Sekles

Sekles

Bernhard Sekles (* 20. Juni 1872 in Frankfurt am Main; † 15. Dezember 1934 ebda.) war ein deutscher Komponist und Musikpädagoge.

Sekles arbeitete 1894 bis 1895 als 3. Kapellmeister am Mainzer Stadttheater. Er wurde 1896 Lehrer am Hoch'schen Konservatorium in Frankfurt am Main, wo er 1928 die erste Jazzklasse überhaupt einrichtete. Der Leiter des Programms war Mátyás Seiber [1] Von 1923 bis 1933 war er Direktor dieses Konservatoriums. Da sie jüdisch waren wurden Sekles und Seiber 1933 entlassen. Kompositionsschüler von ihm waren Paul Hindemith, Rudi Stephan, Theodor W. Adorno, Max Rudolf, und Erich Schmid.

Inhaltsverzeichnis

Werke

Auflistung seiner Werke:[1]

  • Der Musik-Baukasten, 10 deutsche Volkslieder, Klavier
  • Musikdiktat, Übungsstoff in 30 Abschnitten, Lehrbuch, Mainz 1901
  • Skizzen, op. 10, Klavier
  • Divertimento, op. 20, Streichquartett
  • Passacaglia und Fuge, op. 23, Streichquartett
  • Streichquartett, op. 31, Streichquartett
  • Suite Nr. 1, op. 34, Klavier
  • Symphonie Nr. 1, op. 37, Orchester
  • Chaconne über ein achttaktiges Marschthema für Bratsche und Klavier, Op.38 (1931)
  • Scheherazade, Oper (1917)
  • Die zehn Küsse, Oper (1926)
  • The Birthday of the Infanta, Ballett (1913)
  • Die Hochzeit des Faun, Ballett (1921)

Schüler

Literatur

  • Joachim Tschiedel, Der "jüdische Scheindirektor" Bernhard Sekles und die Gründung der ersten europäischen Jazz-Klasse 1928, in: mr-Mitteilungen Nr. 20 - September 1996
  • Joachim Tschiedel, Bernhard Sekles 1872 - 1934. Leben und Werk des Frankfurter Komponisten und Pädagogen, Schneverdingen 2005

Einzelnachweise

  1. Werke von Bernhard Sekles auf Klassika die deutschsprachigen Klassikseiten

Wikimedia Foundation.

См. также в других словарях:

  • Bernhard Sekles — Bernhard Sekles, ca. 1913 Bernhard Sekles (* 20. März 1872 in Frankfurt am Main; † 8. Dezember 1934 Frankfurt am Main) war ein deutscher Komponist, Dirigent, Pianist und Musikpädagoge. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Bernhard Sekles — (20 June 1872 ndash; 15 December 1934) was a German composer and music teacher born in Frankfurt am Main.From 1894 to 1895 he was the 3rd Kapellmeister at the Stadttheater in Mainz. In 1896 he became a teacher at the Hoch sche Konservatorium in… …   Wikipedia

  • Dr. Hoch's Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Dr. Hochs Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Frankfurter Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Hoch's Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Hoch'sches Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Hoch Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Hochsches Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia

  • Hoch’sche Konservatorium — Dr. Hoch’s Konservatorium Musikakademie Frankfurt am Main Direktor Mario Liepe Gründungsjahr 1878 Ort Frankfurt am Main, Hessen, Deutschland Studenten/Schüler ca. 1000 Dozenten 80 …   Deutsch Wikipedia


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»