SK St. Andrä


SK St. Andrä
Die Mannschaft des Wolfsberger AC/SK St. Andrä am 8. Juni 2010 im Relegationsspiel beim SC-ESV Parndorf 1919.

Der SK St. Andrä ist ein österreichischer Fußballverein aus dem kärntnerischen St. Andrä. Der Verein spielt in der Kärntner Liga (vierthöchste Spielklasse) und steht in Kooperation mit dem Zweitligisten Wolfsberger AC.

Geschichte

Der SK St. Andrä wurde 1946 mit den Vereinsfarben Violett-Weiß von Kriegsheimkehren gegründet. 1964 konnte der St. Andräer Fußballplatz auf Initiative des Bürgermeisters Rudolf Kores sowie des Eitweger Bürgermeisters Hannes Schweiger aus Privatbesitz gekauft und an den Klub auf 99 Jahre verpachtet werden. 1990 wurde ein zusätzliches Trainingsareal errichtet und später auch mit Flutlicht ausgestattet. Der sportliche Erfolg stellte sich erst in jüngerer Zeit ein.

2003 konnte der Klub erstmals Kärntner Landesmeister werden und den damit verbundenen Aufstieg in die drittklassige Regionalliga Mitte schaffen. Spätestens nach zwei Jahren konnte sich der Klub dort im vorderen Tabellendrittel etablieren.

Im Juni 2007 wurde eine Kooperation mit dem Wolfsberger AC beschlossen. Die beiden Vereine arbeiten eng zusammen, bleiben aber eigenständig: „Zentrale Bereiche beider Vereine wie Administration, Verwaltung, Wirtschaft, Marketing, Gastronomie sowie der sportliche Bereich als Herzstück (Kampfmannschaften und Nachwuchszentrum) werden zentral von der ebenfalls neu geschaffenen Geschäftsstelle des WAC|ST.ANDRÄ von Wolfsberg aus geleitet.“[1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vereinswebsite (abgerufen am 30. April 2010)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Andrä von Graben — (* auf Schloss Kornberg; † 14. April 1556 ebenda) war ein steirischer Edelmann und Herr von Kornberg, Obermarburg, Rohrbach, Grabenhofen, Liechtenberg und Krottenhofen.[1] Biografie Andrä von Graben entstammte dem edelfreien Geschlecht der Von… …   Deutsch Wikipedia

  • Andra — ist als Variante von Andrea ein weiblicher Vorname. Andra ist der Familienname von: Fern Andra (1894 1974), US amerikanische Schauspielerin Außerdem bezeichnet Andra eine Stadt in Sibirien, siehe Andra (Sibirien) siehe auch: ANDRA Andrae …   Deutsch Wikipedia

  • Andrä Idl — (* 31. Juli 1919 in Lienz; † 3. August 1995) war ein österreichischer Unternehmer, Politiker und Abgeordneter zum Tiroler Landtag. Andrä Idl wurde 1919 als Sohn von Andrä und Maria Idl in Lienz geboren. 1934 übersiedelte die Familie nach Nußdorf …   Deutsch Wikipedia

  • Andra Avenyn — is a Swedish SVT produced drama series and soap opera from 2007 that is currently airing at its second season. The show is created by Peter E Falck, who also created the Swedish soap operas Varuhuset , Rederiet and Tre kronor . Cast List * Jonas… …   Wikipedia

  • Andra (Lingerie) — Andra lingerie Pour les articles homonymes, voir Andra. Andra …   Wikipédia en Français

  • Andra (lingerie) — Andra lingerie Pour les articles homonymes, voir Andra. Andra …   Wikipédia en Français

  • Andra lingerie — Pour les articles homonymes, voir Andra. Andra …   Wikipédia en Français

  • Andra and The BackBone — is a rock band from Indonesia and the solo project of Andra Ramadhan, guitarist of the band Dewa 19. Ramadhan also formed part of fellow Dewa band member Ahmad Dhani s Ahmad Band project.In addition to Ramadhan, the band also consists of Deddi… …   Wikipedia

  • Andra Mari — Saltar a navegación, búsqueda Andra Mari es un nombre vasco que puede referirse a: La Virgen María (literalmente Santa María ). El municipio de Santa María de Guecho. Obtenido de Andra Mari Categoría: Wikipedia:Desambiguación …   Wikipedia Español

  • Andra Karpin —  Andra Karpin Informationen über die Spielerin Geburtstag 19.Februar 1979 Geburtsort Pärnu, Estnische SSR, Sowjetunion Vereine als Aktive Jahre Verein Spi …   Deutsch Wikipedia

  • Andra Manson — (born 30 April 1984) is an American high jumper.Andra was raised in Brenham, Texas and went to Brenham High School, where he graduated from in 2002. He excelled in basketball and track while in high school.He won the 2002 World Junior… …   Wikipedia