Rüdiger Safranski


Rüdiger Safranski
Rüdiger Safranski

Rüdiger Safranski (* 1. Januar 1945 in Rottweil, damals Württemberg, heute Baden-Württemberg) ist ein deutscher Philosoph und Schriftsteller.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Safranski studierte ab 1965 Philosophie (u. a. bei Theodor Adorno), Germanistik, Geschichte und Kunstgeschichte in Frankfurt am Main und in Berlin. An der Freien Universität Berlin arbeitete er von 1972 bis 1977 als wissenschaftlicher Assistent im Fachbereich Germanistik und promovierte 1976 mit der Arbeit „Studien zur Entwicklung der Arbeiterliteratur in der Bundesrepublik“. Anschließend arbeitete er als Mitherausgeber und Redakteur der „Berliner Hefte“. Von 1977 bis 1982 wirkte Safranski als Dozent in der Erwachsenenbildung und ließ sich 1987 als freier Schriftsteller in Berlin nieder. Safranski wurde vor allem durch Monografien zu Schiller, E. T. A. Hoffmann, Schopenhauer, Nietzsche und Heidegger bekannt.

Safranski ist seit 1994 Mitglied des PEN-Zentrums und seit 2001 Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung in Darmstadt. Seit 2002 moderiert er zusammen mit Peter Sloterdijk das „Philosophische Quartett“ im ZDF.

Im Jahr 2005 heiratete er seine langjährige Lebensgefährtin Gisela Nicklaus. Seit 2009 lebt er als Neubürger in Badenweiler.[1]

Auszeichnungen

Publikationen (Auswahl)

  • Goethe und Schiller. Geschichte einer Freundschaft. München u. a., Hanser. 2009. ISBN 978-3-446-23326-3
  • Romantik. Eine deutsche Affäre. München u. a., Hanser. 2007. ISBN 978-3-446-20944-2
  • Schiller als Philosoph - Eine Anthologie. Berlin, wjs-Verlag. 2005. ISBN 3-937989-08-0
  • Schiller oder die Erfindung des Deutschen Idealismus. München u. a., Hanser. 2004. ISBN 3-446-20548-9 [Rezension: Manfred Koch in NZZ, 25. September 2004]
  • Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch? München u. a.: Hanser. 2003. ISBN 3-446-20261-7
  • Friedrich Nietzsche. Biographie seines Denkens. München u. a., Hanser. 2000. ISBN 3-446-19938-1 [Rezension: Ijoma Mangold in Berliner Zeitung, 18. August 2000]
  • Das Böse oder Das Drama der Freiheit. München u. a., Hanser. 1997. ISBN 3-446-18767-7 [Rezension: Micha Brumlik in Die Zeit, 19. September 1997]
  • Ein Meister aus Deutschland. Heidegger und seine Zeit. München u. a., Hanser. 1994. ISBN 3-446-17874-0
  • Wieviel Wahrheit braucht der Mensch? Über das Denkbare und das Lebbare. München u. a., Hanser. 1990. ISBN 3-446-16045-0
  • Schopenhauer und die wilden Jahre der Philosophie. Eine Biographie. 2. Aufl. München u. a.: Hanser. 1988. ISBN 3-446-14490-0
  • E.T.A. Hoffmann. Das Leben eines skeptischen Phantasten. München u. a.: Hanser. 1984. ISBN 3-446-13822-6
  • Studien zur Entwicklung der Arbeiterliteratur in der Bundesrepublik (Dissertation), Berlin, Freie Univ., 1976.

Interviews

Weblinks

Einzelnachweise

  1. „Ein Ort mit Charme“. Interview mit dem Schriftsteller Rüdiger Safranski, einem Neubürger von Badenweiler. In: Badische Zeitung. 4. Januar 2010. Abgerufen am 7. März 2011.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rüdiger Safranski — Saltar a navegación, búsqueda Rüdiger Safranski. Rüdiger Safranski (1º de enero de 1945, Rottweil, Baden Württemberg) es un filósofo y escritor alemán. Vida Safranski estudió, a partir de 1965, filosofía, germanística, his …   Wikipedia Español

  • Rudiger safranski — Rüdiger Safranski Rüdiger Safranski (né le 1er janvier 1945 à Rottweil, Baden Württemberg) est un philosophe et écrivain allemand. Durant les années 1960, il étudie à Francfort sous la direction de Theodor W. Adorno, puis à Berlin où il complète… …   Wikipédia en Français

  • Rüdiger Safranski — (né le 1er janvier 1945 à Rottweil, Baden Württemberg) est un philosophe et écrivain allemand. Durant les années 1960, il étudie à Francfort sous la direction de Theodor W. Adorno, puis à Berlin où il complète une thèse sur la littérature… …   Wikipédia en Français

  • Rüdiger — ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung des Namens 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname 2.2 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Safranski — ist der Familienname folgender Personen: Eddie Safranski (1918–1974), US amerikanischer Jazzbassist Rüdiger Safranski (* 1945), deutscher Philosoph und Schriftsteller Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidun …   Deutsch Wikipedia

  • Safranski — Szafranski. Bekannter Namensträger: Rüdiger Safranski, deutscher Schriftsteller (20./21.Jh.) …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Heidegger Et Le Nazisme — L adhésion du philosophe allemand Martin Heidegger au parti nazi en 1933 est l objet de débats passionnés. Cet article propose un exposé des faits et des interprétations sur ces questions. Sommaire 1 Faits et questions 2 Position et engagement… …   Wikipédia en Français

  • Heidegger et le nazisme — L adhésion du philosophe allemand Martin Heidegger au parti nazi en 1933 est l objet de débats passionnés. Cet article propose un exposé des faits et des interprétations sur ces questions. Sommaire 1 Faits et questions 2 Position et engagement… …   Wikipédia en Français

  • Der Geisterseher — Friedrich Schiller (1794) Der Geisterseher (Aus den Papieren des Grafen von O**) ist ein Romanfragment Friedrich von Schillers, das in mehreren Fortsetzungen zwischen 1787 und 1789 in der Zeitschrift Thalia erschien und später in drei… …   Deutsch Wikipedia

  • Feindbilder — Als Feindbild wird allgemein ein Deutungsmuster gegenüber anderen Menschen, Menschengruppen (insbesondere Minderheiten), Völkern, Staaten oder Ideologien bezeichnet, das auf der Grundlage von Zweiteilungen einer wahrgenommen Welt (Dichotomie,… …   Deutsch Wikipedia