Saw Maung


Saw Maung

Der General Saw Maung (birmanisch စောမောင်; * 1928; † 24. Juli 1997) war ein Ministerpräsident von Myanmar.

Saw Maung putscht sich am 18. September 1988 an die Macht in Myanmar, entmachtet den Staatspräsidenten Maung Maung Kha und ließ am gleichen Tag die Demonstrationen der Demokratiebewegung niederschlagen. Am 21. September 1988 übernimmt er auch das Amt des Ministerpräsidenten. Das neue Militärregime etabliert sich als „Staatsrat für die Wiederherstellung von Recht und Ordnung“ SLORC (State Law and Order Restoration Council), verbietet unter anderem jegliche Versammlungen von mehr als vier Personen und geht auf brutale Weise gegen Zuwiderhandlungen vor.

In den Jahren 1988 bis 1991 übernahm Saw Maung neben den anderen Funktionen das Amt des Außenministers. Im Jahr 1992 übergab er schließlich die Macht in Myanmar an Than Shwe.


Wikimedia Foundation.