Salma Hayek Jiménez


Salma Hayek Jiménez
Salma Hayek (2008)

Salma Hayek Jiménez (* 2. September 1966 in Coatzacoalcos, Veracruz, Mexiko) ist eine mexikanische Schauspielerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Salma Hayeks Vater, Sami Hayek Domínguez, dessen Eltern aus dem Libanon ausgewandert sind, ist Politiker und Geschäftsmann. Ihre Mutter, Diana Hayek, ist Opernsängerin. Salma Hayek ist eine Großnichte des Wirtschaftsnobelpreisträgers Friedrich August von Hayek.[1]

Mit sechzehn Jahren brach die streng katholisch-konservativ erzogene Salma Hayek die Schule ab und begann, in den berühmten mexikanischen Telenovelas im Fernsehen aufzutreten, später dann in mexikanischen Filmproduktionen. Seit Anfang der neunziger Jahre macht die nur 1,55 m große Schauspielerin Karriere in Hollywood. Nachdem es nach ihrer eigenen Aussage noch zu Beginn der neunziger Jahre einfacher war, als „Libanesin“ attraktive Filmrollen in Hollywood zu bekommen denn als „Mexikanerin“, profitiert sie inzwischen von dem in den 1990ern einsetzenden „Latin“-Boom in den USA.

In das öffentliche Bewusstsein rückte die Schauspielerin 1995, als sie an der Seite von Antonio Banderas im Film Desperado spielte. Im Jahr 1996 spielte sie in From Dusk Till Dawn die Rolle einer Vampirin. Insbesondere die Szene, welche von Tito & Tarantulas Titel After Dark musikalisch untermalt wurde, hat Hayek endgültig berühmt gemacht.

Im Jahr 2003 wurde sie für ihre Rolle im Film Frida sowohl für den Oscar, als auch für den Golden Globe als beste Schauspielerin nominiert.

Salma Hayek spricht fließend spanisch, arabisch, portugiesisch und englisch.

Salma Hayek ist seit September 2007 Mutter einer Tochter. Vater des Mädchens ist der französische Geschäftsmann François-Henri Pinault. Die Schauspielerin hatte im Juli 2008 ihre Verlobung mit Pinault gelöst, jedoch heirateten die beiden am 14. Februar 2009 in kleinem Kreis in Paris.

Filmografie (Auszug)

Regie

  • 2005: Te Amo Corazon – Prince (Musikvideo)

Auszeichnungen

Einzelnachweise

  1. Bruce Caldwell: Hayek's Challenge: An Intellectual Biography of F. A. Hayek. University of Chicago Pr., 2005

Weblinks


Wikimedia Foundation.