Saccharomycetes


Saccharomycetes
Saccharomycetales
Backhefe (Saccharomyces cerevisiae)

Backhefe (Saccharomyces cerevisiae)

Systematik
ohne Rang: Opisthokonta
Reich: Pilze (Fungi)
Abteilung: Schlauchpilze (Ascomycota)
Unterabteilung: Saccharomycotina
Klasse: Saccharomycetes
Ordnung: Saccharomycetales
Wissenschaftlicher Name der Unterabteilung
Saccharomycotina
O. E. Erikss. & Winka
Wissenschaftlicher Name der Klasse
Saccharomycetes
O. E. Erikss. & Winka
Wissenschaftlicher Name der Ordnung
Saccharomycetales
Kudryavtsev

Die Saccharomycetales sind eine Ordnung von Pilzen, die als Saccharomycotina eine der drei Unterabteilungen der Schlauchpilze bilden. Zu ihnen gehören viele, aber nicht alle Hefen, so die Zuckerhefen mit der Backhefe. Sie werden auch als Echte Hefen bezeichnet.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Das Wachstum erfolgt durch einzelne Hefezellen. Es kommen daneben auch Pseudohyphen und echte Hyphen vor. Diese besitzen dann Septen mit mehreren Poren. Die Zellwände bestehen überwiegend aus β-Glucan. Chitin wird nur an den Knospungsnarben gebildet. In den Asci werden ein bis viele Ascosporen gebildet. Die Asci entstehen aus Einzelzellen oder werden auf einfachen Ascophoren gebildet. Mitotische und meiotische Kernteilungen erfolgen innerhalb der intakt bleibenden Kernhülle.

Die ungeschlechtliche Vermehrung erfolgt durch Knospung, durch Konidien oder durch Arthrosporen.

Systematik

Die Saccharomycetales sind eine natürliche Verwandtschaftsgruppe (monophyletisch). Sie sind die Schwestergruppe der Pezizomycotina.[1]

Zur Ordnung gehören folgende Familien:[2]

  • Ascoideaceae
  • Cephaloascaceae
  • Dipodascaceae
  • Endomycetaceae
  • Eremotheciaceae
  • Lipomycetaceae
  • Metschnikowiaceae
  • Saccharomycetaceae
  • Saccharomycodaceae
  • Saccharomycopsidaceae

Meist wird auch die Gattung Candida mit Candida albicans als incertae sedis in diese Ordnung gestellt.[3]

Einzelnachweise

  1. T. Y. James et al.: Reconstructing the early evolution of Fungi using a six-gene phylogeny. In: Nature, Band 443, 19. Oktober 2006, S. 818-822. doi:10.1038/nature05110
  2. O. E. Eriksson (Hrsg.): Outline of Ascomycota - 2006 In: Myconet, Band 12, 2006, S. 1-82. (online html)
  3. http://www.speciesfungorum.org/Names/genusrecord.asp?RecordID=7487

Literatur

  • D. S. Hibbett et al.: A higher-level phylogenetic classification of the Fungi. In: Mycological research, Mai 2007; 111(5): 509-547. Epub 2007 13. März 2007. PMID 17572334 (mit Erstbeschreibung der Unterabteilung)
  • Sina M. Adl et al.: The New Higher Level Classification of Eukaryotes with Emphasis on the Taxonomy of Protists. In: The Journal of Eukaryotic Microbiology 52 (5), 2005; Seiten 399-451 (Abstract und Volltext)

Wikimedia Foundation.