Schematische Kriegsgliederung der Roten Armee am 22. Juni 1941

Schematische Kriegsgliederung der Roten Armee am 22. Juni 1941

Zu Beginn des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 waren die Truppen der Roten Armee im Westen in vier Fronten gegliedert. Eine Front entsprach dabei in etwa einer Heeresgruppe der Wehrmacht.

Inhaltsverzeichnis

Übersicht

Die Nordfront wurde vom Leningrader Militärbezirk gebildet, die Nordwestfront vom Baltischen Besonderen Militärbezirk, die Westfront ging aus dem Westlichen Besonderen Militärbezirk hervor und die Südwestfront entstand aus dem Kiewer Besonderen Militärbezirk. Die Südfront wurde erst am 25. Juni 1941 aus dem Odessaer Militärbezirk formiert.

  • Der Nordfront unter Generaloberst Markian Michailowitsch Popow waren die Truppen an der Grenze zu Finnland unterstellt. Dazu zählten - von Norden her - die 14. Armee, die 7. Armee, die 23. Armee und zahlreiche Divisionen, die direkt dem Frontkommando unterstellt waren. Die Nordfront verfügte über 15 Schützendivisionen in drei Schützenkorps, zwei Mechanisierte Korps mit 4 Panzerdivisionen und 2 motorisierten Schützendivisionen, insgesamt etwa 21 Division zuzüglich Einheiten, die der Front zugeteilt waren.
  • Die Nordwestfront unter Generaloberst Fjodor Kusnezow hatte den Auftrag das Baltikum zu verteidigen und bestand aus der 8. Armee, der 11. Armee, der 27. Armee und Fronttruppen. Insgesamt 19 Schützendivisionen, 2 motorisierte Schützendivisionen und 3 Panzerdivisionen in zwei Mechanisierten Korps und sieben Schützenkorps (23 Divisionen).
  • Der Westfront unter General Dmitri Grigorjewitsch Pawlow unterstanden die 3. Armee, die 4. Armee, die 10. Armee und das Armeeoberkommando der 13. Armee, verstärkt durch selbständige Verbände. Die Gesamtstärke betrug 24 Schützendivisionen, 6 motorisierte Schützendivisionen, 2 Kavalleriedivisionen, 12 Panzerdivisionen in sechs Mechanisierten Korps, acht Schützen- und einem Kavallerie-Korps sowie Fronttruppen (44 Divisionen).
  • Die Südwestfront unter Generaloberst Michail Petrowitsch Kirponos bildeten die 5. Armee, die 6. Armee, die 12. Armee und die 26. Armee im Verbund mit Einheiten unter dem Kommando des Frontbefehlshabers. Insgesamt standen ihr 21 Schützendivisionen, 7 Gebirgs-Schützendivisionen, 8 motorisierte Schützendivisionen, 16 Panzer-Divisionen und 2 Kavallerie-Divisionen in elf Schützenkorps, acht Mechanisierten Korps und einem Kavallerie-Korps zusätzlich zu den Fronttruppen zur Verfügung.
    • Die 9. selbständige Armee bestand aus drei Schützenkorps (7 Schützendivisionen), einem Kavallerie-Korps (2 Kavallerie-Divisionen) und zwei Mechanisierten Korps (4 Panzer- und 2 motorisierte Schützendivisionen) und besaß 32 Schützen-, 7 Gebirgs-Schützen-, 10 motorisierte Schützendivisionen, 20 Panzer- und 4 Kavalleriedivisionen (73 Divisionen).
  • Neben den Armeen in den Fronten, befanden sich sechs weitere Armeen im Westen: die 16. Armee, die 19. Armee, die 20. Armee, die 21. Armee, die 22. Armee und die 24. Armee bildeten, zusammen mit eigenständigen Einheiten, die Stawka-Reserve. Zusammen noch einmal 41 Schützendivisionen in vierzehn Schützenkorps und fünf Mechanisierte Korps mit 10 Panzer- und 5 motorisierte Schützendivisionen (56 Divisionen), die sich zum größten Teil jedoch noch im Anmarsch befanden, der erst um den 10. Juli 1941 abgeschlossen sein sollte.

Daraus ergibt sich die Stärke der Roten Armee im Westen der Sowjetunion am 22. Juni 1941:

  • 4 Fronten;
  • 21 Armeen;
  • 47 Schützen-, 25 Mechanisierte und 3 Kavallerie-Korps;
  • 138 Schützen-, 7 Gebirgs-Schützen-, 25 motorisierte Schützen-, 49 Panzer-, 6 Kavallerie-Divisionen.

Nordfront

Unterstellte Einheiten

14. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant W. A. Frolow
  • Standort: Murmansk
XXXXII. Schützenkorps (Salla) 104. Schützendivision
122. Schützendivision
14. Schützendivision
52. Schützendivision
23. Befestigter Raum (Murmansk)
104. Artillerie-Regiment (Reserve des Oberkommandos - RGK)
1. Panzer-Division (Generalmajor W. I. Baranow)(östlich Salla) 370 Panzer (davon 6 KW-1, 89 BT-5, 176 BT-7, 18 T-26 und 38 T-28)
1. Gemischte Flieger-Division (Oberst I. Turkel) 125 Flugzeuge (145.IAP und 147.IAP, 137.BAP)[1]
42. Artilleriefliegerstaffel
31. Selbständiges Pionier-Bataillon
72. NKWD-Grenzwachtregiment
82. NKWD-Grenzwachtregiment
100. NKWD-Grenzwachtregiment
101. NKWD-Grenzwachtregiment

7. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant F. D. Gorolenko
  • Standort: (NO Ladogasee)
54. Schützendivision
71. Schützendivision
168. Schützendivision
237. Schützendivision
26. Befestigter Raum (Sortawala)
208. Selbständige Flak-Abteilung
55. Gemischte Flieger-Division (Oberst F. Scherebtschenko) 80 Flugzeuge (153. IAP, 72. SBAP)
184. Selbständiges Pionier-Bataillon

23. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant P. S. Pschennikow
  • Standort: (Wyborg)
XIX. Schützenkorps 115. Schützendivision
142. Schützendivision
L. Schützenkorps 43. Schützendivision
70. Schützendivision
123. Schützendivision
27. Befestigter Raum (Kexholm)
28. Befestigter Raum (Wyborg)
24. Korps-Artillerie-Regiment
28. Korps-Artillerie-Regiment
43. Korps-Artillerie-Regiment
573. Kanonen-Artillerie-Regiment
101. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
108. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
519. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
20. Selbständige Mörser-Abteilung
27. Selbständige Flak-Abteilung
241. Selbständige Flak-Abteilung
X. Mechanisiertes Korps (Generalmajor I. G. Lasarew) 21. Panzer-Division 224 Panzer (überwiegend T-26)
24. Panzer-Division 174 Panzer (überwiegend BT-5)
198. motorisierte Schützendivision
7. Kradschützen-Regiment
5. Gemischte Flieger-Division (Oberst J. Jerlykin) (7. und 155. IAP, 244. BAP, 65. SchAP)
41. Bomber-Division (Oberst I. Nowikow) (2., 201., und 202. SBAP)
15. Artilleriefliegerstaffel
19. Artilleriefliegerstaffel
109. motorisiertes Pionier-Bataillon
153. Selbständiges Pionier-Bataillon

Fronttruppen

177. Schützendivision
191. Schützendivision
8. Schützenbrigade
21. Befestigter Raum
22. Befestigter Raum (Karelien)
25. Befestigter Raum (Pskow)
29. Befestigter Raum (Pskow)
541. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
577. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
II. Luftverteidigungs-Korps (PWO) 115. Flak-Regiment
169. Flak-Regiment
189. Flak-Regiment
192. Flak-Regiment
351. Flak-Regiment
Luftverteidigungs-Brigade Wyborg
Luftverteidigungs-Brigade Murmansk
Luftverteidigungs-Brigade Pskow
Luftverteidigungs-Brigade Luga
Luftverteidigungs-Brigade Petrosawodsk
I. Mechanisiertes Korps (Generalmajor Michail Lwowitsch Tschernjawski, Pskow) 3. Panzer-Division (Oberst K. Ju. Andrejew) 338 Panzer (davon 232 BT-7, 70 T-26 und 40 T-28)
163. motorisierte Schützendivision (Generalmajor Iwan Michailowitsch Kusnezow) 254 Panzer (davon 25 BT-5 und 229 T-26)
5. Krad-Schützenregiment (Oberstleutnant K. N. Winduschew)
2. Gemischte Flieger-Division
39. Jagdflieger-Division
3. Abfangjäger-Division
54. Abfangjäger-Division
311. Aufklärungsflieger-Division
103. Artilleriefliegerstaffel
12. Pionier-Regiment
29. Pionier-Regiment
6. Ponton-Brücken-Regiment
NKWD-Grenzschutz-Regiment 7
NKWD-Grenzschutz-Regiment 9
NKWD-Grenzschutz-Regiment 11

Nordwestfront

Unterstellte Einheiten

8. Armee

  • Kommandeur: Generalmajor P. P. Sobjennikow
  • Standort: Mitau
X. Schützenkorps 10. Schützendivision
48. Schützendivision
50. Schützendivision
XI. Schützenkorps 11. Schützendivision
125. Schützendivision
44. Befestigter Raum (Kowno)
48. Befestigter Raum (Alytus)
9. Panzerabwehr-Brigade
47. Korps-Artillerie-Regiment
51. Korps-Artillerie-Regiment
73. Korps-Artillerie-Regiment
39. Selbständige Flak-Abteilung
242. (?)
XII. Mechanisiertes Korps 23. Panzer-Division 381 Panzer (davon 362 T-26)
28. Panzer-Division 314 Panzer (davon 236 BT und 69 T-26)
202. motorisierte Schützendivision 105 Panzer (davon 66 T-26
10. Kradschützen-Regiment
25. Pionier-Regiment

27. Armee

XXII. Schützenkorps 180. Schützendivision
182. Schützendivision
XXIV. Schützenkorps 181. Schützendivision
183. Schützendivision
16. Schützendivision
67. Schützendivision
3. Schützenbrigade
613. Korps-Artillerie-Regiment
614. Korps Artillerie-Regiment
103. Selbständiges Flak-Regiment
111. Selbständiges Flak-Regiment

11. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant W. I. Morosow
  • Standort: Kowno
XVI. Schützenkorps 5. Schützendivision
33. Schützendivision
188. Schützendivision
XXIX. Schützenkorps 179. Schützendivision
184. Schützendivision
23. Schützendivision
126. Schützendivision
128. Schützendivision
42. Befestigter Raum (Šiauliai)
45. Befestigter Raum (Telšiai)
46. Befestigter Raum (Telšiai)
10. Panzerabwehr-Brigade
270. Korps-Artillerie-Regiment
448. Korps-Artillerie-Regiment
615. Korps-Artillerie-Regiment
110. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment
429. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
19. Selbständige Flak-Abteilung
247. Selbständige Flak-Abteilung
III. Mechanisiertes Korps 2. Panzer-Division 252 Panzer (davon 32 KW-1, 19 KW-2, 27 T-28, 116 BT-7 und 19 T-26
5. Panzer-Division 268 Panzer (davon 50 T-34, 30 T-28, 170 BT-7 und 18 T-26)
84. motorisierte Schützendivision 149 Panzer (davon 145 BT-7 und 4 T-26)
5. Kradschützen-Regiment
38. Selbständiges Pionier-Regiment

Fronttruppen

LXV. Schützenkorps nur Stab
V. Luftlande-Korps 9. Luftlande-Brigade
10. Luftlande-Brigade
214. Luftlande-Brigade
41. Befestigter Raum (Libawa)
402. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment
11. Selbständige Flak-Abteilung
10. Luftverteidigungs-Brigade
12. Luftverteidigungs-Brigade
14. Luftverteidigungs-Brigade
Luftverteidigungs-Brigade Riga
Luftverteidigungs-Brigade Estland
Luftverteidigungs-Brigade Kowno
57. Jagdflieger-Division
4. Gemischte Flieger-Division
6. Gemischte Flieger-Division
7. Gemischte Flieger-Division
8. Gemischte Flieger-Division
21. Abfangjäger-Division
312. Aufklärungsflieger-Division
4. Ponton-Brücken-Regiment
20. Ponton-Brücken-Regiment
NKWD-Grenzschutz-Regiment6
NKWD-Grenzschutz-Regiment 8
NKWD-Grenzschutz-Regiment 10

Westfront

Unterstellte Einheiten

3. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant W. I. Kuznezow
  • Standort: Grodno
IV. Schützenkorps 27. Schützendivision
56. Schützendivision
85. Schützendivision
68. Befestigter Raum (Grodno)
7. Panzerabwehr-Brigade
152. Korps-Artillerie-Regiment
444. Korps-Artillerie-Regiment
16. Selbständige Flak-Abteilung
XI. Mechanisiertes Korps 29. Panzer-Division 66 Panzer (u.a. 26 T-34, 2 KW-1, 22 T-26)
33. Panzer-Division 118 Panzer (u.a. 2 T-34, 1 KW-1, 44 BT-Serie, 55 T-26)
204. motorisierte Schützendivision 57 Panzer (u.a. 54 T-26)
16. Kradschützen-Regiment

10. Armee

  • Kommandeur: Generalmajor K. D. Golubew
  • Standort: Białystok
I. Schützenkorps 2. Schützendivision
8. Schützendivision
V. Schützenkorps 13. Schützendivision
85. Schützendivision
113. Schützendivision
VI. Kavallerie-Korps (Generalmajor I. S. Nikitin, Sokotin-Lunna) 6. Kavallerie-Division (Generalmajor M. P. Konstantinow) 48 BT-Panzer
36. Kavallerie-Division (Generalmajor E. S. Sibin) 52 BT-Panzer
155. Schützendivision
66. Befestigter Raum (Osowiec)
6. Panzerabwehr-Brigade
130. Korps-Artillerie-Regiment
156. Korps-Artillerie-Regiment
262. Korps-Artillerie-Regiment
315. Korps-Artillerie-Regiment
311. Kanonen-Artillerie-Regiment
124. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
375. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
38. Selbständige Flak-Abteilung
71. Selbständige Flak-Abteilung
VI. Mechanisiertes Korps (Generalmajor M. G. Chaskelewitsch, SW Białystok) 4. Panzer-Division 452 Panzer (u.a. 63 KW-1, 160 T-34, 93 BT und 42 T-26)
7. Panzer-Division 364 Panzer (u.a. 51 KW-1, 78 T-34, 144 BT und 40 T-26)
29. motorisierte Schützendivision 200 Panzer (davon 183 BT-Panzer)
4. Kradschützen-Regiment
XIII. Mechanisiertes Korps (Generalmajor P. A. Achljustin, Bielsk) 25. Panzer-Division 228 Panzer (davon 205 T-26)
31. Panzer-Division 40 Panzer (davon 38 T-26)
208. motorisierte Schützendivision 27 Panzer (davon 15 BT-Panzer)
18. Kradschützen-Regiment

4. Armee

  • Kommandeur: Generalmajor A. A. Korobkow
  • Standort: Kobryn
XXVIII. Schützenkorps 6. Schützendivision
49. Schützendivision
42. Schützendivision
75. Schützendivision
62. Befestigter Raum (Brest-Litowsk)
447. Korps-Artillerie-Regiment
455. Korps-Artillerie-Regiment
462. Korps-Artillerie-Regiment
120. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment
12. Selbständiges Flak-Regiment
XIV. Mechanisiertes Korps (Generalmajor S. I. Oborin, Pruszany-Kobrin) 22. Panzer-Division 256 Panzer (davon 235 T-26)
30. Panzer-Division 211 Panzer (davon 189 T-26)
205. motorisierte Schützendivision 61 Panzer (davon 56 T-26)
20. Kradschützen-Regiment

13. Armee

nur Stab

Fronttruppen

II. Schützenkorps 100. Schützendivision
161. Schützendivision
XXI. Schützenkorps 17. Schützendivision
24. Schützendivision
37. Schützendivision
XXXXIV. Schützenkorps 64. Schützendivision
108. Schützendivision
XXXXVII. Schützenkorps 55. Schützendivision
121. Schützendivision
143. Schützendivision
50. Schützendivision
IV. Luftlande-Korps 7. Luftlande-Brigade
8. Luftlande-Brigade
214. Luftlande-Brigade
58. Befestigter Raum (Sebesh)
61. Befestigter Raum (Polozk)
63. Befestigter Raum (Minsk-Sluzk)
64. Befestigter Raum (Zambrów)
65. Befestigter Raum (Mosyr)
8. Panzerabwehr-Brigade
293. Kanonen-Artillerie-Regiment
611. Kanonen-Artillerie-Regiment
360. Haubitzen-Artillerie-Regiment
5. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
318. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
612. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
29. Korps-Artillerie-Regiment
49. Korps-Artillerie-Regiment
56. Korps-Artillerie-Regiment
151. Korps-Artillerie-Regiment
467. Korps-Artillerie-Regiment
587. Korps-Artillerie-Regiment
32. Selbständige überschwere Artillerie-Abteilung (RGK)
24. Selbständige Mörser-Abteilung
86. Selbständige Flak-Abteilung
4. Luftverteidigungs-Brigade
7. Luftverteidigungs-Brigade
Luftverteidigungs-Brigade Baranowitschi
Luftverteidigungs-Brigade Kobryn
Luftverteidigungs-Brigade Gomel
Luftverteidigungs-Brigade Witebsk
Luftverteidigungs-Brigade Smolensk
XVII. Mechanisiertes Korps 27. Panzer-Division 9 BT-Panzer
36. Panzer-Division 27 Panzer (davon 15 BT-Panzer
209. motorisierte Schützendivision
22. Kradschützen-Regiment
XX. Mechanisiertes Korps 26. Panzer-Division 44 Panzer (davon 13 BT-Panzer und 31 T-26)
38. Panzer-Division 43 Panzer (davon 42 T-26)
210. motorisierte Schützendivision 6 T-26
24. Kradschützen-Regiment
43. Jagdflieger-Division
12. Bomber-Division
13. Bomber-Division
9. Gemischte Flieger-Division
10. Gemischte Flieger-Division
11. Gemischte Flieger-Division
184. Abfangjäger-Division
313. Aufklärungsflieger-Division
314. Aufklärungsflieger-Division
59. Jagdflieger-Division (in Aufstellung)
60. Jagdflieger-Division (in Aufstellung)
10. Pionier-Regiment
23. Pionier-Regiment
33. Pionier-Regiment
34. Ponton-Brücken-Regiment
35. Ponton-Brücken-Regiment
275. Selbständiges Pionier-Bataillon
NKWD-Grenzschutz-Regiment 13
NKWD-Grenzschutz-Regiment 83

Südwestfront

Unterstellte Einheiten

5. Armee

  • Kommandeur: Generalmajor der Panzertruppe M. I. Potapow
  • Standort: Luzk
XV. Schützenkorps 45. Schützendivision
62. Schützendivision
XXVII. Schützenkorps 87. Schützendivision
124. Schützendivision
135. Schützendivision
2. Befestigter Raum (Wladimir-Wolinskij)
1. Panzerabwehr-Brigade
21. Korps-Artillerie-Regiment
231. Korps-Artillerie-Regiment
264. Korps-Artillerie-Regiment
460. Korps-Artillerie-Regiment
23. Selbständige Flak-Abteilung
243. Selbständige Flak-Abteilung
IX. Mechanisiertes Korps 20. Panzer-Division
35. Panzer-Division
131. motorisierte Schützendivision
32. Kradschützen-Regiment
XXII. Mechanisiertes Korps 19. Panzer-Division (Generalmajor K. A. Sementschenko) 163 Panzer (davon 34 BT und 122 T-26)
41. Panzer-Division 415 Panzer (davon 31 KW-2 und 342 T-26)
215. motorisierte Schützendivision 129 BT-Panzer
23. Kradschützen-Regiment
5. Ponton-Brücken-Regiment

6. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant I. N. Muzitschenko
  • Standort: Lwow
VI. Schützenkorps 41. Schützendivision
97. Schützendivision
159. Schützendivision
XXXVII. Schützenkorps 80. Schützendivision
139. Schützendivision
141. Schützendivision
V. Kavallerie-Korps 3. Kavallerie-Division (Generalmajor M. F. Malejew) 39 BT-Panzer
14. Kavallerie-Division (Generalmajor W. D. Krjutschenkin) 34 BT-Panzer
4. Befestigter Raum (Strumilow)
6. Befestigter Raum (Rawa-Russkaja)
3. Panzerabwehr-Brigade
209. Korps-Artillerie-Regiment
229. Korps-Artillerie-Regiment
441. Korps-Artillerie-Regiment
445. Korps-Artillerie-Regiment
135. Kanonen-Artillerie-Regiment (RGK)
17. Selbständige Flak-Abteilung
307. Selbständige Flak-Abteilung
IV. Mechanisiertes Korps 8. Panzer-Division 325 Panzer (davon 50 KW-1, 140 T-34, 68 T-28, 31 BT und 36 T-26)
32. Panzer-Division 323 Panzer (davon 49 KW-1, 173 T-34, 31 BT und 70 T-26)
81. motorisierte Schützendivision 298 Panzer (davon 270 BT)
3. Kradschützen-Regiment
XV. Mechanisiertes Korps 10. Panzer-Division 368 Panzer (davon 63 KW-1, 38 T-34, 51 T-28, 181 BT und 27 T-26]
37. Panzer-Division 316 Panzer (davon 1 KW-1, 34 T-34, 258 BT und 22 T-26)
212. motorisierte Schützendivision 54 Panzer (davon 32 BT und 5 T-26
9. Ponton-Brücken-Regiment

26. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant F. Ja. Kostenko
  • Standort: Borislaw
VIII. Schützenkorps 99. Schützendivision
173. Schützendivision
72. Gebirgs-Schützendivision
8. Befestigter Raum
2. Panzerabwehr-Brigade
233. Korps-Artillerie-Regiment
236. Korps-Artillerie-Regiment
28. Selbständige Flak-Abteilung
VIII. Mechanisiertes Korps 12. Panzer-Division 456 Panzer (davon 61 KW-1, 100 T-34, 147 BT und 61 T-26)
34. Panzer-Division 330 Panzer (davon 8 KW-1, 26 BT und 262 T-26)
7. motorisierte Schützendivision 134 Panzer (davon 115 BT
2. Kradschützen-Regiment
17. Ponton-Brücken-Regiment

12. Armee

  • Kommandeur: Generalmajor P. G. Ponedelin
  • Standort: Stanislaw
XIII. Schützenkorps 44. Gebirgs-Schützendivision
58. Gebirgs-Schützendivision
192. Gebirgs-Schützendivision
XVII. Schützenkorps 60. Gebirgs-Schützendivision
69. Gebirgs-Schützendivision
164. Schützendivision
10. Befestigter Raum (Kamenez-Podolskij)
11. Befestigter Raum (Mogilew-Podolskij)
12. Befestigter Raum (Mogilew-Podolskij)
4. Panzerabwehr-Brigade
269. Korps-Artillerie-Regiment
274. Korps-Artillerie-Regiment
283. Korps-Artillerie-Regiment
468. Korps-Artillerie-Regiment
20. Selbständige Flak-Abteilung
30. Selbständige Flak-Abteilung
XVI. Mechanisiertes Korps 15. Panzer-Division 347 Panzer (davon 75 T-28)
39. Panzer-Division 209 Panzer (davon 169 T-26)
240. motorisierte Schützendivision 112 Panzer
19. Kradschützen-Regiment
37. Pionier-Regiment
19. Ponton-Brücken-Regiment

Fronttruppen

XXXI. Schützenkorps 193. Schützendivision
195. Schützendivision
200. Schützendivision
XXXVI. Schützenkorps 140. Schützendivision
146. Schützendivision
228. Schützendivision
IL. Schützenkorps 190. Schützendivision
197. Schützendivision
199. Schützendivisionen
LV. Schützenkorps 130.Schützendivision
169. Schützendivision
189. Schützendivision
I. Luftlande-Korps 1. Luftlande-Brigade
204. Luftlande-Brigade
211. Luftlande-Brigade
1. Befestigter Raum (Kiew)
3. Befestigter Raum (Letitschew)
5. Befestigter Raum (Korosten)
7. Befestigter Raum (Nowograd-Wolinskij)
13. Befestigter Raum (Schepetowka)
15. Befestigter Raum (Ostropol)
17. Befestigter Raum (Isjaslawl)
5. Panzerabwehr-Brigade
205. Korps-Artillerie-Regiment
207. Korps-Artillerie-Regiment
368. Korps-Artillerie-Regiment
437. Korps-Artillerie-Regiment
458. Korps-Artillerie-Regiment
543. Korps-Artillerie-Regiment
646. Korps-Artillerie-Regiment
305. Kanonen-Artillerie-Regiment (RGK)
555. Kanonen-Artillerie-Regiment (RGK)
4. schweres (Haubitzen?)-Artillerie-Regiment
168. schweres (Haubitzen?)-Artillerie-Regiment
324. schweres (Haubitzen?)-Artillerie-Regiment
330. schweres (Haubitzen?)-Artillerie-Regiment
526. schweres (Haubitzen?)-Artillerie-Regiment
331. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
376. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
538. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
589. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
34. Selbständige überschwere Artillerie-Abteilung
245. Selbständige überschwere Artillerie-Abteilung
315. Selbständige überschwere Artillerie-Abteilung
316. Selbständige überschwere Artillerie-Abteilung
263. Selbständige Flak-Abteilung
3. Luftverteidigungs-Brigade
4. Luftverteidigungs-Brigade
11. Luftverteidigungs-Brigade
Luftverteidigungs-Brigade Stanislaw
Luftverteidigungs-Brigade Rowno
Luftverteidigungs-Brigade Shitomir
Luftverteidigungs-Brigade Tarnopol
Luftverteidigungs-Brigade Winniza
XIX. Mechanisiertes Korps 40. Panzer-Division 158 Panzer (davon 19 T-26)
43. Panzer-Division 237 Panzer (davon 230 T-26)
213. motorisierte Schützendivision 55 Panzer (davon 42 T-26)
21. Kradschützen-Regiment
XXIV. Mechanisiertes Korps 45. Panzer-Division
49. Panzer-Division
216. motorisierte Schützendivision
17. Kradschützen-Regiment
44. Jagdflieger-Division
64. Jagdflieger-Division
19. Bomber-Division
62. Bomber-Division
14. Gemischte Flieger-Division
15. Gemischte Flieger-Division
16. Gemischte Flieger-Division
17. Gemischte Flieger-Division
63. Gemischte Flieger-Division
315. Aufklärungsflieger-Division
316. Aufklärungsflieger-Division
45. Pionier-Regiment
1. Ponton-Brücken-Regiment

Die 9. Selbständige Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant Ja. T. Tscherewitschenko
  • Standort: Odessa
XIV. Schützenkorps 25. Schützendivision
51. Schützendivision
XXXV. Schützenkorps 95. Schützendivision
176. Schützendivision
XXXXVIII. Schützenkorps 30. Gebirgs-Schützendivision
74. Schützendivision
150. Schützendivision
II. Kavallerie-Korps 5. Kavallerie-Division (Oberst W. K. Baranow) 49 BT-Panzer
9. Kavallerie-Division (Oberst A. F. Bjutschkowskij) 45 BT-Panzer
80. Befestigter Raum (Rybniza)
81. Befestigter Raum (Donau)
82. Befestigter Raum (Tiraspol)
84. Befestigter Raum (Oberer Pruth)
86. Befestigter Raum (Unterer Pruth)
320. Kanonen-Artillerie-Regiment (RGK)
430. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment
265. Korps-Artillerie-Regiment
266. Korps-Artillerie-Regiment
374. Korps-Artillerie-Regiment
648. Korps-Artillerie-Regiment
317. Selbständige überschwere Artillerie-Abteilung (RGK)
26. Selbständige Flak-Abteilung
268. Selbständige Flak-Abteilung
Luftverteidigungs-Brigade Kischinew
II. Mechanisiertes Korps (Generalleutnant J. W. Nowoselskij) 11. Panzer-Division 527 Panzer (davon 10 KW-1, 50 T-34, 354 BT und 75 T-26)
16. Panzer-Division
15. motorisierte Division
6. Kradschützen-Regiment
XVIII. Mechanisiertes Korps 44. Panzer-Division 213 Panzer (davon 46 BT und 143 T-26)
47. Panzer-Division 22 Panzer (davon 15 BT und 7 T-26)
218. motorisierte Division 45 BT-Panzer
26. Kradschützen-Regiment
20. Gemischte Flieger-Division
21. Gemischte Flieger-Division
45. Gemischte Flieger-Division
131. Abfangjäger-Division
317. Aufklärungsflieger-Division
65. Jagdflieger-Division (in Aufstellung)
66. Jagdflieger-Division (in Aufstellung)
8. Selbständiges Pionier-Bataillon
16. Selbständiges Pionier-Bataillon
121. motorisiertes Pionier-Bataillon

Stawka-Reserve

16. Armee

XXXII. Schützenkorps 46. Schützendivision
152. Schützendivision
126. Korps-Artillerie-Regiment
112. Selbständige Flak-Abteilung
V. Mechanisiertes Korps 13. Panzer-Division 411 Panzer (davon 7 KW-1, 10 T-34, 238 BT-7 und 112 T-26)
17. Panzer-Division 432 Panzer (davon 6 KW-1, 10 T-34, 255 BT-7, 4 BT-5 und 112 T-26)
109. motorisierte Schützendivision 113 Panzer (davon 13 BT-7 und 100 BT-5)
8. Kradschützen-Regiment

19. Armee

XXV. Schützenkorps 127. Schützendivision
134. Schützendivision
162. Schützendivision
XXXIV. Schützenkorps 129. Schützendivision
158. Schützendivision
171. Schützendivision
38. Schützendivision
442. Korps-Artillerie-Regiment
471. Korps-Artillerie-Regiment
XXVI. Mechanisiertes Korps 52. Panzer-Division
56. Panzer-Division
103. motorisierte Schützendivision
27. Kradschützen-Regiment
111. motorisiertes Pionier-Bataillon
238. Selbständiges Pionier-Bataillon
321. Selbständiges Pionier-Bataillon

20. Armee

  • Kommandeur: Generalmajor F.N. Remezow
  • Standort: Kaluga
LXI. Schützenkorps 110. Schützendivision
144. Schützendivision
172. Schützendivision
LXIX. Schützenkorps 73. Schützendivision
229. Schützendivision
233. Schützendivision
18. Schützendivision
301. Haubitzen-Artillerie-Regiment
537. schweres Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
438. Korps-Artillerie-Regiment
VII. Mechanisiertes Korps 14. Panzer-Division 276 Panzer (davon 24 KW-2, 29 T-34, 179 BT-7, 8 BT-5und 20 T-26)
18. Panzer-Division 275 Panzer (davon 10 KW-2, 2 BT-7, 8 BT-5 und 194 T-26)
1. motorisierte Schützendivision 372 Panzer (davon 10 KW-1, 175 BT-7M und 179 BT-7)
9. Kradschützen-Regiment
60. Ponton-Brücken-Regiment

21. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant W. F. Gerasimenko
  • Standort: Gomel
LXIII. Schützenkorps 53. Schützendivision
148. Schützendivision
167. Schützendivision
LVI. Schützenkorps 61. Schützendivision
117. Schützendivision
154. Schützendivision
387. Haubitzen-Artillerie-Regiment (RGK)
420. Korps-Artillerie-Regiment
546. Korps-Artillerie-Regiment
XXV. Mechanisiertes Korps 50. Panzer-Division
55. Panzer-Division
219. motorisierte Schützendivision
12. Kradschützen-Division

22. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant F. A. Erschakow
  • Standort: Welikije Luki
LI. Schützenkorps 98. Schützendivision
112. Schützendivision
153. Schützendivision
LXII. Schützenkorps 170. Schützendivision
174. Schützendivision
186. Schützendivision
336. Korps-Artillerie-Regiment
545. Korps-Artillerie-Regiment

24. Armee

  • Kommandeur: Generalleutnant S. A. Kalinin
  • Standort: ?
LII. Schützenkorps 91. Schützendivision
119. Schützendivision
166. Schützendivision
LIII. Schützenkorps 107. Schützendivision
133. Schützendivision
178. Schützendivision
524. schweres Kanonen-Artillerie-Regiment (RGK)
392. Korps-Artillerie-Regiment
542. Korps-Artillerie-Regiment
685. Korps-Artillerie-Regiment

Selbständige Formationen

XX. Schützenkorps 137. Schützendivision
160. Schützendivision
XXXXV. Schützenkorps 187. Schützendivision
227. Schützendivision
232. Schützendivision
LXVII. Schützenkorps 102. Schützendivision
132. Schützendivision
151. Schützendivision
267. Korps-Artillerie-Regiment
390. Korps-Artillerie-Regiment (Transbaikal)
XXI. Mechanisiertes Korps 42. Panzer-Division
46. Panzer-Division
185. motorisierte Schützendivision
11. Kradschützen-Regiment

Literatur

  • David M. Glantz: Barbarossa - Hitler's Invasion of Russia 1941. Tempus, Stroud, 2001. ISBN 0752426923
  • John Ellis: The World War II Databook. The Essential Facts and Figures for All the Combatants. Aurum: London, 1993. ISBN

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Rainer Göpfert, Rolf Jacob: Der finnische Fortsetzungskrieg, Flieger Revue Extra Nr. 17, 2007, S. 24

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Schematische Kriegsgliederung der Roten Armee am 21. Juni 1941 — Zu Beginn des deutschen Überfalls auf die Sowjetunion am 22. Juni 1941 waren die Truppen der Roten Armee im Westen in vier Fronten gegliedert. Eine Front entsprach dabei in etwa einer Heeresgruppe der Wehrmacht. Inhaltsverzeichnis 1 Übersicht 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Krieg gegen die Sowjetunion 1941-1945 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Krieg gegen die Sowjetunion 1941–1945 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Russlandfeldzug 1941 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Russlandfeldzug 1941-1945 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Russlandfeldzug 1941 - 1945 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Russlandfeldzug 1941 – 1945 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Russlandfeldzug 1941–1945 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Rußlandfeldzug 1941 — Ostfront Teil von: Zweiter Weltkrieg Datum 22 Juni 1941–8 Mai 1945 Ort Osteuropa, Deutschland Ausgang Sowjetischer Sieg. Niedergang des dritten Reichs …   Deutsch Wikipedia

  • Rote Arbeiter- und Bauern-Armee — Nähere Informationen zu Befehlsstruktur, Gliederung, Ausrüstung, Ausbildung, Einberufungspraxis, sowie Bilder wären wünschenswert fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»