Schiften


Schiften
Schiften der Segel auf Vorwindkurs

Schiften bezeichnet ein Segelmanöver, bei dem auf einem Vorwindkurs (unfachmännisch ausgedrückt: „Wind von hinten“) ein oder mehrere Segel auf die andere Seite bewegt werden, ohne dabei den Kurs zu ändern.

Das Manöver entspricht technisch einer Halse, jedoch ohne gleichzeitigen Kurswechsel.

Mögliche Gründe fürs Schiften

  • um eine absehbar notwendige Kursänderung vorzubereiten
  • um eine weitere Änderung der Segelstellung vorzubereiten
  • um eine Änderung der Windrichtung zu berücksichtigen, ohne den Kurs ändern zu müssen
  • um eine Änderung der Ausweichpflicht bei Schiffsbegegnungen herbeizuführen (aber Achtung: dadurch wird eine bereits bevorstehende Schiffbegegnung hinsichtlich der Ausweichregeln nicht verändert! die Ausweichpflicht gegenüber einem sich bereits nähernden Schiff bleibt auch durch das Schiften unverändert )
  • um das „Schmetterlings“-Segeln einzuleiten oder zu beenden: Das Schiften nur eines Teils der Segel ermöglicht ein „Schmetterlings“-Segeln „platt vor dem Wind“. Dabei stehen (auf einer Slup, d. h. einem einmastigen Schiff) Vor- und Großsegel auf unterschiedlichen Seiten.

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schiften — Schiften, verb. reg. act. ein nur in einigen Fällen übliches Wort. 1) Ein Gewehr schiften, in einigen Gegenden, es mit einem Schafte versehen; wofür doch schäften gangbarer ist, S. dasselbe. 2) Bey den Falkenieren wird ein Habicht geschiftet,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schiften — Schiften, 1) von Raubvögeln frische Schwungfedern bekommen, wenn die alten verstoßen sind; 2) einen Balken der Länge nach an u. auf den andern verbinden; 3) so v.w. Schüften; 4) auf der Donau ein Schiff lichten, um glücklich über die gefährlichen …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schiften — (Anschiften, Schmiegen), zwei Hölzer z. B. Dachsparren, ohne besondere Verbindung, nur durch Nägel in schräger Richtung aneinander befestigen; seemännisch heißt S. (aus dem engl. »shift«) soviel wie ändern, umwechseln …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schiften — (Anschiften, Schmiegen), die Art und Weise, wie die Schiftsparren oder Schifter an die Grat bezw. Kehlsparren angepaßt (geschiftet) und befestigt werden. Das praktische Verfahren, die Länge der Schiftsparren sowie die Form und Lage der… …   Lexikon der gesamten Technik

  • Schiften — Schiften, von Raubvögeln: frische Schwungfedern bekommen; in der Baukunst: einen Balken der Länge nach an und auf den andern verbinden …   Kleines Konversations-Lexikon

  • schiften — schiften:⇨verschieben(II,1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schiften — schịf|ten1 〈V. intr.; hat; Seemannsspr.〉 1. ein Segel vor dem Winde von der einen Seite auf die andere bringen 2. die Lage verändern, wechseln ● die Ladung schiftet verrutscht (bei starkem Seegang) [<engl. shift „verschieben, versetzen,… …   Universal-Lexikon

  • schiften — ein Segel vor dem Wind auf die andere Seite bringen; die Ladung verschieben, verandern …   Maritimes Wörterbuch

  • schiften — schịf|ten 〈V.; Seemannsspr.〉 1. ein Segel vor dem Wind von der einen Seite auf die andere bringen 2. die Lage verändern, wechseln; die Ladung schiftet verrutscht bei Seegang [Etym.: <engl. shift »verschieben, versetzen, (Lage) verändern«] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • schiften — schịf|ten (Bauwesen [Balken] nur durch Nägel verbinden; [zu]spitzen, dünner machen; Seemannssprache die Stellung des Segels verändern; verrutschen [von der Ladung]) …   Die deutsche Rechtschreibung