Rückkehr nach Roissy


Rückkehr nach Roissy

Rückkehr nach Roissy ist eine sadomasochistische Erzählung der französischen Schriftstellerin „Pauline Réage“ (Dominique Aury) aus dem Jahr 1969. Sie lässt sich als ein alternatives Ende der von der gleichen Schriftstellerin sehr erfolgreich veröffentlichten Geschichte der O verstehen. Es handelt sich jedoch nicht um eine Fortsetzung, sondern um ein später verfasstes (Alternativ-)Kapitel von Réage. Die Autorin betont in ihrem Vorwort, dass der Text nicht als Fortsetzung der Originalgeschichte verstanden werden darf, obwohl sie dort ansetzt, wo die Geschichte der O endet.

Inhalt

Die 1954 erschienene Geschichte der O endet mit einem ausgelassenen Kapitel in dem geschildert wird, dass O Selbstmord begehen möchte, da Sir Stephen sie verlassen will und er ihr seine Erlaubnis erteilt ihrem Leben ein Ende zu setzen.
In der Rückkehr nach Roissy ist Sir Stephen in einen Mord einer seiner Geschäftspartner verwickelt, dem er O zur vollen Verfügung überließ. Da er vor der Polizei fliehen muss, ist O nicht länger seine Sklavin und wird von Anne-Marie vor die Frage gestellt, ob sie ihr eigenes Leben wieder aufnehmen will oder dennoch in Roissy bleiben will.

Rezeption

Das Ende der Geschichte der O gilt als ein Meisterwerk der erotischen Weltliteratur. Susan Sontag verwendete den Roman als ein Beispiel für die Legitimität von hochwertiger Pornografie als eigenständiges literarisches Genre. Die Rückkehr nach Roissy erschien 15 Jahre später. Für einige ist das Werk ein unnützer Weitergang der Geschichte, auf den sie gerne verzichten können. Für andere jedoch ist die Geschichte eine legitime literarische Alternative, die angesichts der Möglichkeiten einer modernen Welt immer zu finden ist und deshalb respektiert werden muss, oder nur als gedankliche Alternative gesehen werden kann, wie es die Autorin in ihrem Vorwort betont.

„Rückkehr nach Roissy“ (rororo Taschenbuchnummer 4172, Rowohlt, Reinbek) wurde laut Bundesanzeiger Nr. 94 vom 22. Mai 1982 durch die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien als jugendgefährdend indiziert.

Seit 2000 ist das Werk in einer Edition mit Begleittext frei erhältlich und wird in großen Auflagen verkauft.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Geschichte der O. — (franz.: Histoire d O) ist ein 1954 erschienener erotischer Roman von Dominique Aury, die ihn unter dem Pseudonym Pauline Réage veröffentlichte. Wegen seiner detaillierten Darstellung weiblicher Unterwerfung galt das Werk lange als ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Histoire d'O — Geschichte der O (franz.: Histoire d O) ist ein 1954 erschienener erotischer Roman von Dominique Aury, die ihn unter dem Pseudonym Pauline Réage veröffentlichte. Wegen seiner detaillierten Darstellung weiblicher Unterwerfung galt das Werk lange… …   Deutsch Wikipedia

  • Dominique Aury — Anne Desclos (* 23. September 1907, Rochefort, Charente Maritime, Frankreich; † 27. April 1998, Corbeil Essonnes, Île de France; bekannt unter dem Pseudonym Dominique Aury) war eine französische Lektorin und Autorin, die 1954 unter dem Pseudonym… …   Deutsch Wikipedia

  • Anne Desclos — Dominique Aury (* 23. September 1907, Rochefort sur Mer, Charente Maritime, Frankreich; † 27. April 1998, Corbeil Essonnes, Île de France; eigentlich Anne Desclos) war eine französische Lektorin und Autorin, die 1954 unter dem Pseudonym Pauline… …   Deutsch Wikipedia

  • Pauline Reage — Dominique Aury (* 23. September 1907, Rochefort sur Mer, Charente Maritime, Frankreich; † 27. April 1998, Corbeil Essonnes, Île de France; eigentlich Anne Desclos) war eine französische Lektorin und Autorin, die 1954 unter dem Pseudonym Pauline… …   Deutsch Wikipedia

  • Pauline Réage — Dominique Aury (* 23. September 1907, Rochefort sur Mer, Charente Maritime, Frankreich; † 27. April 1998, Corbeil Essonnes, Île de France; eigentlich Anne Desclos) war eine französische Lektorin und Autorin, die 1954 unter dem Pseudonym Pauline… …   Deutsch Wikipedia

  • Reage — Dominique Aury (* 23. September 1907, Rochefort sur Mer, Charente Maritime, Frankreich; † 27. April 1998, Corbeil Essonnes, Île de France; eigentlich Anne Desclos) war eine französische Lektorin und Autorin, die 1954 unter dem Pseudonym Pauline… …   Deutsch Wikipedia

  • Réage — Dominique Aury (* 23. September 1907, Rochefort sur Mer, Charente Maritime, Frankreich; † 27. April 1998, Corbeil Essonnes, Île de France; eigentlich Anne Desclos) war eine französische Lektorin und Autorin, die 1954 unter dem Pseudonym Pauline… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der O — (franz.: Histoire d O) ist ein 1954 erschienener erotischer Roman von Dominique Aury, die ihn unter dem Pseudonym Pauline Réage veröffentlichte. Wegen seiner detaillierten Darstellung weiblicher Unterwerfung galt das Werk lange als ein… …   Deutsch Wikipedia

  • Carroux — Margaret Carroux (* 31. Mai 1912 in Berlin; † 22. Juli 1991 in Frankfurt am Main; Pseudonyme: Emmi Heimann, Martin Boor) war eine Übersetzerin, die viele Bücher aus dem Englischen und Französischen ins Deutsche übertrug. Ihre bekannteste… …   Deutsch Wikipedia