Said ibn Ahmad

Said ibn Ahmad

Said ibn Ahmad (arabisch ‏سعيد بن أحمد‎, DMG Saʿīd ibn Aḥmad; † 1811) war von 1783 bis zu seinem Tode der Imam von Oman.

Die Nachfolge von Ahmad ibn Said (Ahmad ibn Sa‘îd, 1749–1783) dem Begründer der Said-Dynastie war nicht unumstritten, da sich Ahmads Sohn Hillal im Gebiet des heutigen Pakistans aufhielt. Zwar wurde Said zum Imam gewählt, doch war er im Volk recht unbeliebt, so dass er schon 1784 von seinem Sohn Hamad ibn Said (1784–1792) abgelöst werden konnte, der von Maskat aus weite Teile Omans unter seine Kontrolle brachte. Said (Sa‘îd) konnte sich aber in Rustaq behaupten, wo er bis zu seinem Tod 1811 den Titel des Imams der Ibaditen beanspruchte.

Bedeutung hatte der Konflikt insoweit, als Hamad in der Folgezeit auf die Wahl zum Imam verzichtete und sich ganz auf die Herrschaft über Maskat, die omanischen Küstengebiete und die Kolonien in Afrika (s. Sansibar) konzentrierte. Dies führte zu einer Spaltung des Landes in Maskat und das Imamat Oman, die erst Mitte des 20. Jahrhunderts wieder aufgehoben werden konnte.


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Said ibn Sultan — (arabisch ‏سعيد بن سلطان‎, DMG Saʿīd ibn Sulṭān; * 5. Juni 1791 in Sumail, Oman; † 19. Oktober 1856 in der Nähe von Mahé, Seychellen; auch Sayyid Said) war von 1804 bis zu seinem Tode Sayyid von Maskat, Imam von Maskat und Oman sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • Said ibn Taimur — Said bin Taimur Al Said (arabisch ‏سعيد بن تيمور آل سعيد‎, DMG Saʿīd ibn Taimūr Āl Saʿīd; * 13. August 1910 in Maskat; † 19. Oktober 1972 in London) war von 1932 bis 1970 Sultan von Maskat und Oman. Inhaltsverzeichnis 1 Die fr …   Deutsch Wikipedia

  • Sultan ibn Ahmad — (arabisch ‏سلطان بن أحمد بن سعيد‎, DMG Sulṭān b. Aḥmad b. Saʿīd; † 1804) war Sayyid von Maskat von 1792–1804. Sultan (Sultân) ibn Ahmad setzte sich nach dem Tod von Hamad ibn Said (1784–1792) als Herrscher in Maskat durch. Da sein Bruder,… …   Deutsch Wikipedia

  • Abu Uthman Said ibn Hakam al-Qurashi — (Tavira, Gharb al Andalus, 30 de diciembre de 1204 Madina Manurqa, 9 de enero 1282), arrais de Manurqa, (1234 1282), hombre ilustre, conecedor de la ley islámica y la medicina, filólogo y poeta, que creó una importante corte literaria, ejerció de …   Wikipedia Español

  • Ahmad ibn Said — (arabisch ‏أحمد بن سعيد‎, DMG Aḥmad ibn Saʿīd; * Adam bei Nizwa; † 1783 in Rustaq) war Imam Omans (1749–1783). Ahmad wurde in Adam südlich von Nizwa geboren. Während des Bürgerkriegs zwischen den Thronanwärtern der Yaruba Dynastie war Ahmad… …   Deutsch Wikipedia

  • Said-Dynastie — Said Dynastie, auch Al Said Dynastie (arabisch ‏آل سعيد‎, DMG Āl Bū Saʿīd), ist die herrschende Dynastie in Oman seit 1746. Nach dem Ende der Yaruba Dynastie befriedete Ahmad ibn Said (1746–1783) Oman und begründete die bis heute regierende… …   Deutsch Wikipedia

  • Said II Bin Taimur — Said bin Taimur Al Said (arabisch ‏سعيد بن تيمور آل سعيد‎, DMG Saʿīd ibn Taimūr; * 13. August 1910 in Maskat; † 19. Oktober 1972 in London) war von 1932 bis 1970 Sultan von Maskat und Oman. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Said bin Taimur — Al Said (arabisch ‏سعيد بن تيمور آل سعيد‎, DMG Saʿīd ibn Taimūr; * 13. August 1910 in Maskat; † 19. Oktober 1972 in London) war von 1932 bis 1970 Sultan von Maskat und Oman. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Ahmad — (arabisch ‏أحمد‎, DMG Aḥmad ‚hochgelobt‘) ist ein männlicher Vorname und Familienname, der insbesondere bei Muslimen gebräuchlich ist. Inhaltsverzeichnis 1 Bedeutung 1.1 Varianten …   Deutsch Wikipedia

  • ibn — Palabra árabe usada en apellidos, con el mismo significado que «ben». * * * ► Voz árabe que significa «hijo» y que entra en la composición de numerosos nombres árabes. * * * (as used in expressions) Abd al Malik ibn Marwan Abd al Mu min ibn Ali… …   Enciclopedia Universal


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»