Russland TV

Russland TV
Russland.ru - die Internet-Zeitung
Beschreibung Onlinezeitung
Erstausgabe 1999
Erscheinungsweise täglich
Chefredakteur Hans-Ulrich Berger
Herausgeber Gunnar Juette
Michail Sacharow
Ulrich Kreuzenbeck
Weblink www.russland.ru

Russland.ru (eigene Schreibweise: russland RU) ist eine deutschsprachige Onlinezeitung, die in Tarusa in der russischen Region Kaluga erscheint. Mit etwa 25 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (August 2007) ist sie eigenen Angaben zufolge die meistgelesene deutschsprachige Zeitung zum Thema Russland.[1]

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Entstehung

Russland.ru ging nach langjähriger Planung 1999 als erste deutschsprachige russlandbezogene Internetzeitung online und hatte ursprünglich den Namen Das Moskauer Stadtjournal. Die Zeitung präsentiert tagesaktuelle Informationen aus Russland in deutscher Sprache. Den jetzigen Namen erhielt die Zeitung nach mehreren Umbenennungen im Herbst 2002.

Trennung von Russland-Aktuell

Zwischen 2000 und 2003 war die kleine deutsch-russische Presseagentur „RUFO“ Partner von russland.RU. 2003 kam es zu einem Streit und zur Trennung. „RUFO“ betreibt seitdem die Konkurrenzzeitung Russland-Aktuell. Eine Folge der Spaltung war ein mehrjähriger Rechtsstreit unter anderen um die Hauptdomain der Onlinezeitung, die von der russischen Justiz im Herbst 2004 zu Gunsten der aktuellen Betreiber entschieden wurde.[2]

Positionierung in der Berichterstattung

Noch im Jahr 2003 beschloss „Russland.ru“ eine Kooperation mit der russischen staatlichen Nachrichtenagentur RIA Novosti und machte Nachrichten gegen den Mainstream der deutschen Presse zu ihrem Motto. Einen Anteil der Artikel der Zeitung stellt als Folge dessen der deutschsprachige Dienst von RIA Novosti[3]. Ein weiterer stammt von der französischen Nachrichtenagentur AFP sowie von den Georgien-Nachrichten[4].

Russland.ru setzt sich eine Berichterstattung aus Russland zum Ziel, die der von großen deutschen Mainstream-Medien kritisch gegenüber steht. Diese wird durch die Zeitung vor allem kritisiert, weil die Themenauswahl einseitig sei, viele Berichterstatter eine mangelhafte landeskundlichen Vorbildung besäßen und sich von weiten Teilen der dortigen Gesellschaft relativ stark abschotteten. „Russland.ru“ kritisiert weiterhin ein Postulat der westlichen Berichterstatter vor Ort als freie und unabhängige Medien, während die eigenen Auftraggeber ebenfalls nur mit den gewünschten Themen und Meinungen beliefert würden, wie auch die von ihnen deshalb angegriffenen russischen Journalisten. [5] Dagegen nimmt „Russland.ru“ für sich selbst in Anspruch, eine breitere Berichterstattung aus Russland aus den Bereichen Politik, Kultur, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport in deutscher Sprache zu gewährleisten.

Ende 2003 hatte die Seite erstmals mehr als eine Million Seitenaufrufe.

Ausweitung des Angebots

Im März 2004 wurde Russland.ru beim russischen Presseministerium als Massenmedium registriert. In den folgenden beiden Jahren verdoppelte sich jeweils die Zahl der Zugriffe auf die Zeitung und die an sie angeschlossenen Projekte [6] und erreichte im Februar 2005 vier Millionen Seitenaufrufe[7]. In der Folgezeit schrieben Autoren von Russlandbüchern[8] und auf Russland spezialisierte Wissenschaftler für das Onlinemagazin und es konnte dadurch seine Marktführerschaft behaupten. 2007 wurde die Spätaussiedler-Community Russen-Chat übernommen, die ein junges, Russland-stämmiges Publikum im deutschsprachigen Raum anspricht.[9]

Russland.tv

Im Herbst 2007 wurde von Russland.ru ein Videoportal als Internet-TV unter dem Namen Russland.tv gegründet[10]. Es präsentiert in deutscher Sprache Filmclips aus Russland in den Bereichen Politik, Kultur, Reisen und Wirtschaft. Weiterhin werden in Berichten Themen aus Deutschland mit Russlandbezug (Touren russischer Künstler, Integration der Spätaussiedler) behandelt[11]. Seit November 2008 werden bei russland.TV auch Filme zum Download speziell für iPods und iPhones von Apple angeboten[12]. Daneben werden die Filme als Flash-Videos und Windows-Mediafiles bereitgestellt.[13].

Aktuelle Entwicklung

Anfang 2009 hat russland.RU seine Zusammenarbeit mit der Nachrichtenangentur RIA Nowosti beendet. Als Gründe gab die Zeitung deren Installation einer eigenen Onlinezeitung, deren gleichlautende Veröffentlichungen bei Mitbewerbern und deren einseitige politische Ausrichtung an. Den Schwerpunkt des Angebots will russland.RU auf eine eigenständige Berichterstattung aus Russland, insbesondere über das Videoangebot verlagern und hierzu verstärkt mit freien russischen Kamerateams zusammen arbeiten[14]. Die Videoredaktion wurde in diesem Zuge erweitert[15]. Im Februar 2009 erreichte der Filmbestand bei russland.TV 150 Beiträge. Neben Nachrichten- und Kommentarclips zur Tagespolitik im Bezug auf Russland handelt es sich hierbei vor allem um Kultur- und Wirtschaftsbeiträge rund um russische Regionen, Künster und Projekte. Einen Schwerpunkt bilden Dokumentationen. Daneben finden sich Ausschnitte aus Theater-, Musik- und Zirkusdarbietungen[16]. 2009 begründete russland.RU weitere Partnerschaften mit der regionalen deutschsprachigen Onlinezeitung Sankt Petersburger Herold[17], mit dem Videoportal MyVideo.de[18] und dem Online-Wörterbuch Quickdict.de[19].

Struktur

Geschäftsfelder

Neben den Portalen „Russen-Chat“ und „Russland.tv“ gehören zu „Russland.ru“ als Tochterprojekte die Onlinezeitungen „Kasachstan KZ“ (deutschsprachige Nachrichten aus Kasachstan), „Russia-media.ru“ (englischsprachige Nachrichten aus Russland, verwaltet in Murmansk), „Ruslandreisen.ru“ (deutschsprachige Reisenachrichten und Russland-Reiseangebote) und „Russland.ru Internettavisen“ (Russlandnachrichten in norwegischer Sprache). Die Zeitung finanziert sich fast ausschließlich über Werbeeinnahmen und Provisionen, da alle Inhalte gratis angeboten werden.

Personalien

Herausgeber von „Russland.ru“ ist seit der Gründung der in Russland lebende deutsche Journalist Gunnar Juette, der vorher für die tageszeitung in Berlin und als freier Russlandkorrespondent für verschiedene Printmedien gearbeitet hatte. Mitherausgeber ist der Russe Michail Sacharow, der sich um den Kontakt mit russischen Funktionären kümmert und vor Ort aus dem russischen TV-Programm NTW bekannt ist. Herausgeber der englisch- und norwegischsprachigen Ausgaben ist der in Murmansk lebende Publizist Ulrich Kreuzenbeck. Für die Zeitung arbeiten sowohl deutsche, als auch russische Journalisten in beiden Ländern, wobei die Mehrheit der Mitarbeiter in Russland tätig ist, wo sich auch der Sitz der Zeitung befindet.

Örtlichkeiten

„Russland.ru“ erscheint in Tarusa in der Region Kaluga in Russland. Dort steht auch der Server der Firma Okasoft, auf dem die Zeitung mit ihren Tochterprojekten verwaltet wird. Korrespondenzadressen und Mitarbeiter der Zeitung befinden sich daneben in Russland in Moskau, Murmansk und Archangelsk, in Deutschland in Berlin, München und Schweinfurt. Über das WWW entstehen Projekte von russland.RU häufig gemeinsam von verschiedenen Standorten aus. Die Berichterstattung findet vor allem aus dem europäischen Teil Russlands und der Uralregion statt.

Leser

Nach eigenen Angaben, die sich auf Statistiken des Providers berufen, stammt die große Mehrheit der Besucher von „Russland.ru“ aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Nur eine Minderheit bestehe aus deutschsprachigen Ausländern in Russland. Weitere Leser kommen aus andere GUS-Staaten, dem Baltikum und dem Nahen Osten. Die Tochterprojekte „Russland.ru Internetavisen“ und „Russia-media.com“ haben den Schwerpunkt ihrer Leser in Norwegen bzw. englischsprachigen Ländern. Der angeschlossene "Russen-Chat" wendet sich vor allem an junge Spätaussiedler, die mehrheitlich in Deutschland leben.

Quellen

  1. Russland.ru (Datum unbekannt):Leser kommen aus Berlin, abgerufen am 23. Mai 2008
  2. russland.RU vom 30.09.2004: russland.RU bleibt endgültig russland.RU
  3. Deutschsprachige Ausgabe von RIA Novosti
  4. Startseite von russland.RU, Nachrichtenquellen
  5. russland.RU vom 25.03.2008: Das deutsche Russlandbild als Folge der Redaktionspolitik
  6. russland.RU (Datum unbekannt):Leser kommen aus Berlin, abgerufen am 23. Mai 2008
  7. russland.RU vom 01.03.2005: Der Februar war ein Rekordmonat für russland.RU
  8. Impressum von russland.RU, u.a. Kai Ehlers
  9. Russland.ru vom 17.09.2007: Russland.ru hat Zuwachs bekommen
  10. russland.RU vom 24.09.2007: Russland.ru startet Russland.tv
  11. Russland.tv - Audio und Video aus Russland
  12. Russland.ru vom 16.11.2008: Russland.tv für iPod und iPhone
  13. russland.RU vom 28.12.2008: russland.TV jetzt auch mit Flash-Videos
  14. Stellungnahme des Herausgebers Gunnar Jütte vom 29.01.2009
  15. http://www.russland.ru/mainmore.php?tpl=Internes&iditem=44
  16. www.russland.tv - Auswertung Hauptverzeichnis und Rubriken
  17. http://www.spzeitung.ru/partnerschaften/
  18. http://www.russland.ru/mainmore.php?tpl=Internes&iditem=47
  19. http://www.russland.ru/mainmore.php?tpl=Internes&iditem=46

Weblinks


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Russland.RU — die Internet Zeitung Beschreibung Onlinezeitung Erstausgabe 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Russland.TV — Russland.ru die Internet Zeitung Beschreibung Onlinezeitung Erstausgabe 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Russland.ru — die Internet Zeitung Beschreibung Onlinezeitung Erstausgabe 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Russland RU — Russland.ru die Internet Zeitung Beschreibung Onlinezeitung Erstausgabe 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Russland — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Touristen aus der Europäischen Union werden vom nächsten Jahr an ein Visum bekommen, um Russland zu besuchen …   Deutsch Wörterbuch

  • Russland — lebt, auch wenn der Zar stirbt. – Altmann VI, 422. [Zusätze und Ergänzungen] 2. In Russland stiehlt alles ausser Gott und dem Zar. Nach der Leipziger Volkszeitung (1879, Nr. 13) ein bekanntes Sprichwort …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • Russland — Российская Федерация Rossijskaja Federazija Russische Föderation …   Deutsch Wikipedia

  • Russland — Russische Förderation * * * Rụss|land; s: 1. nicht amtliche Bez. für: Russische Föderation; Staat in Osteuropa u. Asien. 2. (früher) nicht amtliche Bez. für: Sowjetunion. * * * I Rụssland,     …   Universal-Lexikon

  • Russland — Rụss|land …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Russland —  Russlaund …   Hochdeutsch - Plautdietsch Wörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»