Secondhand Lions


Secondhand Lions
Filmdaten
Deutscher Titel: Löwen aus zweiter Hand
Originaltitel: Secondhand Lions
Produktionsland: USA
Erscheinungsjahr: 2003
Länge: 111 Minuten
Originalsprache: Englisch
Altersfreigabe: FSK ohne
Stab
Regie: Tim McCanlies
Drehbuch: Tim McCanlies
Produktion: Janis Rothbard Chaskin, Kevin Cooper, Toby Emmerich, Mark Kaufman, David Kirschner, Karen Loop, Scott Ross, Corey Sienega
Musik: Patrick Doyle
Kamera: Jack N. Green
Schnitt: David Moritz
Besetzung

Löwen aus zweiter Hand (Secondhand Lions) ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm von Tim McCanlies aus dem Jahr 2003.

Inhaltsverzeichnis

Handlung

Die Mutter von Walter schickt ihn zu seinen Onkeln Garth und Hub McCann, die auf einer Farm leben. Garth erzählt über die Erlebnisse der Brüder im Ersten Weltkrieg. Sie erreichten Frankreich am Tag, an dem die Kriegshandlungen begannen und traten der Fremdenlegion bei.

Die Brüder kamen nach Afrika, wo Hub sich in eine Frau mit dem Namen Jasmine verliebte. Sie war mit einem Scheich verlobt. Hub brachte die Frau weg, der Scheich setzte auf ihn Kopfgeld aus.

Garth und Hub kaufen sich eine Löwin, um sie zum Spaß zu erschießen. Da die Löwin alt ist und keine sportliche Löwenjagd bietet, bleibt sie am Leben und Walter kümmert sich um die Löwin. Walter gibt ihr den Namen Jasmin.

Walters Mutter und ihr Freund kommen aus Las Vegas. Der Mann erzählt Walter, dass Garth und Hub Bankräuber gewesen seien. Da Walter dem nicht glaubt, wird er von dem Mann verprügelt. Die Löwin Jasmine greift den Mann an und verletzt ihn, stirbt aber dabei eines natürlichen Todes.

Einige Jahre später kommt Walter als Erwachsener auf die Farm. Seine Onkel sind kürzlich gestorben. Ein Hubschrauber landet in der Nähe, aus dem der Enkelsohn des Scheichs aussteigt und die Geschichte bestätigt.

Kritiken

Kenneth Turan schrieb in der Los Angeles Times vom 19. September 2003, dass der Film zu jenen Filmen gehöre, die die Zuschauer häufiger sehen möchten als es möglich sei. Die Besetzung sei „exzellent“. [1]

Auszeichnungen

Haley Joel Osment, Marc Musso, Mitchel Musso und Jennifer Stone wurden im Jahr 2004 für den Young Artist Award nominiert. Der Film gewann 2003 einen Preis des Heartland Film Festivals und wurde 2004 für den Golden Trailer Award nominiert.

Hintergrund

Der Film wurde in Texas gedreht. [2] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 30 Millionen US-Dollar. Er spielte in den Kinos der USA 41,4 Millionen US-Dollar ein. Das Einspielergebnis im Vereinigten Königreich betrug 0,7 Millionen Pfund Sterling.[3]

Quellen

  1. Kritik von Kenneth Turan
  2. Drehorte für Secondhand Lions
  3. Business Data for Secondhand Lions

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Secondhand Lions — Infobox Film name = Secondhand Lions |200px caption = Secondhand Lions film poster writer = Tim McCanlies starring = Michael Caine Robert Duvall Haley Joel Osment Kyra Sedgwick director = Tim McCanlies producer = David Kirschner Scott Ross Corey… …   Wikipedia

  • Mitchel Musso — redirects here. For his debut album, see Mitchel Musso (album). Mitchel Musso Musso in 2010 Background information Birth name …   Wikipedia

  • Löwen aus zweiter Hand — Filmdaten Deutscher Titel Löwen aus zweiter Hand Originaltitel Secondhand Lions …   Deutsch Wikipedia

  • Christian Kane — Kane in Las Vegas, April 27, 2006 Born June 27, 1974 (1974 06 27) (age 37) Dallas, Texas …   Wikipedia

  • Marc Musso — ‹ The template below (BLP IMDb refimprove) is being considered for deletion. See templates for discussion to help reach a consensus.› Marc Musso Born March 29, 1995 (1995 03 29) (age 16) Rockwall, Texas …   Wikipedia

  • Mitchel Musso — 220px Datos generales Nombre real Mitchel Tate Musso Nacimiento 9 de julio de 1991 (20 años) Origen …   Wikipedia Español

  • Стоун, Дженнифер — В Википедии есть статьи о других людях с такой фамилией, см. Стоун. Дженнифер Стоун Jennifer Stone …   Википедия

  • 2003 in film —             List of years in film       (table) … 1993 .  1994 .  1995 .  1996  . 1997  . 1998  . 1999 … 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 …  …   Wikipedia

  • Jennifer Lindsay Stone — Jennifer Stone Fichier:JenniferStoneMay.jpg Jennifer Stone en mai 2009 lors de la première du film Là haut. Jennifer Lindsay Stone est une actrice américaine née le 12 février 1993 à Arlington, dans le Texas (États Unis). Sommaire 1 Biographie 2 …   Wikipédia en Français

  • 2008 in film —             List of years in film       (table) … 1998 .  1999 .  2000 .  2001  . 2002  . 2003  . 2004 … 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 … 2012 . … …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.