Schwedische Kolonisierung Amerikas


Schwedische Kolonisierung Amerikas
Redundanz Die Artikel Schwedische Kolonisierung Amerikas und Schwedische Niederlassungen und Kolonien in Übersee überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz. Saint-Louis 16:32, 24. Mai 2008 (CEST)

Die schwedische Kolonisierung Amerikas bestand aus einer kleinen Besiedlung im 17. Jahrhundert am Delaware River in Delaware, New Jersey, Pennsylvania und Maryland und zwei Besitzungen in der Karibik während des 18. und 19. Jahrhunderts.

Bis 1809 war Finnland integraler Bestandteil Schwedens und viele Siedler in den schwedischen Kolonien sprachen Finnisch als Muttersprache oder stammten gar aus dem heutigen Finnland[1]. Die Finnen, die nach Amerika kamen, stammten insbesondere aus den entlegenen Regionen Savo und Kainuu, wo Brandrodung für viele die Lebensgrundlage bildete und die Menschen es gewohnt waren, als Pioniere in der Wildnis zu leben.

Die Schweden und Finnen brachten ihre Blockhaus-Bauweise nach Amerika, aus der sich die typischen „Log Cabins“ der Pioniere entwickelten.

Inhaltsverzeichnis

Nordamerika

  • Die Kolonie Neuschweden (1638–1655) erstreckte sich entlang des Delaware River mit Siedlungen im heutigen Delaware (zum Beispiel New Castle und Wilmington), Pennsylvania (zum Beispiel Philadelphia) und New Jersey (zum Beispiel Bridgeport – vormals New Stockholm und Swedesboro). Die Kolonie wurde von den Niederländern erobert, die die Anwesenheit von schwedischen Siedlern in Nordamerika als Bedrohung der Interessen ihrer Kolonie Nieuw Nederland betrachteten.

Karibik

Südamerika

  • Ende des 19. Jahrhunderts war Misiones in Argentinien ein Hauptzentrum für schwedische Emigranten und schuf die Grundlagen für die Volksgruppe der Schwedisch-Argentinier.

Einzelnachweise

  1. A. R. Dunlap & E. J. Moyne. Die finnische Sprache am Delaware. American Speech, Vol. 27, No. 2 (May, 1952), pp. 81-90 (englisch)

Siehe auch


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kurländische Kolonisierung Amerikas — Denkmal zur Erinnerung an die kurländische Kolonie auf Tobago Das Herzogtum Kurland und Semgallen war das kleinste europäische Land, das eine Kolonie in Amerika unterhielt. Die Kolonie existierte kurzzeitig in Tobago zwischen 1654 und 1659, und… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Kolonien — Die Artikel Schwedische Kolonisierung Amerikas und Schwedische Niederlassungen und Kolonien in Übersee überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedische Niederlassungen und Kolonien in Übersee — Die Artikel Schwedische Kolonisierung Amerikas und Schwedische Niederlassungen und Kolonien in Übersee überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion… …   Deutsch Wikipedia

  • Kolonisierung — Kolonisation oder Kolonisierung bedeutet die Gründung und Entwicklung von Kolonien (lat. colonia: Ansiedlung). Diese „Besiedlung“ durch Kolonisten beziehungsweise Kolonisatoren findet sich in Terminologien zum Tier und Pflanzenreich (z. B.… …   Deutsch Wikipedia

  • Schwedischer Sklavenhandel — Der Schwedische Sklavenhandel ist von der frühen schwedischen Geschichte an bis hinein ins 17. Jahrhundert bekannt, als schwedische Kolonien in Nordamerika (1638) und Afrika (1650) gegründet wurden. Bis 1813 blieb Sklaverei in Schweden legal.… …   Deutsch Wikipedia

  • Governement Kurland — Regionen Lettlands Kurland (lettisch Kurzeme) ist neben Semgallen (Zemgale), Oberlettland (Augšzeme), Zentral Livland (Vidzeme) und Lettgallen (Latgale) eine der fünf historischen Landschaften Lettlands. Kurland liegt südwestlich des Flusses… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurländer — Regionen Lettlands Kurland (lettisch Kurzeme) ist neben Semgallen (Zemgale), Oberlettland (Augšzeme), Zentral Livland (Vidzeme) und Lettgallen (Latgale) eine der fünf historischen Landschaften Lettlands. Kurland liegt südwestlich des Flusses… …   Deutsch Wikipedia

  • Kurzeme — Regionen Lettlands Kurland (lettisch Kurzeme) ist neben Semgallen (Zemgale), Oberlettland (Augšzeme), Zentral Livland (Vidzeme) und Lettgallen (Latgale) eine der fünf historischen Landschaften Lettlands. Kurland liegt südwestlich des Flusses… …   Deutsch Wikipedia

  • Herzogtum Kurland — und Semgallen Ducatus Curlandiae et Semigalliae Wappen des Herzogtums unter Gotthard Kettler …   Deutsch Wikipedia

  • Kurland — Regionen Lettlands kleines Wappen des Herzogtums Kurland unter Gotthard Kettler Kurland (lettisch Kurzeme …   Deutsch Wikipedia