Ría de Arousa


Ría de Arousa
Ría de Arousa
Gewässer Atlantischer Ozean
Landmasse Iberische Halbinsel
Geographische Lage 42° 30′ N, 8° 56′ W42.5-8.9333333333333Koordinaten: 42° 30′ N, 8° 56′ W
Ría de Arousa (Galicien)
Ría de Arousa
Breite ca. 10 km
Tiefe ca. 25 km
Ría de Arousa in der Provinz Pontevedra

Ría de Arousa in der Provinz Pontevedra

Die Ría de Arousa [ˈria de aˈɾousa] (gal. „Ría von Arousa“, span. Ría de Arosa) ist die größte Ría, eine schmale, tief ins Landesinnere vordringende Meeresbucht, Spaniens. Sie gehört zu den vier Rías Baixas in Galicien und liegt zwischen der nördlicheren Ría de Muros und der südlicheren Ría de Pontevedra. Begrenzt wird die Ría de Arousa von den Halbinseln Barbanza (Provinz A Coruña) und Salnés (Pontevedra).

Die Ría de Arousa umfasst zahlreiche große und kleine Inseln, darunter auch die Arousa, E Toxa, Sálvora in der Mündung und die Cortegada am Kopfende; bekannt ist vor allem A Toxa mit ihrem Strandbad und mehreren 3- und 4-Sterne-Hotels. Die größten Flüsse, die in die Ría de Arousa münden, sind der Ulla am Kopfende und der Umia, der seitlich mit der Küste von Cambados die Halbinsel O Grove bildet. Die wichtigsten Ufersiedlungen sind Ribeira, Poboa do Caramiñal, Boiro und Rianxo im Norden, Vilagarcía de Arousa, Vilanova de Arousa, Cambados und O Grove im Süden sowie Arousa auf der gleichnamigen Insel.

Die nördliche Seite der Ría, die zu Provinz A Coruña gehört, ist steil und zerklüftet und grenzt an der Küste an die Bergkette von Barbanza. Der Strand fällt steil ins Meer ab und bildet an den inneren Einbuchtungen Sandbänke.

Die Südseite, die zur Provinz Pontevedra gehört, ist im Mündungsbereich des Umia Schwemmland. Die Küste ist seicht, mit ausgedehnten Sandbänken, auf denen Sandmuscheln wie etwa Herzmuscheln gezüchtet werden. Die bekanntesten Sandbänke sind die von Sarrido am Flussdelta des Umia und Os Lombos do Ulla am Delta des Ulla.

Weblinks

 Commons: Ría de Arousa – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ría de Arosa — Ría de Arousa in der Provinz Pontevedra) Die Ría de Arousa [ˈria de aˈɾousa] (gal. „Ría von Arousa“, span. Ría de Arosa) ist die größte Ría, eine schmale, tief ins Landesinnere vordringende Meeresbucht, Spaniens. Sie g …   Deutsch Wikipedia

  • Ria — redirects here. For the New Zealand singer also called Ria , see Ria (singer). Georges River, in the southern suburbs of Sydney (Australia) is a ria, or drowned river valley. The deeply indented shape of the ria reflects the dendritic pattern of… …   Wikipedia

  • Ría de Arosa — Saltar a navegación, búsqueda Para otros usos de este término, véase Arosa (desambiguación). Mapa localizando la ría de Arosa La Ría de Arosa (Ría de Arousa en gallego y oficialmente) es la mayor de las …   Wikipedia Español

  • Arousa — A Illa de Arousa Land: Spain Spanien Autonome Gemeinschaft …   Deutsch Wikipedia

  • Ría — Dieser Artikel beschreibt einen geographischen Begriff, siehe auch die Abkürzung RIA. Ría de Ferrol, Galicien (Spanien) Die Ria (span. ría) ist ein Küstentyp mit einer schmalen und langen, tief in das Land eindringenden Meeresbucht. Im Gegensatz… …   Deutsch Wikipedia

  • Ria — Die Buchten Parramatta River, Port Jackson (oben) und der Georges River (unten) im Großraum Sydney sind überflutete Flusstäler …   Deutsch Wikipedia

  • Ría de Arosa — La Ría de Arosa (Ría de Arousa en gallego) es la mayor de las rías de Galicia. Es parte de las Rías Bajas y está situada entre la Península de Barbanza al norte, y la Península del Salnés al Sur. Es famosa por su riqueza marinera y sus playas …   Enciclopedia Universal

  • Ría de Arosa — The Ría de Arousa is a flooded river valley that forms a firth situated on Galicia, Spain. It is part of the Rías Baixas region …   Wikipedia

  • Illa de Arousa — A Illa de Arousa Land: Spain Spanien Autonome Gemeinschaft …   Deutsch Wikipedia

  • A Illa de Arousa — Gemeinde A Illa de Arousa Satellitenbild der Illa de Arousa Wappen Karte von Spanien …   Deutsch Wikipedia