Satz vom regulären Wert


Satz vom regulären Wert

Der Satz vom regulären Wert ist ein Resultat aus der Differentialgeometrie. Auf Englisch heißt dieser Satz Submersion Theorem. Mit Hilfe des Satzes ist es möglich, konstruktiv Untermannigfaltigkeiten zu einer differenzierbaren Mannigfaltigkeit zu finden.

Satz

Es seien M und N differenzierbare Mannigfaltigkeiten und es sei  f: M \to N eine differenzierbare Abbildung. Außerdem sei n ein regulärer Wert von f. Dann ist die Menge

 U := f^{-1}(n) = \{ m \in M | f(m) = n \}

eine abgeschlossene, differenzierbare Untermannigfaltigkeit von M. Für den Tangentialraum gilt dann

T_mU = \operatorname{Kern}\,\,T_m f.

Falls N endlichdimensional ist, so gilt für die Kodimension von U

\operatorname{codim}(U) = \dim (N).

Dies folgt aus der Aussage über den Tangentialraum. Falls M noch zusätzlich endlichdimensional ist, kann man die Dimension von M mit Hilfe der Formel

 \operatorname{codim}(U) = \dim(M) - \dim(U)

berechnen.

Beispiel

Mit Hilfe des Satzes kann man zeigen, dass die n-dimensionale Einheitssphäre \mathbb{S}^n eine Untermannigfaltigkeit des \R^{n+1} ist. Es sei

f : \R^{n+1} \rightarrow \R definiert durch f(x) = \|x\|^2 = \sum_{i=1}^{n+1}x_i^2.

Dann gilt \mathbb{S}^n = f^{-1}(1). Es muss nur noch gezeigt werden, dass 1 ein regulärer Wert ist. Dies sieht man durch

T_xf = D f(x) = D \|x\|^2 = 2 x^t .

Der Operator (.)t steht für die Matrixtransposition. Nur für x = 0 wird der Term 2xt null. Für alle anderen x \in \R^{n+1} gilt für den Rang

\operatorname{Rg} (2 x^t) = 1.

Also ist insbesondere das Differential für \|x\|=1 surjektiv und damit ist \mathbb{S}^n eine reelle Untermannigfaltigkeit.

Literatur

  • Konrad Königsberger: Analysis 2. Springer, Berlin/Heidelberg 2000, S. 118 f., ISBN 3-540-43580-8,
  • R. Abraham, J. E. Marsden, & T. Ratiu: Manifolds, Tensor Analysis and Applications. Springer Verlag, Berlin 2003, ISBN 0-201-10168-8

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Satz von Hall — Eine Paarung (Matching) ist in der Graphentheorie eine Teilmenge der Kanten eines Graphen, in der keine zwei Kanten einen gemeinsamen Knoten besitzen. Paarungen haben innerhalb der Graphentheorie einen weiten Anwendungsbereich. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Regulärer Wert — Reguläre Werte und reguläre Punkte sind Objekte aus der Differentialgeometrie. Reguläre Punkte werden unter anderem in der Definition einer Submersion verwendet, wichtige Eigenschaften von regulären Werten folgen aus dem Satz vom regulären Wert… …   Deutsch Wikipedia

  • Großer fermatscher Satz — Pierre de Fermat Der große fermatsche Satz wurde im 17. Jahrhundert von Pierre de Fermat formuliert, aber erst 1995 von Andrew Wiles und Richard Taylor bewiesen. Er besagt: Ist n eine natürliche Zahl größer als 2, so kann die n te Potenz jeder… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste mathematischer Sätze — Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z A Satz von Abel Ruffini: eine allgemeine Polynomgleichung vom …   Deutsch Wikipedia

  • Kritischer Punkt (Mathematik) — Eine stetig differenzierbare Abbildung zwischen zwei differenzierbaren Mannigfaltigkeiten besitzt an einer Stelle einen kritischen oder stationären Punkt, falls dort das Differenzial nicht surjektiv ist. Andernfalls handelt es sich um einen… …   Deutsch Wikipedia

  • Mannigfaltigkeit — Die Sphäre kann mit mehreren Abbildungen „plattgedrückt“ werden. Entsprechend kann man die Erde in einem Atlas darstellen. Unter einer Mannigfaltigkeit versteht man in der Mathematik einen topologischen Raum, der lokal dem euklidischen Raum… …   Deutsch Wikipedia

  • Reguläre Fläche — Eine reguläre Fläche oder differenzierbare Fläche oder kurz Fläche[1] ist ein mathematisches Objekt aus der Differentialgeometrie. Mit Hilfe dieses Begriffs wird der allgemein gebräuchliche Begriff der Fläche im mathematischen Kontext präzise… …   Deutsch Wikipedia

  • Untermannigfaltigkeit — In der Differentialgeometrie beziehungsweise Differentialtopologie ist eine Untermannigfaltigkeit eine Teilmenge einer Mannigfaltigkeit, die mit den Karten der Mannigfaltigkeit verträglich ist. Eingebettete Untermannigfaltigkeit Eine Teilmenge N… …   Deutsch Wikipedia

  • Fläche (Mathematik) — Dieser Artikel wurde auf der Qualitätssicherungsseite des Portals Mathematik eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus dem Themengebiet Mathematik auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Bitte hilf mit, die Mängel dieses… …   Deutsch Wikipedia

  • Heyting Algebra — In der Mathematik sind Heyting Algebren spezielle partielle Ordnungen; gleichzeitig ist der Begriff der Heyting Algebra eine Verallgemeinerung des Begriffs der Booleschen Algebra. Heyting Algebren entstehen als Modelle intuitionistischer Logik,… …   Deutsch Wikipedia