Schweizer Filmpreis/Beste Darstellerin


Schweizer Filmpreis/Beste Darstellerin

Sämtliche Gewinner des Schweizer Filmpreises in der Kategorie Beste Darstellerin sind:

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
2000 Delphine Lanza Attention aux chiens

Alexandra Tiedemann in Pas de café, pas de télé, pas de sexe
Tonia Maria Zindel in Bill Diamond

2001 Sabine Timoteo L'amour, l'argent, l'amour

Stephanie Glaser in Komiker
Dominique Reymond in Les Déstinées sentimentales

2002 Andrea Guyer
Carol Schuler
Lieber Brad

Linda Olsansky in Happiness Is a Warm Gun
Sibylle Canonica in 3 Sterne / Mostly Martha

2003 Mona Fueter Füür oder Flamme

Sarah Bühlmann in Dilemma
Eva Scheurer in Dilemma

2004–2007
Nominierungen und Preisvergabe in den gemischtgeschlechtlichen Kategorien Beste Haupt- und Nebenrolle
2008 Sabine Timoteo Nebenwirkungen

Johanna Bantzer in Der Freund
Mona Petri in Hello Goodbye

2009 Celine Bolomey dans Du bruit dans la tête

Celine Bolomey in Du bruit dans la tête
Natacha Koutchoumov in Un autre homme
Alexandra Prusa in Räuberinnen


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schweizer Filmpreis/Beste Hauptrolle — Sämtliche Gewinner des Schweizer Filmpreises in der gemischtgeschlechtlichen Kategorie Beste Hauptrolle, der von 2004 bis 2007 vergeben wurde. Zuvor waren von 2000 bis 2003 Preise in den Kategorien Beste Darstellerin und Darsteller ausgelobt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Filmpreis/Beste Nebenrolle — Sämtliche Gewinner des Schweizer Filmpreises in der gemischtgeschlechtlichen Kategorie Beste Nebenrolle, der von 2004 bis 2007 vergeben wurde. Zuvor waren von 2000 bis 2003 Preise in den Kategorien Beste Darstellerin und Darsteller ausgelobt… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizer Filmpreis — Der Schweizer Filmpreis wurde das erste Mal im Jahre 1998 anlässlich der Solothurner Filmtage verliehen. Seitdem wurde er in jedem Jahr im Januar während der Filmtage Solothurn vergeben. Insgesamt standen in der Vergangenheit 600 000 Schweizer… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis 2010 — Tallinn, Veranstaltungsort des Europäischen Filmpreises 2010 Statistik (ohne Berücksichtigung des Publikumspreises und der Auszeichnung für den besten Erstlingsfilm) N=Nominierung; S=Sieg …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis 2011 — Das Berliner Tempodrom, Veranstaltungsort des Europäischen Filmpreises 2011 Statistik (ohne Berücksichtigung des Publikumspreises und der Auszeichnung für den besten Erstlingsfilm) N=Nominierung; S=Sieg …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis 2007 — Der britische Filmregisseur Stephen Frears (Die Queen) Der 20. Europäische Filmpreis wurde am 1. Dezember 2007 verliehen. Die Verleihung fand das zehnte Mal in Berlin statt. Die Moderation in der Arena Berlin übernahmen der deutsche Schauspieler… …   Deutsch Wikipedia

  • Timoteo — Sabine Timoteo (* 25. März 1975 in Bern), geborene Hagenbüchle, ist eine schweizerische Schauspielerin. 1994 schloss sie eine Tanzausbildung an der Schweizerischen Ballettberufsschule ab, darauf folgten Engagements an der Deutschen Oper in… …   Deutsch Wikipedia

  • 180° (Film) — Filmdaten Deutscher Titel 180° – Wenn deine Welt plötzlich Kopf steht Originaltitel 180° …   Deutsch Wikipedia

  • Carol Schuler — (* 23. Januar 1987 in Winterthur) ist eine Schweizer Schauspielerin und Sängerin. Derzeit lebt sie in Berlin. 2002 wurde sie gemeinsam mit Andrea Guyer für ihre darstellerischen Leistungen in Lieber Brad mit dem Schweizer Filmpreis als beste… …   Deutsch Wikipedia

  • Manuel Siebenmann — (* 11. März 1959 in Boston) ist ein deutsch schweizerischer Film und Fernsehregisseur, Autor und Dramaturg. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Filme (Auswahl) 3 Auszeichnungen (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia