Sandbach (Hessen)


Sandbach (Hessen)

Sandbach ist ein Ortsteil der Stadt Breuberg im Odenwaldkreis (Hessen). Der Ort liegt im nördlichen Odenwald und hatte 2006 rund 3140 Einwohner. Nach Bevölkerungszahl ist er der größte Ortsteil der Stadt Breuberg, die nach der auf dem Gemeindegebiet befindlichen Burg benannt ist, und beheimatet auch die Stadtverwaltung.

Inhaltsverzeichnis

Lage

Sandbach liegt im nördlichen Odenwald im Tal der Mümling. Im Südwesten grenzt es an Dusenbach, einem Ortsteil von Höchst, im Osten an Neustadt, ebenfalls ein Ortsteil von Breuberg. Neben dem alten Ortskern besteht ein großes Gewerbegebiet mit zwei Gummifabriken. Durch Sandbach verläuft die Bundesstraße 426, welche den Ort jedoch südlich umgeht. Nordöstlich des Ortskerns liegt auf einer Anhöhe die Burg Breuberg, die der Gesamtstadt ihren Namen geliehen hat.

Geschichte

Erstmals wurde Sandbach im Jahr 770 als Standort einer Kirche erwähnt, die im Jahr 1445 einem Neubau weichen musste, auf den die heutige evangelische Kirche zurückgeht. In ihr wurden seit dem 15. Jahrhundert die Grafen von Wertheim bestattet. Am 14. Mai 1537 wurde, wie im gesamten Herrschaftsgebiet des Wertheimer Adelsgeschlechts, in Sandbach per Erlass von Gräfin Barbara zu Wertheim die Reformation eingeführt. Bis ins 19. Jahrhundert war Sandbach landwirtschaftlich geprägt, wurde aber im frühen 20. Jahrhundert durch die Ansiedlung zweier Gummifabriken (heute ein Zweigwerk der Pirelli Deutschland GmbH) auch als Industriestandort bekannt. Am 16. August 1971 schloss sich Sandbach infolge der hessischen Gebietsreform mit den Gemeinden Hainstadt, Wald-Amorbach und der Stadt Neustadt zur neuen, nach der zentral auf dem Gemeindegebiet liegenden Burg benannten Stadt Breuberg zusammen. Die Stadtverwaltung saß fortan in Sandbach, dem größten Ortsteil.

Infrastruktur

Sandbach verfügt über eine Grundschule sowie eine evangelische Kirche. Im Ort bestehen die Freiwillige Feuerwehr Sandbach und der Sportverein SG Sandbach. Nördlich von Sandbach liegt am Waldrand die private AHG Klinik Hardberg.

Bekannte Persönlichkeiten

Weblinks

Quellen

49.81999.01697Koordinaten: 49° 49′ N, 9° 1′ O


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sandbach (Breuberg) — Sandbach Stadt Breuberg Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • Hessen [4] — Hessen, Großherzogtum (hierzu die Karte »Hessen«), ein deutscher Bundesstaat, besteht aus zwei durch preußisches Gebiet getrennten Hauptteilen nebst elf kleinern Exklaven und liegt mit seinen Hauptteilen zwischen 7°51´ und 9°39´ östl. L. v. Gr.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Sandbach — Coordinates: 53°08′46″N 2°22′01″W / 53.146°N 2.367°W / 53.146; 2.367 …   Wikipedia

  • Sandbach — Folgende Orte heißen Sandbach Sandbach (Cheshire) in England Žampach, Gemeinde im Okres Ústí nad Orlicí, Tschechien Sandbach (Vilshofen an der Donau), Ortsteil von Vilshofen an der Donau, Landkreis Passau, Bayern Sandbach (Breuberg), Ortsteil von …   Deutsch Wikipedia

  • Orgellandschaft Hessen — Orgel der Homberger Stadtkirche St. Marien von Johann Friedrich Schäffer (1732–1735) mit dem reich verzierten Prospekt von Josef Dietrich Göhring im Régencestil Die Orgellandschaft Hessen weist einen Orgelbestand aus vier Jahrhunderten mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Hohlstraße 9 (Sandbach) — Hohlstraße 9 (Flur 1, Flurstück 250/2) in Sandbach ist eine denkmalgeschützte U förmige Hofreite in exponierter Lage oberhalb des Marktplatzes. Das giebelständige verputzte Fachwerkhaus stammt aus dem späten 18. Jahrhundert. Den hinteren Riegel… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Ortsteilen in Hessen — Anmerkungen: Die nachfolgende Liste soll, wenn sie fertig ist, alle nichtselbständigen Stadtteile und Ortschaften (bzw. Ortsteile) von Städten und Gemeinden in Hessen zu verzeichnen. Bisher ist sie aber nicht vollständig, da noch nicht alle… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Orgeln in Hessen — Die Liste von Orgeln in Hessen umfasst die erhaltenen historischen Orgeln sowie die überregional bedeutenden Orgelneubauten in Hessen. Sie ergänzt den Hauptartikel Orgellandschaft Hessen, wo sich weitere Literatur findet. An historischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Neustadt (Odenwald) — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Bachgaubahn — Bahnstrecke Aschaffenburg–Höchst (Odenwald) Kursbuchstrecke (DB): 556 Streckennummer: 5222 Streckenlänge: 30 km Legende …   Deutsch Wikipedia


We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.