SAMSUNG TECHWIN CO., LTD


SAMSUNG TECHWIN CO., LTD
Samsung Group
Logo
Unternehmensform
Gründung 1938
Unternehmenssitz Südkorea
Unternehmensleitung

Lee Kun-hee: Repräsentant der Gruppe

Mitarbeiter ca. 230.000 (2006)
Umsatz 48,72 Mrd. Euro (2005)
Branche Mischkonzern
Produkte

Elektronik, Finanzen, Versicherungen, Dienstleistungen, Bau

Website

www.samsung.com

Koreanische Schreibweise
Hangeul: 삼성
Hanja: 三星
Revidiert: Samseong
McCune-R.: Samsŏng

Die Samsung Group ist der größte südkoreanische Mischkonzern (Jaebeol). In der Samsung-Gruppe sind mehr als 250.000 Menschen beschäftigt, und sie gehört zu den weltweit größten Unternehmen gemessen an Umsatz und Marktstärke. Samsung zahlt in Südkorea 5 Milliarden Euro Steuern, was 8 Prozent der Staatseinnahmen entspricht, und bestreitet einen Fünftel der südkoreanischen Exporte. Der Name Samsung bedeutet im Koreanischen "Drei Sterne" und repräsentiert die drei Söhne des Firmengründers Lee Byung-chull. Präsident des Samsung-Konglomerats ist Lee Kun-hee, der dritte Sohn des Gründers.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Unternehmen wurde am 1. März 1938 in Daegu von Lee Byung-chull (Hangeul: 이병철 Hanja: 李秉喆) als Lebensmittelladen gegründet. Nach dem Koreakrieg stieg die Firma in die Baubranche und die Nahrungsmittelverarbeitung ein. Sie errichtete die erste Weizenmühle und die erste Zuckerraffinerie in industriellem Maßstab in Korea. Daraus ist heute der größte Nahrungsmittelhersteller Südkoreas geworden.

Mit der 1969 gegründeten Tochter Samsung Electronics nahm Samsung die Fertigung elektrotechnischer Artikel in Angriff, wobei man sich frühzeitig auf Unterhaltungselektronik und Haushaltsgeräte konzentrierte. In den 1980er Jahren war Samsung Electronics zeitweise der weltgrößte Hersteller von tragbaren Fernsehgeräten. Damals begann man auf Betreiben der koreanischen Regierung mit der Entwicklung von Halbleitern, speziell Speichermodulen. Weitere Zweige, in denen der Großkonzern tätig ist, sind Maschinenbau, Automobile (Hyundai), Versicherung, Großhandel, Immobilien und Freizeit. Der seinerzeit größte private Fernsehsender Munhwa Broadcasting Corporation (MBC) wurde auf politischen Druck Ende der 1970er Jahre an den Staat abgetreten.

Nach der Asienkrise in den 1990er Jahren musste sich Samsung wie alle Jaebeol aus zahlreichen Geschäftsfeldern zurückziehen, ergo verkaufte man viele Tochterunternehmen, um die Kapitalbasis zu stärken. Gleichzeitig erfolgte die Konzentration auf einige Kerngebiete. Seitdem ist Samsung Electronics der wichtigste Zweig des Konglomerats.

In Europa weniger bekannt sind die anderen Zweige des Unternehmens: Samsung-Lebensversicherungen, Samsung-Schwerindustrie, Samsung-Chemie und in Kooperation mit Renault: Samsung Renault Automobile. Nicht zu vergessen ist die Samsung-Werft in Südkorea.

Kritik

Schließung des Samsung-SDI-Werkes in Berlin

Großes Aufsehen in den Medien erregte die Schließung des Samsung-SDI-Werkes in Berlin.

Samsung SDI Germany wurde 1993 gegründet, nachdem der Konzern die WF-GmbH (Werk für Fernsehelektronik) übernommen hatte, und es wurden Fernsehbildschirme produziert. Zum 31. Dezember 2005 wurden unmittelbar nach dem Auslaufen von Fördermitteln 710 der 800 Mitarbeiter des Werks entlassen. Die IG Metall warf dem Unternehmen vor, in Ungarn ein neues Werk mit den Gewinnen des Berliner Werkes aufgebaut zu haben. Gesprächsangebote von Berliner Senat und Bundesregierung wurden abgelehnt.[1] Die verbliebenen 90 Mitarbeiter arbeiten in Service und Forschung. Die restlichen Mitarbeiter wechseln z. T. in eine Transfergesellschaft.[2][3]

Korruption

Im August 2005 veröffentlichte eine Bürgerrechtsbewegung eine Liste – "Akte X" genannt – mit 278 einflussreichen Personen, die von Samsung Gehälter bezogen oder bezogen hatten, unter ihnen zwei Ex-Premierminister. Es tauchten zudem neue Beweise dafür auf, dass das familiengeführte Unternehmen in den Präsidentschaftswahlkampf 1997 mit Spenden eingegriffen hatte. Es war die Rede von "Samsunggate" und der "Republik Samsung" (삼성민국).

Lee Yong-chul, ehemals Berater des südkoreanischen Präsidenten Roh Moo-hyun, gab Mitte November 2007 öffentlich bekannt, im Januar 2004 Bestechungsgelder in Höhe von 5.445 Millionen Won ($ 5.445) in bar von Samsung angeboten bekommen zu haben. Von Lee angefertigte Fotos des Geldes wurden am 19. November 2007 in der Presse veröffentlicht. Lees Aussage bestätigt Anschuldigungen des ehemaligen Samsung-Anwaltes Kim Yong-chul von Anfang November 2007, laut denen Samsung mit Hilfe des Vorstandsvorsitzenden Lee Kun-hee ein ganzes Netzwerk für die Bestechung von Vertretern, Strafverfolgern, Steuerbeamten, Journalisten und Wissenschafter unterhalten habe. Bei den bis jetzt von Kim Yong-chul mit Namen benannten bestochenen Personen handelt es sich um den früheren Staatsanwalt und Chef der Korea Independent Commission Against Corruption Lee Jong-baek sowie Lee Gui-nam, den Direktor des Central Investigation Bureau, einer Abteilung zur Strafverfolgung und Ermittlung von Korruptionsvorwürfen in Industrie und Politik. Die Beschuldigten und Samsung wiesen die Vorwürfe als grundlos zurück. [4] [5]

An Korruption heran kommt die Art und Weise, wie Samsung mit Gewerkschaften umgeht. Damit keine kritischen Gewerkschaften in Samsungs heimischen Firmen entstehen, gründen sie sie selbst und bestimmen deren Richtung - nach deutschem Verständnis wäre schon dieses Verhalten ein Skandal. [6] Aber dazu kommt, dass es in Südkorea nur einen solchen Arbeitnehmerverband in jeder Firma geben darf. In ausländischen Werken lehnt Samsung mitunter sogar die Gewerkschaftsmitgliedschaft der Arbeitnehmer kategorisch ab. [7]

Sponsoring

In Südkorea besitzt Samsung ein eigenes E-Sport-Werksteam mit dem Namen Samsung Khan. Zudem ist Samsung Trikotsponsor des englischen Premier-League-Vereines FC Chelsea London. Darüber hinaus ist Samsung Sponsor des Olympischen Fackellaufs.

Unternehmen innerhalb der Unternehmensgruppe

Elektronikindustrie

Maschinenbau und Schwerindustrie

Chemie

  • Samsung Total Petrochemicals
  • Samsung Petrochemicals
  • Samsung BP Chemicals
  • Samsung Fine Chemicals
  • Cheil Industries

Finanzen

  • Samsung Life Insurance
  • Samsung Fire & Marine Insurance
  • Samsung Card
  • Samsung Securities
  • Samsung Investment Trust Management
  • Samsung Venture Investment
  • Samsung Corporation

Bauwesen

  • Samsung Engineering & Construction

Unterhaltung

Andere

Weblinks

Einzelnachweise

  1. BerliNews: Pressemitteilung des Berliner Senats und der IG Metall, 24. Januar 2006
  2. Die Welt: Samsung schließt sein Bildröhrenwerk für Fernsehgeräte in Berlin, 22. September 2005
  3. Die Welt: Sozialplan für Mitarbeiter des Samsung-Werks steht, 31. Dezember 2005
  4. Choe Sang-Hun: Kim Yong-chul, a former lawyer for Samsung accuses the company of a vast bribery network. The New York Times, 20. November 2007
  5. Choe Sang-Hun: Prosecutor, 2 other officials accused in Samsung bribery case International Herald Tribune, 12. November 2007
  6. Lee Eun-Suk zu Wirtschaftskrise, Arbeitsintensivierung und Rationalisierung in Südkorea Zeitschrift „Lebenshilfe“
  7. Chinesische Staatsgewerkschaft will gegen Samsungs Blockadehaltung klagen de.internet.com Nachrichtendienst

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Samsung - получить на Академике активный купон Техпорт или выгодно samsung купить по низкой цене на распродаже в Техпорт

  • SAMSUNG TECHWIN CO., LTD. — Samsung Group Unternehmensform Gründung 1938 Unternehmenssitz Südkorea …   Deutsch Wikipedia

  • Samsung Techwin co., Ltd. — Samsung Group Unternehmensform Gründung 1938 Unternehmenssitz Südkorea …   Deutsch Wikipedia

  • Samsung Electronics — 삼성전자 Type Public Korean: 삼성전자 Traded as KRX: 005930 …   Wikipedia

  • Samsung Group — Logo de Samsung Group Création 1938 Dates clés 1988 : Fondation de Samsung Electronics France …   Wikipédia en Français

  • Samsung Group — Infobox Company company name = Samsung Group 삼성 그룹 company company type = Public (Kse|005930, Kse|005935) slogan = Imagine the Possibilities foundation = 1938 in Daegu, South Korea founder = Lee Byung chul location = subsid = Samsung Electronics …   Wikipedia

  • Groupe Samsung — Pour les autres sujets connus sous le nom abrégé de Samsung, voir Samsung. Logo de Groupe Samsung …   Wikipédia en Français

  • McDonnell Douglas F-15E Strike Eagle — McDonnell Douglas F 15E Strike Eagle …   Wikipédia en Français

  • McDonnell Douglas F-15E Strike Eagle — Para el videojuego, véase F 15 Strike Eagle (videojuego). F 15E Strike Eagle Un F 15E Strike Eagle en una misión sobre Afganistán en 2008 …   Wikipedia Español

  • McDonnell Douglas F-15E Strike Eagle — For the game, see F 15 Strike Eagle (video game). F 15E Strike Eagle USAF F 15Es of the 4th Operations Group in fo …   Wikipedia

  • Pentax — Corporation ペンタックス株式会社 Former type Public TYO: 7750 ( 2007); Subsidiary of Hoya Corporation (2007 2008) Industry …   Wikipedia