Schillergymnasium Münster

Schillergymnasium Münster
Schillergymnasium Münster
Schillergymnasium Münster
Schulform Gymnasium
Gründung 1900
Ort Münster
Land Nordrhein-Westfalen
Staat Deutschland
Koordinaten 51° 58′ 8,5″ N, 7° 37′ 14″ O51.9690277777787.6205555555556Koordinaten: 51° 58′ 8,5″ N, 7° 37′ 14″ O
Träger Stadt Münster
Schüler 713 (Schuljahr 2008/09) [1]
Lehrer 52 (Schuljahr 2008/09) [1]
Leitung Ulrich Gottschalk
Website www.schillergymnasium-muenster.de

Das Schillergymnasium ist ein Gymnasium in der westfälischen Stadt Münster mit rund 670 Schülern. Es war zu seiner Gründung das erste staatliche evangelische Gymnasium für Jungen innerhalb der Stadt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das Schillergymnasium wurde am 26. April 1900 als königliches Progymnasium in Münster eröffnet. Als Schulgebäude diente das alte Gebäude des Gymnasium Paulinum. Als Fächer wurden Latein ab der Sexta, Französisch ab der Quarta und Griechisch ab der Untertertia angeboten. Im Jahre 1903 folgte die Genehmigung für ein Vollgymnasium, dessen Anerkennung 1906. Zuvor kam im Jahr 1905 mit Englisch ab der Untertertia eine weitere Fremdsprache hinzu. Im darauffolgenden Jahr erhielt das Gymnasium den Namen Schillergymnasium und bezog sein eigenes Schulgebäude an der Gertrudenstraße im Kreuzviertel. Bis 1918 wurde es als „Königliches Schillergymnasium“ geführt, danach bis 1933 und im Jahre 1945 als „Staatliches Schillergymnasium“. Auch nach der Machtübernahme durch die Nationalsozialisten im Jahre 1933 konnte die Schule den Status einer humanistischen Schule behalten und ging nicht in eine deutsche Oberschule auf.

Aufgrund der Kriegswirren im Zweiten Weltkrieg wurden die beiden staatlichen Gymnasien in Münster, das Schillergymnasium und das Gymnasium Paulinum, im Jahre 1943 vereinigt. Diese Vereinigung als Staatliches Paulinum und Schillergymnasium sollte nach dem Krieg bis in das Jahr 1954 fortbestehen. Zuvor wurde das Schillergymnasium im Jahre 1952 etatmäßig bereits wieder selbständig und war bis ins Jahr 1967 das erste und einzige koedukative Gymnasium in Münster, das Mädchen aufnahm. Nach der Trennung der beiden Gymnasium wurde das Gymnasium bis ins Jahr 1974 als Staatliches Schillergymnasium weitergeführt. In diesem Jahr übernahm die Stadt Münster das Gymnasium, und es folgte die Umwandlung in das „Städtische Schillergymnasium“. Seit dem Jahr 1991 existierte in der Oberstufe eine Kooperation mit dem Freiherr-vom-Stein-Gymnasium, die zum Beginn des Schuljahres 2006/07 bedingt durch den Umzug des Freiherr-vom-Stein-Gymnasiums auslief. Erst seit dem Jahre 1993 ist es möglich, Englisch als erste Fremdsprache zu wählen. Bis dato war Latein stets die erste gelehrte Fremdsprache am Schillergymnasium.

Öffentlichkeitsarbeit

Am Schillergymnasium existieren zwei Fördervereine. Der Verein der Ehemaligen und Freunde des Schillergymnasiums in Münster e.V. fördert hierbei das allgemeine Schulleben und verwaltet zeitgleich die Hans Kuhrau - Stiftung, welche Studienfahrten nach Griechenland beziehungsweise Rom mit finanziellen Mitteln für die Schüler unterstützt. Ins Leben gerufen wurde die Hans-Kuhrau-Stiftung vom ehemaligen Altphilologen Hans Kurau.

Die Schillerglocke ist die Schülerzeitung der Schule. Diese hat in über 50 Jahren mehr als 120 Ausgaben produziert.[2] Die jährliche Erscheinungsanzahl war in der Vergangenheit dabei immer wieder Schwankungen unterworfen, zum Teil gab es Jahre in denen keine Ausgabe produziert wurde. Fast jede Ausgabe enthält dabei das beliebte Gebimmel, die lustigen Versprecher und Witze der Lehrer. Die Schillerglocke ist außerdem die erste Schülerzeitung in Münster, welche eine DVD als Beigabe enthielt[2].

Die ersten Austauschkontakte können Schüler in der 8. Klasse mit den Partnerschulen Kingswood School und Royal High School in Bath (England) knüpfen. In der 10. Klasse besteht die Möglichkeit am Polenaustausch mit der Partnerschule IV. Liceum in Katowice (Polen) teilzunehmen, wenn die Austauschschüler im Mai nach Münster kommen. Der Rückbesuch findet meist im darauf folgenden Oktober statt. Weitere Partnerschulen sind das Istituto Pietro Gobetti in Genua und die Hervormd Lyceum Zuid in Amsterdam. Der Austausch mit dem israelischen Gymnasium Gan Nahum in Rishon-Le-Zion (Israel) ruht seit der zweiten Intifada im Jahr 2000.

Das Schillergymnasium unterhält außerdem enge Kontakte zur Farmschule Baumgartsbrunn in Namibia, welche von Helmut Bleks gegründet wurde.

Im Jahr 2005 wurde von einer Gruppe aus Schülern und Lehrern der Verein Solar Net International mit dem Ziel gegründet, junge Menschen aus unterschiedlichen Ländern in Projekten zusammenzubringen und so den interkulturellen Dialog nachhaltig zu stärken.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. a b Jahres-Statistik 2008 der Stadt Münster, S. 205
  2. a b Schillerglocke auf www.schillergymnasium-muenster.de

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Münster-Kreuzviertel — Luftbild eines Teils des Kreuzviertels von Norden aus südlich gesehen mit der Heilig Kreuz Kirche in der Mitte und der Promenade im Hintergrund Das Kreuzviertel ist ein Stadtviertel der kreisfreien Stadt Münster in Westfalen. Das Kreuzviertel… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherr-vom-Stein-Gymnasium-Münster — Freiherr vom Stein Gymnasium Schultyp Gymnasium Gründung 1851 Ort Münster Bundesland Nordrhein Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherr-vom-Stein-Gymnasium Münster — Freiherr vom Stein Gymnasium Schultyp Gymnasium Gründung 1851 Ort Münster Bundesland Nordrhein Westfalen …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte der Stadt Münster — Die Geschichte der Stadt Münster in Westfalen umfasst mehr als 1.200 Jahre seit Gründung der Stadt und lässt sich darüber hinaus bis zu den vorgeschichtlichen Siedlungsplätzen zurückverfolgen. Als Sitz des Bischofs und wegen ihrer wichtigen… …   Deutsch Wikipedia

  • Freiherr-vom-Stein-Gymnasium (Münster) — Freiherr vom Stein Gymnasium Schulform Gymnasium Gründung 1851 Ort Münster Land Nordr …   Deutsch Wikipedia

  • Mimigernaford — Die Geschichte der Stadt Münster in Westfalen umfasst mehr als 1200 Jahre seit Gründung der Stadt und lässt sich darüber hinaus bis zu den vorgeschichtlichen Siedlungsplätzen zurückverfolgen. Als Sitz des Bischofs und wegen ihrer wichtigen Rolle… …   Deutsch Wikipedia

  • Oskar Kurt Döbrich — (* 17. Mai 1911 in Metz; † 31. Oktober 1970 in Münster) war ein deutscher Maler und Graphiker. Leben Döbrich machte 1933 in Münster Abitur und wurde besonders durch Leo Burgholz bis zur Aufnahme in die staatliche Kunstakademie in Berlin gefördert …   Deutsch Wikipedia

  • Altsprachliches Gymnasium — Der Begriff Altsprachliche Gymnasien wird in Deutschland häufig für humanistische Gymnasien verwendet (ist mit diesem aber nicht deckungsgleich). Altsprachliche Gymnasien legen ab Eintritt in die Sekundarstufe I Wert auf die Vermittlung der alten …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Meier-Lemgo — Karl Ernst Meier (Karl Meier Lemgo, * 29. Januar 1882 in Detmold; † 31. Juli 1969 in Lemgo) war Lehrer, Heimatforscher, Autor und Zeichner. In weiten Kreisen des Lipperlandes und darüber hinaus ist Karl Meier als Naturfreund und Schriftsteller… …   Deutsch Wikipedia

  • Friedrich-Schiller-Gymnasium — Schiller Gymnasium ist der Name folgender Schulen: Schiller Gymnasium Bautzen, Sachsen Schiller Gymnasium Hameln Schiller Gymnasium Heidenheim an der Brenz Schiller Gymnasium Hof an der Saale Schillergymnasium Münster, Westfalen Schiller… …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»