Schmiedemeister


Schmiedemeister
Historisches Portrait eines Schmieds in den USA von John Neagle, 1829

Schmied ist die Berufs- und Handwerksbezeichnung für eine Person, deren Hauptaufgabe das Schmieden (Freiform- oder Gesenkschmieden) von Metall in der Einzel- aber auch Massenfertigung ist. Das Gesenkschmieden mit Hilfe von Hohlformen stellt deutlich geringere Anforderungen an die Handfertigkeit des Schmieds als das Freiformschmieden.

Inhaltsverzeichnis

Berufsbeschreibung

Auch heute ist eine Ausbildung in diesem Handwerk möglich. Allerdings hat sich die Bezeichnung des ehemalig Kunstschmied genannten Berufs geändert. Heute heißt der Ausbildungsberuf „Metallbauer, Fachrichtung Metallgestaltung“.

Der Schmiedeberuf ist wieder im Aufwind. Vor allem gestalterische Aufträge und modernes Design kommt heute aus den kleinen "Kreativ-Schmieden" in Mitteleuropa. Die Szene trifft sich bei Schmiedetreffen, die heute in fast allen europäischen Ländern in bestimmten Orten veranstaltet werden.

Spezialisierungen

Schmied in Oude IJsselstreek, Niederlande
Schmied und Gesellen bei der Arbeit
Die Schmiede des Vulkanus
Gemälde von Velazquez
Schmiedevorführung im Mittelalter-Dorf auf dem Weihnachtsmarkt Hannover

Ein Schmied war früher im ländlichen Raum ein Universalhandwerker, der, wenn nötig, auch das Baderhandwerk ausübte. Die Spezialisierung kam erst mit der Bildung größerer Siedlungen, welche steigenden Bedarf einzelner Produkte aufwiesen und so die Fertigung nur weniger Produktvarianten wirtschaftlich ermöglichte. Ein guter Schmied war und ist in der Lage, die Nachfrage größtenteils zu bedienen. Das umfasst neben Gebrauchsgegenständen sowohl Waffen als auch verschiedenste Werkzeuge. Dass die Qualität darunter litt, liegt auf der Hand, doch in früherer Zeit war dies auch in der mangelnden Rohstoffqualität begründet. Als der Handel immer größere Gebiete bediente, spezialisierten sich Schmiedemeister, die vorher ein breites Produktspektrum bedienten. Mit der Gründung der Manufakturen verfeinerte sich die Spezialisierung immer weiter. Ein Schmied erledigte dort in vielen Fällen nur noch wenige Handgriffe. Die damit erlernte Routine erlaubte eine relativ hohe Qualität, die auch, was noch wichtiger ist, kontinuierlich auf demselben Niveau blieb. Dass Schmiedemeister angestellt wurden, ist ein recht spätes Phänomen.

Einzelne Regionen erlangten aufgrund ihrer Schmiedeerzeugnisse weltweit Bekanntheit, so zum Beispiel Solingen mit Messern. Aber bis weit ins 19. Jahrhundert fertigten relativ kleine Betriebe die Messer. Solingen ist ein Paradebeispiel für die Manufakturfertigung. Es gab dort noch im 20. Jahrhundert für jeden einzelnen Arbeitsgang einen eigenen Handwerksberuf mit Meistern und Gesellen. Derzeit ist in Deutschland noch ein Solinger Skalpellschleifermeister in die Handwerksrolle eingetragen.

Historische Abbildungen aus dem 16. Jahrhundert von Jost Amman

Berühmte Schmiede

Siehe auch

Weblinks

Schmiedemuseen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schmiedemeister — Schmiedemeister, 1) der vornehmste Arbeiter in einem Eisenwerk; 2) Grobschmiedmeister …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Schmiedemeister — Schmie|de|meis|ter, der: ↑ Meister (1 b) im Schmiedehandwerk …   Universal-Lexikon

  • Schmiedemeister — Schmie|de|meis|ter …   Die deutsche Rechtschreibung

  • Schmiedemeister, der — Der Schmiedemeister, des s, plur. ut nom. sing. der vornehmste Arbeiter auf einem Stabhammer, welcher auch der Zainer genannt wird …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Antoniuskreuz (Schrebitz) — Das Antoniuskreuz in Schrebitz 2003 Das Kleindenkmal Antoniuskreuz ist ein halbmetergroßes Steinkreuz aus Quarzporphyr im sächsischen Schrebitz. Die scheinbar glatte Oberfläche schließt das frühere Vorhandensein eines Kopfes nicht aus. Es steht… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernard van Lengerich Maschinenfabrik — Rechtsform GmbH Co. KG Gründung 1860 Sitz …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Spetsmann — (* 25. August 1892 in Beckum; † 6. September 1974) war ein christlicher Politiker und Gewerkschafter aus Nordrhein Westfalen. 1919 legte er die Meisterprüfung ab und war Schmiedemeister in Herbern. Bis August 1957 war er Schmiedemeister der Zeche …   Deutsch Wikipedia

  • Josef Jaud — (auch Joseph Jaud) (* 19. August 1878 in Dietramszell; † 16. Mai 1922 in Holzkirchen) war ein deutscher Politiker (BVP). Leben und Wirken Jaud wurde als Sohn eines Braumeisters geboren. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte er das Schmi …   Deutsch Wikipedia

  • Joseph Jaud — Josef Jaud (auch Joseph Jaud) (* 19. August 1878 in Dietramszell; † 16. Mai 1922 in Holzkirchen) war ein deutscher Politiker (BPD). Leben und Wirken Jauf wurde als Sohn eines Braumeisters geboren. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte er das… …   Deutsch Wikipedia

  • Rixdorfer Schmiede — Schmiede Verkehrsschild mit Schmiede …   Deutsch Wikipedia