Schnitt


Schnitt

Schnitt, bzw. teils auch Schneiden, steht:

im Sinne einschneiden für:

im Sinne aus-, be-, zuschneiden, ‚in Form bringen‘ für:

  • Zerteilen, ein Vorgang und Verfahren der Fertigungstechnik mittels Schneidwerkzeugen
  • Schnittholz, in Form gesägtes Halbzeug aus Holz
  • Schnittmuster, die Papiervorlage eines Modells
  • Schriftschnitt, in Typografie und Druckwesen die Variationen einer Schriftart
  • Buchschnitt, die drei Seiten, an denen das Buch geöffnet werden kann
  • Umgangssprachlich für den Schnitt einer Wohnung im Sinne der Darstellung ihres Grundrisses, siehe Schnitt (Darstellung) unter „mathematische Begriffe“.

im Sinne abschneiden für:

im Sinne zer-, an-, zu-,ausschneiden ‚teilen, aufspalten‘ für:

  • Zäsur, eine Unterbrechung
  • Filmschnitt, die Bearbeitung und Strukturierung des aufgenommenen Ton- und Bildmaterials
  • Wappenschnitt, in der Heraldik krummlinige Wappenschildteilungen
  • Histologischer Schnitt, eine zu mikroskopischen Zwecken gefertigte dünne Schicht eines organischen Gewebes
  • Grabungsschnitt, das in einer archäologischen Grabung gewonnene Profil
  • Videoschnitt, das Aneinanderreihen von Sequenzen aus Video-Quellmaterial durch Kopieren auf ein Zielmedium

mathematische Begriffe:

sowie:

  • Anschneiden, dem Ball beim Ballspiel einen Drall geben, der Effet
  • eine Spieltaktik beim Skat, siehe Skat #Schneiden
  • eine Mischung von hellem und dunklem Bier, das Schnittbier
  • ein nur teilweise gefülltes Getränk, siehe Spruz

Schneiden im Speziellen steht für:

Schnitt, namentlich


Siehe auch:

Wiktionary Wiktionary: Schnitt – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Wiktionary Wiktionary: schneiden – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.

Wikimedia Foundation.