Sananda Maitreya


Sananda Maitreya

Sananda Maitreya (* 15. März 1962 in New York; eigentlich Terence Trent Howard), besser bekannt als Terence Trent D’Arby, ist ein US-amerikanischer Sänger.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Maitreya wurde in Manhattan, New York geboren und wuchs dort auf. Andere Quellen besagen, dass er aus Orlando, Florida, stammt und dort aufwuchs. In der High School entwickelte er eine Leidenschaft für das Boxen und gewann eine „Golden Gloves“-Meisterschaft. Nach einem einjährigen Journalistik-Studium am der University of Central Florida ging er 1980 zur United States Army.[1] Dort diente er in Deutschland in der gleichen Einheit wie seinerzeit Elvis Presley. Anfang der 1980er Jahre wirkte er in der Band The Touch mit.

Sein Debütalbum, Introducing the Hardline According to Terence Trent D’Arby, aus dem Jahr 1987 ist sein bekanntestes und erfolgreichstes Werk. Das Album verkaufte sich über eine Million Mal in den ersten drei Tagen nach der Veröffentlichung und insgesamt zwölf Millionen Mal. Darauf enthalten sind unter anderem seine größten Hits Sign your name, If You Let Me Stay und Wishing Well.

Maitreya erhielt im März 1988 einen Grammy für die Best male R&B vocal performance. Seitdem hat er fünf Alben veröffentlicht, nicht inbegriffen frühe Aufnahmen mit der Frankfurter Funk-Band The Touch aus dem Jahr 1983.

Im Oktober 2001 änderte er seinen Namen offiziell in Sananda Maitreya, zog von Los Angeles nach München um und gründete ein eigenes Label mit dem Namen Treehouse Publishing. 2002 zog er nach Mailand und heiratete dort 2003 eine Italienerin.

Diskografie

Alben

  • 1987: Introducing the Hardline According to Terence Trent D’Arby (US #4, UK #1)
  • 1989: Terence Trent D’Arby’s Neither Fish Nor Flesh (US #61)
  • 1993: Terence Trent D’Arby’s Symphony or Damn* (*Exploring the Tension Inside the Sweetness) (US #119, UK #4)
  • 1995: Terence Trent D’Arby’s Vibrator* (*Batteries Included) (US #178)
  • 2001: Wildcard! (als Sananda Maitreya)
  • 2002: Terence Trent D'Arby's Wildcard! - The Jokers' Edition (Wiederveröffentlichung des Albums von 2001)
  • 2005: Angels & Vampires - Volume I *MP3 album
  • 2006: Angels & Vampires - Volume II *MP3 album
  • 2009: Nigor Mortis *MP3 album
  • 2010: The Sphinx *MP3 album

Singles

  • 1987: If You Let Me Stay (US #68, UK #7, GER #27)
  • 1987: Wishing Well (US #1, UK #4, GER #18)
  • 1987: Dance Little Sister (US #30, UK #20, GER #24)
  • 1988: Sign Your Name (US #4, UK #2, GER #7)
  • 1989: The Birth Of Maudie (als The Incredible E.G. O’Reilly)
  • 1989: This Side Of Love
  • 1990: To Know Someone Deeply Is To Know Someone Softly
  • 1993: Do You Love Me Like you Say?
  • 1993: She Kissed Me
  • 1993: Delicate (feat. Des'ree) (US #74, UK #14)
  • 1993: Let Her Down Easy
  • 1995: Holding On To You
  • 1995: Vibrator
  • 2001: O Divina (als Sananda Maitreya)
  • 2005: Bella Faccina (als Sananda Maitreya)
  • 2006: South Side Run (als Sananda Maitreya)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Terence Trent D'Arby Biography bei musicianguide.com

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sananda Maitreya — redirects here. This article is about the singer. For other people named Sananda Maitreya, see Sananda Maitreya (disambiguation). Infobox musical artist Name = Sananda Maitreya Birth name = Terence Trent Howard Background = solo singer Alias =… …   Wikipedia

  • Sananda Maitreya — Terence Trent D Arby Terence Trent D Arby de son vrai nom Terence Trent Howard est un vocaliste et un musicien multi instrumentiste. Il joue de la guitare, du piano, de la basse et des percussions. Il allie la musique soul, R B, reggae, funk,… …   Wikipédia en Français

  • Sananda Maitreya (disambiguation) — Sananda Maitreya may refer to:* Sananda Maitreya, a singer formerly known as Terence Trent D Arby * Sananda Maitreya, a new age figure in the Ashtar Galactic Commandee also*Sananda *Maitreya (disambiguation) …   Wikipedia

  • Collections (Terence Trent D'Arby now known as Sananda Maitreya album) — Collections Compilation album by Terence Trent D Arby now known as Sananda Maitreya Released …   Wikipedia

  • Sananda — is a Bengali magazine published by Ananda Publishers from Kolkata, India. The magazine is a women s magazine. The periodocal is usually published on 15th and 30th of every month. Sananda started in mid 1980s, and was edited by Aparna Sen. However …   Wikipedia

  • Maitreya (disambiguation) — Maitreya may refer to: Maitreya, the future Buddha in Buddhist eschatology Maitreya (Benjamin Creme), an interpretation and further elaboration of Maitreya (Theosophy) promoted by Benjamin Creme Maitreya (Theosophy), a being in the Theosophical… …   Wikipedia

  • Terence Trent D'Arby — Sananda Maitreya redirects here. For the New Age figure, see Sananda Maitreya (New Age). D Arby redirects here. For the Welsh actress and television presenter, see Josie D Arby. Sananda Maitreya (formerly Terence Trent D Arby) Birth name Terence… …   Wikipedia

  • Terence Trent D'Arby — Sananda Maitreya es el nombre actual del músico más conocido popularmente como Terence Trent D arby (Nueva York, 15 de marzo de 1962). Sananda alcanzó la fama con su nombre artístico, Terence Trent D arby, tomado de su nombre de nacimiento, (el… …   Wikipedia Español

  • Terence Trent D'Arby — Sananda Maitreya (* 15. März 1962 in New York; eigentlich Terence Trent Howard), besser bekannt als Terence Trent D’Arby, ist ein US amerikanischer Sänger. Leben Maitreya wurde in Manhattan, New York geboren und wuchs dort auf. Andere Quellen… …   Deutsch Wikipedia

  • Terence Trent Darby — Sananda Maitreya (* 15. März 1962 in New York; eigentlich Terence Trent Howard), besser bekannt als Terence Trent D’Arby, ist ein US amerikanischer Sänger. Leben Maitreya wurde in Manhattan, New York geboren und wuchs dort auf. Andere Quellen… …   Deutsch Wikipedia