", die über eine Streckenlänge von 16 km ging. Im Gegensatz zu Rund um Wannsee gab es jedoch keinen Massenstart, sondern, wie bei Langstreckenregatten üblichen, einen fliegenden Start mit 60 Sekunden Zeitabstand zwischen den startenden Booten. Gestartet wurden die Rennen auch nicht auf dem Großen Wannsee, sondern vor dem Berliner Ruder-Club auf dem Kleinen Wannsee. Abgesehen davon hatten die 12 Boote, die beim Wannsee-Achter am Start lagen, dieselbe Strecke vor sich, wie heute die Teilnehmer von Rund um Wannsee. Eine Wiederholung des Wannsee-Achters gab es jedoch nicht; die folgenden Jahre wurden wieder interne Regatten über 500m durchgeführt.

2002 organisierte der damalige Ruderwart des Berliner Ruder-Clubs, Alfred Schmolling, erneut eine Regatta über eine lange Strecke, jedoch diesmal mit Massenstart auf dem Großen Wannsee: Die erste Auflage von Rund um Wannsee. Verantwortlich für die sportliche Leitung der Regatta war damals wie heute sein Sohn Philip Schmolling (Ausnahme im Jahr 2005). Im Rahmen von personellen Änderungen im Vorstand des Berliner Ruder-Clubs hat der Sportvorsitzende Uwe Graf 2005 die Position des Organisationschefs von Alfred Schmolling übernommen und bis heute inne. Waren bei den internen Regatten nur Boote vom Berliner Ruder-Club und manches Jahr Boote vom benachbarten Ruderklub am Wannsee am Start, folgten der Einladung des Berliner Ruder-Club nun auch Boote aus ganz Berlin, Deutschland und dem internationalen Bereich. So starteten in den letzten Jahren immer wieder Boote aus Berlin, Frankfurt, Hamburg, Lübeck, Dortmund, Rostock, Köln, Essen, Böllberg, Vilshofen, und weitere. Aus dem Ausland kamen vor allem Engländer, aber auch eine Delegation aus China (2007). Eine Besonderheit war der in den letzten Jahren vom Berliner Ruder-Club gebildete "All-Star-Achter" / "Wannsee-Express", der aus Spitzenruderern (mehrfache Weltmeister und Olympiasieger) der ganzen Welt zusammengesetzt war. Im Jahr 2007 trat dieser gegen eine Auswahl Ruderer der deutschen Nationalmannschaft an.[1] [2]

Das große Interesse an der Regatta, von Ruderern aus ganz Berlin, Deutschland und der Welt machte es möglich, aber auch nötig, die Regatta 2008 zum ersten Mal als internationale Regatta, also als Regatta des Weltruderverbandes (FISA)[3], auszuschreiben.

Die Strecke

Karte von den Gewässern, auf denen die Regattastrecke entlang geht

Hauptrennen - 15 km

Mit einem für den Rudersport außergewöhnlichen, aber umso spektakuläreren Massenstart beginnen die Rennen auf dem Großen Wannsee. Weitergerudert wird dann auf der Havel an der Pfaueninsel vorbei, auf den Jungfernsee und unter der Glienicker Brücke entlang auf die Glienicker Lake. Anschließend wird auf dem Griebnitzkanal vom Griebnitzsee über den Stölpchensee und Pohlesee bis zum Kleinen Wannsee gerudert. Das Ziel ist vor dem Bootshaus des Berliner Ruder-Clubs.

Kinderrennen - 3 km

Der Start ist auf dem Stölpchensee. Weiter wird gerudert über den Pohlesee bis zum Kleinen Wannsee. Das Ziel ist vor dem Bootshaus des Berliner Ruder-Clubs.

Ausgeschriebenen Rennen

Die Ausschreibung der Regatta variiert von Jahr zu Jahr geringfügig. Für den 3. Oktober 2008 sind folgende Rennen ausgeschrieben:

  • 01 JM 4x+ Gig A/B
  • 02 SM 4x+ Gig
  • 03 MW 4x+ Gig A bis H
  • 04 MM 4x+ Gig A bis H
  • 05 OFF 4x+ Gig (nur Vereinsmannschaften)
  • 06 SM 4+ Gig
  • 07 SM 8+ Gig
  • 08 MM 8+ Gig A bis H
  • 09 JM 4x+ A/B
  • 10 MW 4x+ A bis H
  • 11 OFF 4x+ (nur Vereinsmannschaften)
  • 12 MW 8+ A bis H
  • 13 MM 8+ A bis H
  • 14 JM 8+
  • 15 SF 8+
  • 16 SM 8+
  • 21 JuM 8x+ (Kinder-Doppelachter)

Die komplette Ausschreibung mit den besonderen Bestimmungen ist auf der Internetseite von "Rund um Wannsee" zu finden.

Besonderheiten

Massenstart

Üblicherweise werden bei Ruderregatten entweder sechs bis acht Boote gleichzeitig gestartet oder im fliegenden Start mit einem Zeitabstand von 10 bis 60 Sekunden. Bei Rund um Wannsee werden jedoch alle Boote aus allen Rennen in einem Massenstart auf dem Großen Wannsee auf die Regattastrecke geschickt. Die Boote werden dabei in mehreren Startreihen hintereinander platziert, wobei die schnellsten Boote (Kriterium dafür sind Boots- und Altersklasse) in den ersten Reihen liegen und die langsameren weiter hinten. Auch das Startprozedere weicht von dem üblichen ab. Der Starter (Wettkampfrichter) befindet sich nicht hinter den Booten, sondern auf Höhe der ersten Startlinie. Einen Fehlstart gibt es auch nicht, dafür werden für zu früh startende Boote Zeitstrafen verhängt.

Kinder-Doppelachter

Für Kinder (bis 14 Jahre) ist bei Ruderregatten die größte Bootsklasse der Vierer. Erst ab Junior B (also ab 15 Jahre) wird auf Regatten im Achter mit Steuermann gerudert. In diesem Achter wird jedoch geriemt, d.h. jeder Ruderer hat nur einen Riemen in beiden Händen, im Gegensatz zum Skullen bei dem jeder Ruderer jeweils einen Skull in jeder Hand hat. (Ausführliche Erklärung des Unterschiedes zwischen Skullen und Riemen) Das bei Rund um Wannsee ausgeschriebene und zusammen mit der Berliner Ruderjugend entwickelte Rennen im Kinder-Doppelachter verbindet nun gleich drei Besonderheiten. Zum Einen fahren die Kinder in einem Achter, zum anderen wird in dem Achter geskullt anstatt geriemt. Zusätzlich werden die Kinder in die Boote gelost. Dazu werden die Kinder von ihren Vereinen gemeldet und am Tag der Regatta in die unterschiedlichen Boote gelost. Hiermit soll vor allem das Miteinander und Kennenlernen unter den Kindern aus den verschiedenen Vereinen gefördert werden - die Vereine fahren nicht gegeneinander, sondern miteinander!

Zeitrelationen bei Masters-Rennen

Üblicher Weise werden Rennen der Masters in den Altersklassen von A bis H ausgefahren. Damit ein Rennen stattfindet, müssen für die jeweilige Altersklasse auch mindestens zwei Boote gemeldet haben. Meldet nur ein Boot, fällt das Rennen in dieser Altersklasse aus. Da es auf vielen Regatten des Deutschen Ruderverbandes (DRV) häufig vorkam, dass nur eine Mannschaft in einer Altersklasse gemeldet hat, konnten viele Mannschaften nicht rudern. 2004 hat der DRV deshalb im Rahmen einer Erprobungsmaßnahme die sogenannten Zeitrelationsrennen (ZRR) eingeführt. [4] Hierbei werden Boote aus unterschiedlichen Altersklassen in einem Lauf zusammen gestartet, wobei der Start zeitversetzt stattfindet: Ältere Mannschaften fahren früher los, als jüngere Mannschaften. Beim Massenstart von Rund um Wannsee ist dies in der praktischen Umsetzung nicht möglich, so dass die Zeitgutschriften im Ziel von der Zeit der jeweiligen Mannschaft abgezogen werden. Da die Strecke von Rund um Wannsee jedoch ein Vielfaches länger ist, wurden von der Regattaleitung und dem Deutschen Ruderverband - Referat Altersklassenrudern Zeitrelationen für die 15 Kilometer entwickelt. Eine weitere Besonderheit ist, dass die Boote nicht nur grundsätzlich zusammen gewertet werden (egal, ob mehr als ein Boot pro Altersklasse gemeldet ist oder nicht), sondern die Zeitrelation auf das Durchschnittsalter genau berechnet wird – nicht nur auf die Altersklasse!

Beispiel: Ist Mannschaft A im Durchschnitt 36 Jahre alt und Mannschaft B im Durchschnitt 42 Jahre alt, wären beide Mannschaften laut üblicher Altersklasseneinteilung „Masters B“. Bei Rund um Wannsee bekommt Mannschaft B gegenüber Mannschaft A jedoch eine Zeitgutschrift von 43 Sekunden.[5]

Einzelnachweise

  1. André Vonarburg (Schweizer Nationalruderer): http://andre-vonarburg.opacc.net/newsDetail.aspx?newsId=31. Stand 15. Juli 2008.
  2. Iztok Čop (Slowenischer Olympiasieger): http://www.iztokcop.com/index.php?option=com_content&task=view&id=103&Itemid=27. Stand 15. Juli 2008.
  3. FISA: http://www.worldrowing.com/display/modules/events/dspEvent.php?eventid=35152. Stand 10. Juli 2008.
  4. Deutscher Ruderverband: http://www.rudern.de/Zeitrelationsrennen.1245.0.html. Stand 10. Juli 2008.
  5. Berliner Ruder-Club: http://www.berliner-ruder-club.de/obj/pdf/2008-Rund_um_Wannsee-Relationszeiten. (Stand: 6. Oktober 2008)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Wannsee-Konferenz — Villa der Wannseekonferenz Auftrag Görings an Heydrich Auf der Wannseekonferenz vom 20. Januar 1942 kamen 15 hochrangige Vertreter von nationalsozialistischen Reichsbehörden und P …   Deutsch Wikipedia

  • Haus der Wannsee-Konferenz — Villa der Wannseekonferenz Auftrag Görings an Heydrich Auf der Wannseekonferenz vom 20. Januar 1942 kamen 15 hochrangige Vertreter von nationalsozialistischen Reichsbehörden und Parteidienststellen zusammen, um un …   Deutsch Wikipedia

  • FV Wannsee — Voller Name Fußball Vereinigung Wannsee e.V. Gegründet 1896 Stadion Stadion Wannsee …   Deutsch Wikipedia

  • FVgg Wannsee — FV Wannsee Voller Name Fußball Vereinigung Wannsee e.V. Gegründet 1896 Stadion Stadion Wannsee …   Deutsch Wikipedia

  • TuS Wannsee — FV Wannsee Voller Name Fußball Vereinigung Wannsee e.V. Gegründet 1896 Stadion Stadion Wannsee …   Deutsch Wikipedia

  • Verein Seglerhaus am Wannsee — Der Vereins Stander des VSaW …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Ruder-Club e.V. — Der Berliner Ruder Club e.V. (BRC) ist ein Berliner Ruderverein. Er wurde am 5. November 1880 von Mitgliedern des „Berliner Rudervereins“ (gegründet 1876) in Treptow an der Spree gegründet. 1972 fusionierten beide Vereine wieder. Der Initiator… …   Deutsch Wikipedia

  • Berliner Ruder-Club — Der Berliner Ruder Club e.V. (BRC) ist ein Berliner Ruderverein. Er wurde am 5. November 1880 von Mitgliedern des „Berliner Rudervereins“ (gegründet 1876) in Treptow an der Spree gegründet. 1972 fusionierten beide Vereine wieder. Der Initiator… …   Deutsch Wikipedia

  • Ruderer — Achter mit Steuermann Doppel Vierer mit Steuermann …   Deutsch Wikipedia

  • Rudersport — Achter mit Steuermann Doppel Vierer mit Steuermann …   Deutsch Wikipedia