Schwedische Frauen-Handballnationalmannschaft


Schwedische Frauen-Handballnationalmannschaft
Schweden
Sverige
Verband Svenska Handbollförbundet
Konföderation IHF
Ausrüster adidas
Trainer Per Johansson
Co-Trainer Magnus Johansson
Olympische Spiele
Teilnahmen 1 (Erste: 2008)
Bestes Ergebnis 6. Platz (2008)
Handball-Weltmeisterschaft
Teilnahmen 5 (Erste: 1957)
Bestes Ergebnis 6. Platz (1993)
Handball-Europameisterschaft
Teilnahmen 7 (Erste: 1994)
Bestes Ergebnis 2. Platz (2010)
(Stand: 10. Juli 2009)

Die schwedische Frauen-Handballnationalmannschaft vertritt Schweden bei internationalen Turnieren im Frauenhandball.

Schweden belegte 1957 bei den ersten Hallen-Weltmeisterschaften den 8. Rang. Anschließend nahm das Drei-Kronen-Team für viele Jahre nur noch an den B-Weltmeisterschaften teil. Erst 1990 gehörte Schweden wieder dem Teilnahmefeld der A-Weltmeisterschaften an.

Der größte Erfolg der schwedische Mannschaft bei Europameisterschaften ist der 6. Platz bei der EM 2006 im eigenen Land. Für die Olympischen Spielen qualifizierte man sich lediglich einmal.

Inhaltsverzeichnis

Aktuelle Nationalspielerinnen

Für die Weltmeisterschaft 2009 wurden folgende Spielerinnen nominiert[1]:

Gabriella Kain (Odense GOG), Cecilia Grubbström (IK Sävehof), Karin Isakson (IK Sävehof), Tina Flognman (Odense GOG), Matilda Boson (Spårvägen HF), Sara Holmgren (HC Leipzig), Therese Islas Helgesson (Nordstrands IF), Jenny Wikensten (IK Sävehof), Petra Skogsberg (Odense GOG), Lisa Wirén (HC Leipzig), Johanna Ahlm (Viborg HK), Linnea Torstenson (Aalborg DH), Johanna Wiberg (FCK Håndbold), Isabelle Gulldén (IK Sävehof), Therese Wallter (Aalborg DH), Sabina Jacobsen (Lugi HF)

Bekannte ehemalige Nationalspielerinnen

Platzierungen bei Meisterschaften

Weltmeisterschaften (Feld)

1949 nicht qualifiziert
1956 nicht qualifiziert
1960 nicht qualifiziert

Weltmeisterschaften (Halle)

Weltmeisterschaft 1957 8. Platz
Weltmeisterschaft 1962 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1965 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1971 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1973 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1975 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1978 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1982 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1986 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1990 13. Platz
Weltmeisterschaft 1993 6. Platz
Weltmeisterschaft 1995 11. Platz
Weltmeisterschaft 1997 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 1999 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 2001 8. Platz
Weltmeisterschaft 2003 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 2005 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 2007 nicht qualifiziert
Weltmeisterschaft 2009: 13. Platz (Gewinner des President's Cup)[2]

Europameisterschaften

Europameisterschaft 1994 7. Platz
Europameisterschaft 1996 8. Platz
Europameisterschaft 1998 nicht qualifiziert
Europameisterschaft 2000 nicht qualifiziert
Europameisterschaft 2002 15. Platz
Europameisterschaft 2004 14. Platz
Europameisterschaft 2006 6. Platz
Europameisterschaft 2008 9. Platz
Europameisterschaft 2010 2. Platz

Olympische Spiele

Olympische Sommerspiele 1976 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1980 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1984 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1988 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1992 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 1996 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 2000 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 2004 nicht qualifiziert
Olympische Sommerspiele 2008 8. Platz

Spiele gegen Nationalmannschaften deutschsprachiger Länder

Alle Ergebnisse aus schwedischer Sicht.

Deutschland

Datum Ort Ergebnis Anlass
12. Dezember 2004 Ungarn 22:25 (11:10) Europameisterschaft-Vorrunde
23. November 2007 Hildesheim 24:30 (14:13) Freundschaftsspiel
24. November 2007 Hildesheim 30:32 (14:18) Freundschaftsspiel
28. März 2008 Leipzig 26:27 (13:15) Olympia Qualifikation
19. Juli 2008 Mannheim 21:21 (9:12) Freundschaftsspiel
20. Juli 2008 Stuttgart 24:27 (13:15) Freundschaftsspiel
15. August 2008 Peking 27:26 (14:11) Olympische Sommerspiele-Vorrunde
14. Oktober 2008 Aarhus 27:28 (11:16) GF World Cup in Dänemark
08. Dezember 2008 Skopje 22:33 (11:15) Europameisterschaft-Hauptrunde
07. Dezember 2010 Larvik 27:25 (12:14) Europameisterschaft-Vorrunde

Österreich

Datum Ort Ergebnis Anlass
04. Dezember 2008 Ohrid 24:10 (11:5) Europameisterschaft-Vorrunde

Schweiz

Bisher gab es noch keine Länderspiele gegen die Schweizer Auswahl.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Pressemitteilung (PDF)
  2. „Sweden takes the trophy - summary of President's Cup placement matches“, www.ihf.info, 15. Dezember 2009

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwedische Männer-Handballnationalmannschaft — Die schwedische Männer Handballnationalmannschaft vertritt Schweden bei internationalen Turnieren im Handball. Mit vier Titeln bei Weltmeisterschaften, vier Titeln bei Europameisterschaften und drei Silbermedaillen bei Olympischen Spielen zählt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Handballnationalmannschaft der Herren — Die schwedische Männer Handballnationalmannschaft vertritt Schweden bei internationalen Turnieren im Handball. Die Mannschaft zählt zu den erfolgreichsten in der Welt mit 4 Titeln bei Weltmeisterschaften und ebenfalls 4 Titeln bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Handballnationalmannschaft der Männer — Die schwedische Männer Handballnationalmannschaft vertritt Schweden bei internationalen Turnieren im Handball. Die Mannschaft zählt zu den erfolgreichsten in der Welt mit 4 Titeln bei Weltmeisterschaften und ebenfalls 4 Titeln bei… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Handballnationalmannschaft — Als schwedische Handballnationalmannschaft bezeichnet man die: Schwedische Männer Handballnationalmannschaft. Schwedische Frauen Handballnationalmannschaft. Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung meh …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Handballnationalmannschaft der Frauen — Deutschland Verband DHB Ausrüster Adidas Trainer Rainer Osmann Co Trainer Heike Schmidt, seit 2005 …   Deutsch Wikipedia

  • Mazedonische Handballnationalmannschaft — Die mazedonische Frauen Handballnationalmannschaft vertritt Mazedonien bei internationalen Turnieren im Frauenhandball. Inhaltsverzeichnis 1 Erfolge bei Meisterschaften 1.1 Handball Weltmeisterschaft 1.2 Handball Europameisterschaft 1.3… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutsche Handballnationalmannschaft der Männer — Deutschland Verband DHB Ausrüster adidas Trainer Heiner Brand Co Trainer Martin Heuberger …   Deutsch Wikipedia

  • Polnische Handballnationalmannschaft der Männer — Heimtrikot …   Deutsch Wikipedia

  • Serbisch-montenegrinische Männer-Handballnationalmannschaft — Die serbische Männer Handballnationalmannschaft ist ein Nachfolger der Nationalmannschaft von Serbien und Montenegro bzw. der Bundesrepublik Jugoslawien und vertritt Serbien bei internationalen Turnieren im Männerhandball. Seit der Teilung… …   Deutsch Wikipedia

  • Serbisch-montenegrische Handballnationalmannschaft — Die serbische Männer Handballnationalmannschaft ist ein Nachfolger der Nationalmannschaft von Serbien und Montenegro bzw. der Bundesrepublik Jugoslawien und vertritt Serbien bei internationalen Turnieren im Männerhandball. Seit der Teilung… …   Deutsch Wikipedia