Schwarzbubenland


Schwarzbubenland

Die Amtei Dorneck-Thierstein, auch Schwarzbubenland genannt, besteht aus den beiden solothurnischen Bezirken Dorneck und Thierstein. Sie umfasst 23 Gemeinden mit 32'600 Einwohnern und besitzt damit 13 Mandate für den Solothurner Kantonsrat. Seit 2005 gilt die Amtei als Wahlkreis für die Kantonalwahlen.

Der Ursprung des Namens Schwarzbubenland ist unbekannt. Deutungen dafür sind die schwarze Tracht oder eine früher bestehende Tendenz zum Schmuggeln («schwärzen»), die den Leuten dieser grenznahen Region nachgesagt wurde. Eine weitere Deutung ist konfessioneller Art: Während die Reformation im benachbarten Baselbiet Einzug hielt, blieb das seit dem Mittelalter zum Kanton Solothurn gehörende Schwarzbubenland zusammen mit seinem Kanton katholisch, womit der Übername von den Baslern erfunden sein könnte. Auffällig auch das unterschiedliche Verhalten der sprachlich dem Baslerischen zuneigenden Schwarzbuben während der liberalen Revolution von 1830: Die Baselbieter trieben den Aufstand gegenüber ihrer Hauptstadt Basel so weit, dass er blutig ablief und 1833 zur Gründung des Kantons Basel-Land führte; demgegenüber nahmen zwar einige Schwarzbuben am Balsthaler Tag teil, stellten aber bei weitem nicht die führenden Köpfe des liberalen Umbruchs in Solothurn dar.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwarzbubenland — Schwarzbubenland, das Ackerbaugebiet der Birs im Solothurner Jura, mit den Ortschaften Büfferach, Seewen, Dorneck etc.; nach der früher herrschenden Mannskleidung (groben schwarzen Kitteln) benannt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Schwarzbubendeutsch — Unter dem Begriff Solothurner Dialekt werden die verschiedenen im Kanton Solothurn (Schweiz) gesprochenen Mundart Dialekte zusammengefasst. Inhaltsverzeichnis 1 Umschreibung 2 Herkunft 3 Merkmale 3.1 Region Solothurn 3.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Solothurner Dialekt — Gesprochen in Schweiz (Kanton Solothurn) Linguistische Klassifikation Indogermanisch Germanisch West Germanisch Hochdeutsch Oberdeutsch Alemannisch …   Deutsch Wikipedia

  • CH-SO — Kanton Solothurn Basisdaten Hauptort: Solothurn Fläche: 791 km² (Rang 16) Einwohner: 253 057 (2007) …   Deutsch Wikipedia

  • Dorneck-Thierstein — Schwarzbubenbrunnen vor dem Gemeindehaus in Nunningen …   Deutsch Wikipedia

  • Solothurn (Kanton) — Kanton Solothurn Basisdaten Hauptort: Solothurn Fläche: 791 km² (Rang 16) Einwohner: 253 057 (2007) …   Deutsch Wikipedia

  • Baseldytsch — Baseldeutsch (auch Baaseldytsch, Baseldytsch, Baseldütsch) ist der Dialekt der Stadt Basel. Es ist der einzige deutschschweizerische Dialekt, der entweder zum Niederalemannischen gehört (und nicht zum Hochalemannischen) oder doch zumindest in… …   Deutsch Wikipedia

  • Kanton Nordwestschweiz — Stat. Daten Nordwestschweiz Wirtschaftszentrum: Basel Fläche: 1 015 km² Wohnbev.: 552 430 (2002) Ausländeranteil: 21,4% (2002) Bevölkerungsdichte: 544 Einw./km² Arbeitslosenquote …   Deutsch Wikipedia

  • Kanton Solothurn — Basisdaten Staat: Schweiz …   Deutsch Wikipedia

  • Amtei Dorneck-Thierstein — Die Amtei Dorneck Thierstein, auch Schwarzbubenland genannt, besteht aus den beiden solothurnischen Bezirken Dorneck und Thierstein. Sie umfasst 23 Gemeinden mit 32 600 Einwohnern und besitzt damit 13 Mandate für den Solothurner Kantonsrat. Seit… …   Deutsch Wikipedia