Schimonsky


Schimonsky
Ostoja-Wappen

Schimonsky ist der Name eines alten schlesischen Adelsgeschlechts.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte und Herkunft

Wie bei vielen schlesischen Adelsgeschlechtern ist auch bei der Familie Schimonsky die Herkunft nicht abschließend geklärt. In der Ausgabe des Deutschen Adelslexikons wird eine Ableitung von Szymónie im Fürstentum Siewiercz favorisiert.[1] Doch wird an anderer Stelle nachgewiesen, dass im 15. Jahrhundert der betreffende Ort Siemonia sich im Besitz der Familien Ławszowa (Stammwapen Strzemie) und Swircznaia (Stammwappen Nowina) befand.[2] Schließlich vermutete der Direktor des Breslauer Staatsarchivs, Dr. Paul Pfotenhauer, hier eine mögliche Ableitung vom Ort Simmenau im Kreis Kreuzburg.[3] Die Familie erscheint in Schlesien erstmals im Kreis Kreuzburg unter den Schreibweisen Siewierski, Siemonski, Simonsky, Schimonsky und auch als Skalansky. Als Stammvater gilt Nikel Siewierski, 1489 auf Skalung erwähnt, verheiratet mit Barbara von Spiegel.

Wappen

Die Familie führt eine Version des Stammwappens Ostoja. Hier: In Rot ein gestürztes gelbes blankes Schwert zwischen zwei abgewendeten weißen Halbmonden. Auf dem Helm mit rot weißen Decken drei Straußenfedern rot weiß rot.

Personen

  • Gottfried Leopold von Schimonsky (* 1695; † 28. März 1763), Dr. theol., studierte in Krakau und Rom, erhielt am 17. Februar 1718 die Priesterweihe, Pfarrer in Altcosel und Lubowitz und danach Erzpriester von Sohrau.
  • Carl Josef von Schimonsky (* um 1700; † 11. August 1776), ab 1743 Landrat des Kreises Ratibor, ab 1773 Direktor der Oberschlesischen Fürstentumlandschaft, verheiratet mit Maria Eleonore Symon von Ehrenkron (1721) und anschließend mit Caroline Freiin von Gruttschreiber (1738)
  • Emanuel von Schimonsky (* 23. Juli 1752; † 27. Dezember 1832), Fürstbischof von Beslau

Anmerkung: Dietrich Leberecht von Schimonski (* 2. August 1740; † 21. Februar 1826), preußischer Generalmajor gehört nicht zu dieser Familie.

Literatur

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Vgl. Adelslexikon, S. 439.
  2. Helena Polaczkówna: Szlachta na Swierzu biskupim w latach 1442–1790. In: Rocznik Towarzystwa Heraldycznego, tom IV (1913), S. 1–94.
  3. Paul Pfotenhauer: Der Adel des Fürstentum Oels im 16. Jahrhundert. In: Zeitschrift des Vereins für Geschichte und Alterthum Schlesiens, Bd. 21, 1887, S. 338.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Emanuel von Schimonsky — Emanuel von Schimonsky, Radierung von Franz Xaver Stöber, 1826 Emanuel von Schimonsky (auch: Christoph Emanuel von Schimony Schimonsky; * 23. Juli 1752 auf Schloss Brzeznitz bei Lubowitz, Landkreis Ratibor; † 27. Dezember 1832 in Breslau …   Deutsch Wikipedia

  • Roman Catholic Archdiocese of Wrocław — The Archdiocese of Wrocław (Polish: Archidiecezja wrocławska; German: Erzbistum Breslau; Czech: Arcidiecéze vratislavská; Latin: Archidioecesis Vratislaviensis) is a Latin Rite archdiocese of the Catholic Church named after its capital Wrocław in …   Wikipedia

  • Bischof von Breslau — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Breslau: 1000– Johann 1046–1062 Hieronymus 1062–1072 Johann I. 1074–1111 Peter I. 1112–1120 Siroslaus I. 1120–1126 Haymo 1127–1142 Robert I. 1142–1146 Robert II.… …   Deutsch Wikipedia

  • Leopold Graf von Sedlnitzki — Leopold von Sedlnitzky (auch: Leopold Graf Sedlnitzky Odrowąż von Choltitz; auch Siedlnicky Odrowoncz; * 29. Juli 1787 in Geppersdorf (Linhartovy), Österreichisch Schlesien; † 25. März 1871 in Berlin) war Fürstbischof von Breslau. Bischofswappen …   Deutsch Wikipedia

  • Leopold Graf von Sedlnitzky — Leopold von Sedlnitzky (auch: Leopold Graf Sedlnitzky Odrowąż von Choltitz; auch Siedlnicky Odrowoncz; * 29. Juli 1787 in Geppersdorf (Linhartovy), Österreichisch Schlesien; † 25. März 1871 in Berlin) war Fürstbischof von Breslau. Bischofswappen …   Deutsch Wikipedia

  • Breslau — • Prince Bishopric seated at Breslau, on the River Oder in the Prussian Province of Silesia Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Breslau     Breslau      …   Catholic encyclopedia

  • List of bishops of Wrocław — Bishops of Wrocław (Breslau) Bishopric, Prince Bishopric, and archdiocese (see Roman Catholic Archdiocese of Wrocław for details).Bishops:*1000 ???? Jan [The date of death of bishop John is not known, neither are the names of his successors until …   Wikipedia

  • Leopold von Sedlnitzky — (auch: Leopold Graf Sedlnitzky Odrowąż von Choltitz; auch Siedlnicky Odrowoncz; * 29. Juli 1787 in Geppersdorf, Österreichisch Schlesien; † 25. März 1871 in Berlin) war Fürstbischof von Breslau. Bischofswappen …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schi–Schk — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Breslau — Die folgenden Personen waren Bischöfe, Fürstbischöfe und Erzbischöfe des Erzbistums Breslau: Inhaltsverzeichnis 1 Bischöfe 2 Fürstbischöfe (seit 1240) 3 Erzbischöfe (seit1930) …   Deutsch Wikipedia