Schlag (Forstwirtschaft)

Schlag (Forstwirtschaft)
Kahlschlag in den Bayrischen Alpen
Die Äste der Bäume werden häufig im Wald zurückgelassen

Ein Schlag ist eine Waldfläche, auf der sich eine Hiebs- oder Verjüngungsmaßnahme in konzentrierter Form vollzieht. [1][2]

Der Begriff „Schlag“ wurde im deutschen Sprachraum etwa zu Beginn der Neuzeit geprägt, als die bis dahin gängige einzelstammweise oder plenterartige Holznutzung durch die Einführung von Forstordnungen an Bedeutung zu verlieren begann. Hintergrund dieser Entwicklung sind Degenerationserscheinungen, die eine Folge dieser ungeregelten Nutzung bei stetig steigendem Holzbedarf darstellten, der das Zuwachspotenzial eines Waldgebietes überschritt. Diese Übernutzungen waren durch die frühe Industrialisierung (beispielsweise Waldglas und Holzkohleerzeugung), sowie den allgemeinen Bevölkerungszuwachs bedingt. [3]

Durch die Einführung von Forstordnungen wurden große Waldgebiete in kleinere „Schläge“ unterteilt, deren Bewirtschaftung übersichtlich und somit planbar und nachhaltiger war. Eng damit verbunden ist, vor allem ab dem 19. Jahrhundert durch die Entstehung der Forstwissenschaft und der Forsteinrichtung, die Entwicklung des schlagweisen Hochwaldes, der auch heute noch die Wirtschaftswälder Mitteleuropas dominierenden Betriebsart. Grundformen der schlagweisen Forstwirtschaft sind der Kahlschlag und der Schirmschlag; es existieren verschiedene Varianten dieser Betriebsformen. [4]

Weiterführende Literatur

  • Peter Burschel und Jürgen Huss: Grundriß des Waldbaus. Ein Leitfaden für Studium und Praxis. 2., neubearbeitete und erweiterte Auflage. Parey, Berlin. 1999. ISBN 3-8263-3045-5
  • Peter Sieder: Angewandter Waldbau, Waldbausysteme und -strategien. Shaker. 2003. ISBN 3-8322-2229-4

Einzelnachweise

  1. Das Kosmos Wald- und Forstlexikon. 2002. Stuttgart. S. 641. ISBN 3-44009316-6
  2. Peter Burschel und Jürgen Huss: Grundriß des Waldbaus. Ein Leitfaden für Studium und Praxis. 2., neubearbeitete und erweiterte Auflage. Parey, Berlin. 1999. S. 104f. ISBN 3-8263-3045-5
  3. Peter Burschel und Jürgen Huss: Grundriß des Waldbaus. Ein Leitfaden für Studium und Praxis. 2., neubearbeitete und erweiterte Auflage. Parey, Berlin. 1999. S. 104f. ISBN 3-8263-3045-5
  4. Peter Burschel und Jürgen Huss: Grundriß des Waldbaus. Ein Leitfaden für Studium und Praxis. 2., neubearbeitete und erweiterte Auflage. Parey, Berlin. 1999. S. 104f. ISBN 3-8263-3045-5

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Schlag — bezeichnet: elektrischer Schlag, die Verletzung durch elektrische Spannung, siehe Stromunfall umgangssprachlich kurz den Blitzschlag in der Mechanik eine schnelle Impulsänderung (Kraftstoß), siehe Stoß (Physik) einen Schlag mit der Hand, der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schlag — Schlaghose; Schicksalsschlag; Stoß; Hieb; Knall; Explosion; Detonation; Sorte; Typ; Kaliber (umgangssprachlich) * * * Schlag [ʃla:k] …   Universal-Lexikon

  • Gesellschaft für Informatik in der Land-, Forst- und Ernährungswirtschaft — Agrarinformatik ist eine wissenschaftliche Teildisziplin, die sich mit dem Einsatz von Informationstechnik und Elektronik in der Landwirtschaft beschäftigt. Agrarinformatik kann an manchen Universitäten als Wahlpflichtfach im Rahmen der… …   Deutsch Wikipedia

  • Grúň — Gruň Kirche der Hilfreichen Jungfrau Maria auf dem Gruň Höhe 885  …   Deutsch Wikipedia

  • Holzeinschlag — Họlz|ein|schlag (Forstwirtschaft) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Stockausschlag — Stọck|aus|schlag (Forstwirtschaft Bildung von Sprossen an Baumstümpfen) …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Lapin maakunta — Lapin lääni / Lapin maakunta Wappen Karte Wappen der Provinz Lappland Wappen der Landschaft Lappland …   Deutsch Wikipedia

  • Lappland (Finnland) — Lapin maakunta Wappen Karte Basisdaten Staat: Finnland …   Deutsch Wikipedia

  • Hippe (Werkzeug) — Stielhippe, Schweizer Gertel, Säsli, Rebmesser aus dem Markgräflerland Eine Hippe (auch Heppe, Knipp, Säsle oder Rebmesser) ist ein Werkzeug, das je nach Größe und Ausführung zu unterschiedlichen Arbeiten in der Land und Waldwirtschaft, im Garten …   Deutsch Wikipedia

  • Holzeinschlag — Họlz|ein|schlag 〈m. 1u; unz.〉 Gewinnung von Nutz u. Brennholz in der Forstwirtschaft * * * Họlz|ein|schlag, der (Forstwirtsch.): das ↑ Einschlagen (5), Fällen von ↑ Holz (4). * * * Holz|einschlag,   Holz|ernte, Forstwirtschaft: das Fällen von …   Universal-Lexikon


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»