Sabine Ludwig


Sabine Ludwig

Sabine Ludwig (* 26. Juni 1954 in Berlin) ist eine deutsche Schriftstellerin und Übersetzerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Sie studierte Germanistik, Romanistik und Philosophie. Nach ihrem Staatsexamen arbeitete sie kurze Zeit als Gymnasiallehrerin, danach als Regieassistentin, Pressereferentin und zuletzt als Rundfunk-Redakteurin des SFB bzw. rbb, die als eine der ersten für die Reihe „Ohrenbär“ zuständig war.

1983 ist sie zum ersten Mal als Autorin in Erscheinung getreten und gleich mit einem Literaturpreis ausgezeichnet worden. In der Reihe „Ohrenbär“ konnte sie gleich zu Beginn im Jahr 1987 auch eine eigene Episodenfigur einführen, der sich dann noch viele weitere in bislang insgesamt 16 Serien anschlossen.

Sabine Ludwig veröffentlicht inzwischen vor allem Kinderbücher und ist für den Rundfunk und diverse Printmedien auch als freie Journalistin tätig. In den Jahren 2002 und 2005 wurden zwei von ihr aus dem Englischen übersetzte Kinderbücher für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert.[1][2]

Bibliographie

Kinder- und Jugendbücher

Übersetzungen

Rundfunk (Reihe Ohrenbär)

  • Frech wie Frieda Frosch. (Drei Serien)
  • Ida Grün, fünf Jahre alt
  • Das Hausboot in der Prinsengracht
  • Ein Katerwochenende
  • Schrecklich schöne Ferien
  • Kein Beinbruch, aber viel Malheur

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. sabine-ludwig-berlin.de Kurzbiographie von Sabine Ludwig als PDF-Datei
  2. ohrenbaer.de Kurzbiographie und Werkliste zu Sabine Ludwig auf der Homepage des Ohrenbär

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sabine Wilharm — (* 1954 in Hamburg) ist eine deutsche Zeichnerin und Illustratorin von Kinderbüchern. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Kinder und Jugendbücher …   Deutsch Wikipedia

  • Sabine Wiemers — (* 1965 in Mönchengladbach) ist eine deutsche Illustratorin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 2.1 Kinder und Jugendbuchillustrationen 2.1.1 …   Deutsch Wikipedia

  • Sabine (Vorname) — Sabine ist ein weiblicher Vorname, das weibliche Gegenstück zu Sabinus. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Verbreitung 4 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig — ist ein männlicher Vorname und ein Familienname. Weibliches Pendant ist Ludowika oder Ludwika. Ludwig ist auch Markenname einer Musik Arrangier Software der Firma ChessBase GmbH (→ siehe auch Band in a box). Herkunft und Bedeutung des Namens… …   Deutsch Wikipedia

  • Sabine Baeß — Sabine Baeß …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Spaenle — (2011) Ludwig Spaenle (* 16. Juni 1961 in München) ist ein deutscher Politiker der CSU. Er ist seit dem 30. Oktober 2008 Bayerischer Staatsminister für Unterricht und Kultus. Im Jahr 2010 fungierte er zudem als Präsident der… …   Deutsch Wikipedia

  • Sabine von Schorlemer — Sabine Irene Freifrau von Schorlemer, geb. Braun, (* 11. März 1959 in Köln) ist eine deutsche Völkerrechtlerin und seit 2009 Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst im Freistaat Sachsen. Als Parteilose wurde sie auf Vorschlag der CDU Sachsen… …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Ferdinand Huber — um 1800 (anonym) Ludwig Ferdinand Huber (* 14. September 1764 in Paris; † 24. Dezember 1804 in Ulm) war ein deutscher Schriftsteller, Übersetzer und Journalist in der Zeit der Aufklärung und der Französischen Revolution …   Deutsch Wikipedia

  • Ludwig Ferdinand Huber — (September 14, 1764 December 24, 1804), German author, was born in Paris, the son of Michael Huber (1727 1804), who did much to promote the study of German literature in France.In his infancy young Huber removed with his parents to Leipzig, where …   Wikipedia

  • Sabine Aichhorn — (* 17. Jänner 1979) ist eine österreichische bildende Künstlerin und Designerin. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Ausstellungen (Auswahl) 2.1 Einzelausstellungen …   Deutsch Wikipedia