Schulmuseum


Schulmuseum

Schulmuseen sind Einrichtungen, die regionale Schulgeschichte zeigen. Meist bilden Exponate (Schulbänke, Tafeln, Schulbücher, …) aufgelöster Schulen den Kern der Ausstellung – oft verbunden mit dem Angebot, eine historische Schulstunde als Schüler zu erleben. Wenige Museen zeigen auch Ausschnitte der regionalen Schulgeschichte im Überblick. Einzelne Schulmuseen (z. B. Bremen, Hamburg und Leipzig) beschäftigen sich auch mit der reformpädagogischen Schulgeschichte.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Schulmuseen entstanden zunächst in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und waren eng verbunden mit regionalen/städtischen Lehrervereinen. Aus der Einsicht, den Unterricht professionalisieren zu müssen, wurden in den Lehrervereinen Materialien zusammengetragen, um den Unterricht anschaulich zu gestalten, zumal es damals noch keine Lehrmittelindustrie gab.

Durch den Ersten Weltkrieg wurde diese Tradition nachhaltig unterbrochen. Die Lehrervereine waren buchstäblich ausgeblutet. Trotzdem wurde in der Weimarer Zeit – mit geringem Erfolg – versucht, die Tradition wieder zu beleben. Der Zweite Weltkrieg unterbrach diese Tradition ganz.

Nach dem Krieg entstanden Schulmuseen, um die vergangenen Epochen der Schulgeschichte zu dokumentieren.

Literatur

Daniel Oelbauer: "Aus dem Land der Schulmuseen". Lehrmittelausstellungen und Schulmuseen in Bayern zwischen 1875 und 1945. Dissertation, Universität Bamberg, Fakultät für Geistes- und Kulturwissenschaften, 2010 [1][2]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [1]
  2. http://www.uni-bamberg.de/euroethno/publikationen/vvk/

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schulmuseum — Schulmuseum, Sammlung von Lehrmitteln entweder zum praktischen Gebrauch einzelner Schulen (Musée scolaire), wofür der Ausdruck in Deutschland nicht gewöhnlich ist, oder zur anschaulichen Belehrung für Lehrer und Schulbeamte ganzer Städte, Kreise …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schulmuseum Middelhagen — Das Schulmuseum Middelhagen ist ein Museum zur pädagogischen Entwicklungsgeschichte auf Mönchgut, einer Halbinsel der Insel Rügen, in Middelhagen. Es liegt im Ortszentrum neben der St. Katharinen Kirche und gegenüber dem alten Krug. Es wurde am 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Dresden — Gebäude des Schulmuseums Das Schulmuseum Dresden ist ein Schulmuseum in der sächsischen Landeshauptstadt. Inhaltsverzeichnis 1 Standort …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Bern in Köniz — Das Schulmuseum Bern befindet sich im „Haberhuus“ auf dem Schlossareal der Gemeinde Köniz, auf dem die Gemeinde Köniz eine Kultur und Begegnungsstätte errichten will. Auf dem Gelände befinden sich neben dem Museum eine Kirche, das Trauzimmer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Reckahn — Das Schulhaus mit der Inschrift: Lasset die Kindlein zu mir kommen und wehret ihnen nicht. Das Schulmuseum Reckahn ist in dem Schulhaus untergebracht, das Friedrich Eberhard von Rochow 1773 errichten ließ. Es war die erste zweiklassige Dorfschule …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Bergisch Gladbach — Das 1990 von der Stadt Bergisch Gladbach eingerichtete Schulmuseum Bergisch Gladbach – Sammlung Cüppers dokumentiert Schulgeschichte am Beispiel einer ländlichen Volksschule. Inhaltsverzeichnis 1 Standorte 2 Sammlung 3 Rundgang 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Bochum — Die Schulhistorische Sammlung in Bochum ist ein 1989 gegründetes Schulmuseum in der alten Cruismannschule. In den drei großen Klassenzimmern und den 4 kleineren Ausstellungsräumen wird unter anderem ein komplett möbliertes Klassenzimmer aus der… …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Hamburg — Das Museum Skulptur vor dem Museumsgebäude …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Hamburg-St. Pauli — Das Museum Skulptur vor dem Museumsgebäude …   Deutsch Wikipedia

  • Schulmuseum Seilerstraße — Das Museum Skulptur vor dem Museumsgebäude …   Deutsch Wikipedia