Schneeberg (Niederösterreich)


Schneeberg (Niederösterreich)

pd1pd5

Schneeberg
Blick vom Sonnwendstein (Süden) auf den Schneeberg

Blick vom Sonnwendstein (Süden) auf den Schneeberg

Höhe 2.076 m ü. A.
Lage Niederösterreich, Österreich
Gebirge Rax-Schneeberg-Gruppe, Nördliche Kalkalpen
Dominanz 49,2 km → Ringkamp
Schartenhöhe 1.348 m ↓ Kalte Kuchl → Mont Blanc
Geographische Lage 47° 46′ 0″ N, 15° 48′ 16″ O47.76666666666715.8044444444442076Koordinaten: 47° 46′ 0″ N, 15° 48′ 16″ O
Schneeberg (Niederösterreich) (Niederösterreich)
Schneeberg (Niederösterreich)
Typ Plateauberg
Erstbesteigung Charles de l’Écluse / eher Jäger/Einheimische
Normalweg Wanderungdep4
Gipfelregion des Schneebergs vom Ochsenboden gesehen, links Klosterwappen, rechts Kaiserstein

Gipfelregion des Schneebergs vom Ochsenboden gesehen, links Klosterwappen, rechts Kaiserstein

Der Schneeberg von der Rax aus gesehen; links die höchste Erhebung Niederösterreichs: Der Klosterwappen-Gipfel

Der höchste Punkt des Schneeberg, das Klosterwappen, ist mit einer Höhe von 2.076 m ü. A. der höchste Gipfel Niederösterreichs. Mit dem Gipfel des Kaiserstein (2.061 m) bildet der Schneeberg den östlichsten Zweitausender der Alpen, bevor sich diese zum Wiener Becken absenken.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Der markante Kalkstock mit mehreren Gipfeln zwischen 1.800 und 2.076 m hat steile Bergflanken auf drei Seiten und bildet mit der Rax – getrennt durch das tiefe Höllental – eine geologische Einheit, die Rax-Schneeberg-Gruppe. Der Schneeberg hat einen Doppelgipfel: dem südwestlich gelegenen Klosterwappen gegenüber liegt, durch einen sanften Kamm verbunden, der Kaiserstein mit der Fischerhütte.

Der Schneeberg liegt in den Niederösterreichisch-Steirischen Kalkalpen und ist mit der 13 km südwestlich gelegenen Rax (2.007 m ü. A.) einer der Hausberge der Wiener. Seine reich gegliederte Karst-Hochfläche versorgt seit 1873 über die 120 km lange I. Wiener Hochquellenwasserleitung die österreichische Hauptstadt mit dem besten Trinkwasser der Welt.

An klaren Tagen ist er von Wien (65 km Luftlinie) gut zu erkennen, samt seinen Schneefeldern, die bis in den Sommer weit die Nordflanken hinab reichen und für mutige Skitouristen eine Herausforderung bilden. Besonders bekannt und beliebt ist die steile Skiabfahrt über die Breite Ries.

Neben dem Gipfel des Klosterwappens befindet sich eine unbemannte Richtfunkstation.

Der Schneeberg ist mit der berühmten Schneebergbahn, einer über 100 Jahre alten Zahnradbahn, bis in eine Höhe von 1800 Meter erschlossen. Seine beiden Gipfel sind von der Bergstation in ein bis zwei Stunden erreichbar. — 1927 wurde der Bau einer Drahtseilbahn auf den Schneeberg erwogen.[1]

Neben der Zahnradbahn wurde auch in den Jahren bis 2003 sowohl Wasser- und Abwasserleitungen als auch Strom und Telekommunikationsleitungen bis zur Bergstation der Bahn verlegt. Im Jahr 2009 konnten auch die Hütten angeschlossen werden. Da der gesamte Kalkstock einen wichtigen Teil des Wasserschutzgebietes der I. Wiener Hochquellenwasserleitung darstellt, war der Bau der Infrastruktur ein wichtiger Schritt zur Reinhaltung.[2]

  • Der Fußweg von Puchberg am Schneeberg führt im Wesentlichen längs der Trasse der Zahnradbahn an der Südseite des langgestreckten Hengst zur Bergstation und weiter zum Gipfel. Diese Seite des Schneebergs ist auch von weiter südlich, von Payerbach, Prigglitz, Reichenau und Kaiserbrunn über den Gahns oder Krummbachstein erreichbar.
  • Von Losenheim, westlich von Puchberg führt ein Weg durch die nordseitigen Fadenwände, der Fadensteig. Dieser leitet direkt zum Kaiserstein.
  • Vom wilden Höllental im Westen zur Rax erschließt sich der Schneeberg durch die Weichtalklamm (Klettersteig, Schwierigkeit A-B) oder den parallel geführten Ferdinand-Mayr-Weg sowie über den Kuhschneeberg.
  • Die Wege an der Ostseite des Berges (Nandlgrat, Novembergrat, Herminensteig, Schneidergraben) stellen höhere Anforderungen an die Trittsicherheit und sind stellenweise mit leichter Kletterei verbunden. Der Bürklesteig und Gamsgartlgrat sind nur mit Kletterausrüstung zu bewältigen.

Wichtige Berghütten

Der Bergbahnhof der Schneebergbahn und das Berghaus Hochschneeberg

Die Gipfelregion hat mehrere Berghütten und wird im Sommerhalbjahr täglich von vielen Hunderten Wanderern, Kletterern und sogar Mountainbikern aufgesucht.

Beliebte Wanderungen und Steige

Bergstation Salamandersessellift (Losenheim)–Fischerhütte (leichter Klettersteig)
  • Nandlgrat
Bürklehütte–Fischerhütte (leichter Klettersteig)
  • Novembergrat
Nördlicher Grafensteig–Damböckhaus oder Fischerhütte (leichter Klettersteig)
  • Herminensteig
Nördlicher Grafensteig–Damböckhaus (leichter Klettersteig)

Die Grafensteige umrunden den Schneeberg.

  • Südlicher Grafensteig
Kienthaler Hütte–Haltestelle Baumgartner (Schneebergbahn) (Wanderweg)
  • Nördlicher Grafensteig
Haltestelle Baumgartner–Edelweißhütte (Wanderweg)
  • Weichtalklamm
Weichtalhaus (Höllental)–Kienthaler Hütte (leichter Klettersteig)
  • Ferdinand-Mayr-Weg
Weichtalhaus (Höllental)–Kienthaler Hütte (Wanderweg)
  • Oberer und Unterer Herminensteig: Mieseltal (Schneebergdörfl)–Damböckhaus (leichter Klettersteig)
  • Emmisteig
Ehemaliges Baumgartnerhaus–Damböckhaus (Wanderweg)
  • Fischersteig
Ehemaliges Baumgartnerhaus–Bergstation Schneebergbahn (Wanderweg)

Panorama

Panoramabild des Schneebergs vom Puchberger Ortsteil Hof aufgenommen

Einzelnachweise

  1. Allerlei. Österreich. Eine Drahtseilbahn auf die Hohe Wand und auf den Schneeberg. Badener Zeitung, 2. April 1927, S. 5 [1]
  2. Juni 2009 auf Puchberg abgerufen am 13. August 2010

Weblinks

 Commons: Schneeberg in Niederösterreich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schneeberg — ist der Name folgender Berge: Schneeberg (Niederösterreich) (2076 m), östlichster Zweitausender der Alpen, höchster Berg Niederösterreichs Schneeberg (Salzburg) (1911 m), Gipfel in den Dientener Bergen Krainer Schneeberg, Notranjski Snežnik (1795 …   Deutsch Wikipedia

  • Niederösterreich — Landesflagge Landeswappen …   Deutsch Wikipedia

  • Niederösterreich-Glockenblume — Systematik Asteriden Euasteriden II Ordnung: Asternartige (Asterales) Familie: Glockenblumengewächse (Campanulaceae) …   Deutsch Wikipedia

  • Schneeberg [2] — Schneeberg, Name vieler höhern Berge. Der S. an der Gränze von Niederösterreich und Steyermark 6765 hoch, mit herrlicher Aussicht von mehr als 100 St. Durchmesser. – S. in den julischen Alpen, Krain, 8100 hoch, mit Aussicht bis an das adriat.… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Niederösterreich — Niederösterreich, Österreich unter der Enns, Erzherzogtum, Kronland des zisleithanischen Teils der Österr. Ungar. Monarchie [Karte: Österreichisch Ungarische Monarchie III], 19.825 qkm, (1900) 3.100.493 meist deutsche E. (92,5 Proz. Katholiken, 5 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Schneeberg (Gemeinde Kirchschlag) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Schneeberg — Schnee|berg, der: großer Haufen Schnee. * * * Schneeberg,   1) Stadt im Landkreis Aue Schwarzenberg, Sachsen, auf dem Schneeberg (478 m über dem Meeresspiegel) im Westerzgebirge, an der Sächsischen Silberstraße über dem Schlematal, 18 100… …   Universal-Lexikon

  • Losenheim (Niederösterreich) — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Zahnradbahn-Schneeberg — Puchberg–Hochschneeberg Kursbuchstrecke (ÖBB): 523 Streckennummer: 198 01 Streckenlänge: 9,851 km Spurweite: 1000 mm (Meterspur) Maximale Neigung: 196 ‰ Minimaler Radius …   Deutsch Wikipedia

  • Himberg (Puchberg am Schneeberg) — Himberg Der Himberg Höhe 948 m ü. A. Lage …   Deutsch Wikipedia