Schweizer Filmpreis/Bester Spielfilm

Schweizer Filmpreis/Bester Spielfilm

Sämtliche Gewinner des Schweizer Filmpreises in der Kategorie Bester Spielfilm sind:

Jahr Preisträger für den Film Nominierungen
1998 Clemens Klopfenstein Das Schweigen der Männer

Nicolas Wadimoff und Denis Chouinard für Clandestins
Nadia Fares für Miel et Cendres
Gita Gsell für Propellerblume

Mohammed Soudani Waalo Fendo - Là où la terre gèle
1999 Marcel Gisler F. est un salaud

Paolo Poloni für Fondovalle
Francis Reusser für La Guerre dans le Haut Pays
Alain Tanner für Requiem
Fredi M. Murer für Vollmond

2000 Léa Pool Emporte-moi – Nimm mich mit

François Christophe Marzal für Attention aux chiens
Daniel Schmid für Beresina oder die letzten Tage der Schweiz
Alain Tanner für Jonas et Lila, à demain
Romed Wyder für Pas de café, pas de télé, pas de sexe

2001 Denis Rabaglia Azzurro

Xavier Koller für Gripsholm
Markus Imboden für Komiker
Silvio Soldini für Pane e tulipani
Clemens Klopfenstein für WerAngstWolf

2002 Stefan Haupt Utopia Blues

Nino Jacusso für Escape to Paradise
Jean-Luc Godard für Éloge de l'amour
Thomas Imbach für Happiness Is a Warm Gun
Christoph Schaub für Stille Liebe

2003 Vincent Pluss On dirait le sud

Silvio Soldini für La brûlure du vent / Burning in the Wind
Sabine Boss für Ernstfall in Havanna
Patricia Plattner für Les petites couleurs / A Little Color
Rolando Colla für Oltre il confine / Beyond the Border

2004 Dominique de Rivaz Mein Name ist Bach

Mike Eschmann für Achtung, fertig, Charlie!
Jean-François für Amiguet Au sud des nuages
Ursula Meier für Des épaules solides
Anna Luif für Little Girl Blue

2005 Greg Zglinski Kein Feuer im Winter

Bettina Oberli für Im Nordwind
Jean-Luc Godard für Notre musique
Christoph Schaub für Sternenberg
Peter Luisi für Verflixt verliebt

2006 Michael Steiner Mein Name ist Eugen

Laurent Nègre für Fragile
Ruxandra Zenide für Ryna
Samir für Snow White
Clemens Klopfenstein für Die Vogelpredigt

2007 Fredi M. Murer Vitus

Lionel Baier für Comme des voleurs
Andrea Štaka für Das Fräulein
Michael Steiner und Tobias Fueter für Grounding - Die letzten Tage der Swissair
Jean-Stéphane Bron für Mon frère se marie

2008 Micha Lewinsky Der Freund

Fulvio Bernasconi für Fuori dalle corde
Samuel Guillaume und Frédéric Guillaume für Max & Co
Jeanne Waltz für Die Unsanfte
Oliver Rihs für Schwarze Schafe

2009 Ursula Meier Home

Vincent Pluss für Du bruit dans la tête
Christoph Schaub für Happy New Year
Oliver Paulus für Tandoori Love
Lionel Baier für Un autre homme


Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Schweizer Filmpreis — Der Schweizer Filmpreis wurde das erste Mal im Jahre 1998 anlässlich der Solothurner Filmtage verliehen. Seitdem wurde er in jedem Jahr im Januar während der Filmtage Solothurn vergeben. Insgesamt standen in der Vergangenheit 600 000 Schweizer… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmpreis — Filmpreise werden zumeist entweder auf Filmfestivals oder von der Filmindustrie verliehen. Üblicherweise werden damit filmkünstlerische Leistungen prämiert. Als erste Auszeichnung für einen Film wurde 1920 der US amerikanische Photoplay Award… …   Deutsch Wikipedia

  • Europäischer Filmpreis 2011 — Das Berliner Tempodrom, Veranstaltungsort des Europäischen Filmpreises 2011 Statistik (ohne Berücksichtigung des Publikumspreises und der Auszeichnung für den besten Erstlingsfilm) N=Nominierung; S=Sieg …   Deutsch Wikipedia

  • Liste Schweizer Filme — Diese Liste enthält bedeutende Schweizer Filme, die international oder national erfolgreich waren oder wichtige Filmpreise eingeholt haben. Die Titel sind nach Jahren sortiert. Zu jedem Film sind in der Regel der Regisseur und gegebenenfalls die… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste bedeutender Schweizer Filme — Diese Liste enthält bedeutende Schweizer Filme, die international oder national erfolgreich waren oder wichtige Filmpreise eingeholt haben. Die Titel sind nach Jahren sortiert. Zu jedem Film sind in der Regel der Regisseur und gegebenenfalls die… …   Deutsch Wikipedia

  • Michael Steiner (Filmregisseur) — Michael Steiner (* 30. August 1969 in Hergiswil NW) ist ein Schweizer Filmemacher. Er lebt in Zürich. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Werk 2 Filmografie 3 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Indergand — Peter Indergand (* 26. Februar 1957 in Crest, Frankreich) ist ein Schweizer Kameramann und lebt zur Zeit in Winterthur. Nach dem Schulabschluss mit Maturität (Abitur) studiert Indergand sechs Semester Kunstgeschichte und Anglistik an der… …   Deutsch Wikipedia

  • Filmjahr 2009 — Filmkalender ◄◄ | ◄ | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | Filmjahr 2009 | 2010 | 2011 Weitere Ereignisse Inhaltsverzeichnis 1 Ereignisse …   Deutsch Wikipedia

  • Filmjahr 2007 — Filmkalender ◄◄ | ◄ | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | Filmjahr 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Weitere Ereignisse Inhaltsverzeichnis 1 Ereignisse …   Deutsch Wikipedia

  • Filmjahr 2008 — Filmkalender ◄◄ | ◄ | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | Filmjahr 2008 | 2009 | 2010 | 2011 Weitere Ereignisse Inhaltsverzeichnis 1 Top 10 der erfolgreichsten Filme …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»