Schlupfen

Schlupfen

Schlupfen ist der Name folgender Orte:

  • Schlupfen (Bad Waldsee), Ortsteil von Bad Waldsee im Landkreis Ravensburg
  • Schlupfen (Fronreute), Ortsteil von Fronreute im Landkreis Ravensburg


Schlupfen ist weiterhin:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Schlüpfen — Schlüpfen, im Oberd. schlupfen, verb. reg. neutr. mit dem Hülfsworte seyn. Es ist das Intensivum von schliefen, und ist statt desselben auch im Hochdeutschen üblich, setzet aber wegen der intensiven Form eine engere Öffnung, mehr windende… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Schlüpfen — eines Drohns der Westlichen Honigbiene aus seiner Zelle in der Bienenwabe Schlüpfen ist die selbstständige Befreiung zum Beispiel eines Vogels oder eines Reptils aus einem Ei. Auch bei Insekten, die sich nach der Metamorphose aus der …   Deutsch Wikipedia

  • schlüpfen — schlüpfen: Mhd. slüpfen, slupfen, ahd. slupfen »durch eine Öffnung kriechen oder gleiten« ist eine nur dt. Intensivbildung zu dem altgerm. starken Verb nhd. schliefen (mhd. sliefen, ahd. sliofan, got. sliupan, niederl. sluipen, aengl. slūpan),… …   Das Herkunftswörterbuch

  • schlüpfen — Vsw std. (8. Jh.), mhd. slüpfen, slupfen, ahd. inslupfen Stammwort. Mit Intensivgemination zu schliefen. Nomen instrumenti: Schlüpfer. deutsch s. schliefen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • schlüpfen — V. (Mittelstufe) sich geschickt, gleitend durch eine schmale Öffnung irgendwohin bewegen Beispiele: Sie schlüpfte unbemerkt aus dem Haus. Er ist durch das Loch in der Hecke geschlüpft …   Extremes Deutsch

  • schlüpfen — schlụ̈p·fen; schlüpfte, ist geschlüpft; [Vi] 1 irgendwohin schlüpfen sich leise, schnell und gewandt irgendwohin bewegen: aus einem Versteck schlüpfen; heimlich durch die Tür schlüpfen 2 <ein Vogel, ein Insekt> schlüpft ein Vogel oder ein… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • schlüpfen — ausrutschen; ausgleiten * * * schlüp|fen [ ʃlʏpf̮n̩] <itr.; ist: 1. sich schnell und geschmeidig [durch eine enge Öffnung, einen engen Raum] hindurchbewegen: sie schlüpfte durch den Spalt der Tür; das Wiesel ist durch den Maschendrahtzaun… …   Universal-Lexikon

  • schlüpfen — 1. sich durchschlängeln, durchschlüpfen, gleiten, hineinschlüpfen, kriechen, sich schlängeln; (ugs.): witschen; (südd., österr., schweiz. ugs.): schliefen. 2. ablegen, anlegen, anziehen, ausziehen, hineinschlüpfen, überstreifen, überwerfen,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • schlupfen — [schlubbffà] schlüpfen (...schlupf in dei Hosn nei und hau ab!) …   Bayrische Wörterbuch von Rupert Frank

  • schlupfen — schlụp|fen (süddeutsch, österreichisch), häufiger schlụ̈p|fen …   Die deutsche Rechtschreibung


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»