Rückentrage


Rückentrage
Rückentrage aus Württemberg, 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Eine Rückentrage ist eine Vorrichtung, mit der ein Mensch Waren oder landwirtschaftliche Produkte auf seinem Rücken transportieren kann.

Rückentragen waren ein wichtiges Transportmittel für Hausierer und Kolporteure sowie in der Landwirtschaft. In entwickelten Gesellschaften ist das Gerät heute nicht mehr bedeutend. Dort sind der vorwiegend für Freizeitzwecke genutzte Rucksack und der von Schülern genutzte Schulranzen gebräuchliche Vorrichtungen zum Transport auf dem Rücken. Auch spezielle Rückentragen zum Tragen von Babys, beispielsweise bei Wanderungen in den Bergen, werden heuten noch genutzt.

Regional sind für bestimmte Typen von Rückentragen die Begriffe Kiepe (für einen auf dem Rücken getragenen Korb) Kötze und Reff gebräuchlich. Im Bairischen wird eine Rückentrage (inklusive Korb) Kraxe oder Buckelkraxe genannt, einer Kiepe entspricht die Kürbe.[1]

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Rückentrage – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Commons: Kiepen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ludwig Zehetner: Bairisches Deutsch. Lexikon der deutschen Sprache in Altbayern, Heinrich Hugendubel Verlag/edition vulpes, Kreuzlingen/München/Regensburg, 2005, ISBN 3980702871, Stichwort Buckelkraxe, Kraxe und Kürbe

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rückentrage — (bayr., österr. mundartl.): [Buckel]kraxe. * * * Rückentrage,die:Reff·Hucke(landsch) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Rückentrage — Rụ̈|cken|tra|ge 〈f. 19〉 Gestell zum Tragen von Lasten auf dem Rücken * * * Rụ̈|cken|tra|ge, die: Tragegestell, das auf dem Rücken getragen wird. * * * Rụ̈|cken|tra|ge, die: vgl. ↑Rückentragkorb …   Universal-Lexikon

  • Rückentrage — Rụ̈|cken|tra|ge …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Reff (Rückentrage) — Das Reff, in der Schweiz auch Räf, war eine Art Rückentrage. Es bestand aus einem Holzgestell, das auf dem Rücken befestigt wurde. Im rechten Winkel zum Rückenbrett war ein weiteres Brett befestigt, auf dem die zu transportierenden Gegenstände… …   Deutsch Wikipedia

  • Tarierweste — Die Tarierweste, auch als Jacket oder BC (Buoyancy Compensator) oder BCD (Buoyancy Control Device) bezeichnet, ist ein Teil der Tauchausrüstung. Mit ihrer Hilfe, durch Einblasen oder Ablassen von Luft, kann der Taucher in jeder Tiefe seinen… …   Deutsch Wikipedia

  • Feldfernkabel — Der Feldkabelbau gehört zu den leitergebundenen Kommunikationsmitteln. Die Feldkabeltechnik wurde bereits in den Weltkriegen, und bis vor kurzem auch noch von der Deutschen Bundeswehr eingesetzt, die aber vermehrt auf Glasfaserkabel umsteigt. Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Feldkabel — Der Feldkabelbau gehört zu den leitergebundenen Kommunikationsmitteln. Die Feldkabeltechnik wurde bereits in den Weltkriegen, und bis vor kurzem auch noch von der Deutschen Bundeswehr eingesetzt, die aber vermehrt auf Glasfaserkabel umsteigt. Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Feldkabelbau — Der Feldkabelbau gehört zu den leitergebundenen Kommunikationsmitteln. Die Feldkabeltechnik wurde bereits in den Weltkriegen, und bis vor kurzem auch noch von der Deutschen Bundeswehr eingesetzt, die aber vermehrt auf Glasfaserkabel umsteigt. Sie …   Deutsch Wikipedia

  • Kiepe — Kiepe, Bergell/CH Kiepenkerl Denkmal, Münster (Westfalen). Man erkennt, dass die Kiepe in ve …   Deutsch Wikipedia

  • Mistkorb — Kiepenkerl Denkmal in Münster (Westfalen). Man erkennt sehr gut, dass die Kiepe in verschiedenen Lagen beladen wurde. Alte Ansichtskarte: Kiepen …   Deutsch Wikipedia