Seitenwehr


Seitenwehr

Seitenwehr wurden an der Hüfte getragene Blankwaffen genannt. Typische Blankwaffen sind Degen, Säbel, Rapier, Jagdschwerter, Hirschfänger u.ä.. Eine synonyme Bezeichnung ist Seitengewehr. Die Bedeutungseinengung für die Begriffe Gewehr als Schusswaffe und Wehr als Verteidigung bzw. Verteidigungsmittel entstand erst später. Ursprünglich waren beide Begriffe ein Synonym für Waffe im allgemeinen Sinne. Unter Seitenwehr / Seitengewehr versteht man heute nur noch das am vorderen Ende des Gewehrlaufs anzubringende Bajonett.


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Seitenwehr, das — Das Seitenwêhr, des es, plur. die e, in der Jägerey, ein Wehr, welches an der Seite eines Klopfjagens angestellet wird, damit daselbst nichts durchbrechen könne; das verlohrne Wehr …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Bajonett — Angaben Waffenart: Messer Verwendung …   Deutsch Wikipedia

  • Seitengewehr — Dieser Artikel befasst sich mit dem Bajonett als Waffe. Das oftmals verkürzt als Bajonett bezeichnete Objektivbajonett von Fotoapparaten mit Wechselobjektiven findet sich auf einer gesonderten Seite, ebenso der Bajonettverschluss. Tüllenbajonett… …   Deutsch Wikipedia

  • Wehrgehenk — Das Wehrgehänge (mittelalterliche Bezeichnung: Wehrgehenk) ist ein über die Schulter gehängter oder um die Leibesmitte geschlungener, oft prunkvoll verzierter Gürtel (lat. cingulum), in dem die Seitenwehr (eine Blankwaffe wie z. B. Degen oder… …   Deutsch Wikipedia

  • AK-74 — Allgemeine Information Zivile Bezeichnung: Kalaschnikow Automatik 74, AK 74 …   Deutsch Wikipedia

  • Degen — Der Begriff Degen kann im Deutschen eine Reihe von unterschiedlichen Klingenwaffen bezeichnen, je nach historischem Kontext. Gemeinsam ist allen als „Degen“ bezeichneten Waffen, dass sie vorwiegend auf den Stich ausgelegt sind, im Gegensatz zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Degen (Waffe) — Ritterdegen des Peter Paul Rubens, 1630 Degen (ostfranzösisch degue = langer Dolch des Mittelalters) bezeichnet einerseits eine insbesondere beim Sportfechten verwendete dreikantige, elastische Stichwaffe und eine ehemals hauptsächlich… …   Deutsch Wikipedia

  • Jäger (Militär) — Als Jägertruppe wird im deutschsprachigen Raum leichte Infanterie bezeichnet. Auftrag ist der infanteristische Kampf im bedeckten und durchschnittenen Gelände, sowie im urbanen Gelände im Orts und Häuserkampf. Jäger zählen zu den ältesten… …   Deutsch Wikipedia

  • Wehrgehänge — Gotischer Plattenharnisch mit Wehrgehänge, um 1490 Das Wehrgehänge (mittelalterliche Bezeichnung: Wehrgehenk) ist ein über die Schulter gehängter oder um die Leibesmitte geschlungener, oft prunkvoll verzierter Gürtel (lat. Cingulum militare), in… …   Deutsch Wikipedia

  • Paraflancs — (fr.), Seitenwehr, eine Brustwehr welche zugleich den Rücken einer anderen Festungslinie deckt …   Pierer's Universal-Lexikon