Senate Military Affairs Committee


Senate Military Affairs Committee

Das Committee on Armed Services ist ein Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die parlamentarische Kontrolle des US-Verteidigungsministeriums, die militärische Forschung und Entwicklung, die Atomenergie (soweit sie die Sicherheit der USA betrifft), eine mögliche Wehrpflicht und andere Belange der militärischen Handlungsfähigkeit der Vereinigten Staaten zuständig ist.

Der Ausschuss entstand in Folge des Legislative Reorganization Act of 1946 nach dem Sieg der USA im Zweiten Weltkrieg. In ihm vereinigen sich die Zuständigkeiten des ehemaligen Senate Naval Affairs Committee (das speziell für die Marine vorgesehen war) und des Senate Military Affairs Committee, die beide 1816 eingerichtet wurden.

Er gilt als einer der mächtigeren Ausschüsse der zweiten Kammer des US-Kongresses und hat insbesondere zu Zeiten des Kalten Kriegs weitreichende Gesetze wie den National Security Act von 1947 beschlossen.

Inhaltsverzeichnis

Mitglieder im 111. Kongress

Vorsitzender des Ausschusses ist derzeit (Stand: Mai 2009) der Demokrat Carl Levin aus Michigan, Ranking Minority Member (etwa: „Führer der Minderheit“) der Republikaner John McCain aus Arizona.

Demokraten

Name Staat Bemerkungen
Carl Levin Michigan Chairman
Edward Kennedy Massachusetts
Robert Byrd West Virginia
Joseph Lieberman Connecticut (parteilos)
Jack Reed Rhode Island
Daniel Akaka Hawaii
Bill Nelson Florida
Ben Nelson Nebraska
Evan Bayh Indiana
Jim Webb Virginia
Claire McCaskill Missouri
Kay Hagan North Carolina
Mark Udall Colorado
Mark Begich Alaska
Roland Burris Illinois

Republikaner

Name Staat Bemerkungen
John McCain Arizona Ranking Minority Member
James Inhofe Oklahoma
Jeff Sessions Alabama
Susan Collins Maine
Saxby Chambliss Georgia
Lindsey Graham South Carolina
John Thune South Dakota
Mel Martínez Florida
Roger Wicker Mississippi
Richard Burr North Carolina
David Vitter Louisiana

Unterausschüsse

Der Ausschuss besitzt sechs Unterausschüsse. In ihnen führt jeweils ein Republikaner den Vorsitz, der nicht der Vorsitzender des gesamten Ausschusses sein darf. Ebenso hat jeder Unterausschuss einen Oppositionsführer.

Subcommittee on Airland

Der Unterausschuss ist verantwortlich für Operationen, Stützpunkte und Anschaffungen der Army und Air Force. Vorsitzender ist Joseph Lieberman (I-CT), Oppositionsführer John Thune (R-SD).

Subcommittee on Emerging Threats and Capabilities

Der 1999 gegründete Ausschuss konzentriert sich auf "neue" Bedrohungen wie Terrorismus und die Drohung mit Massenvernichtungswaffen. Vorsitzender ist Jack Reed (D-RI), Oppositionsführer Roger Wicker (R-MS).

Subcommittee on Personnel

Der Ausschuss beschäftigt sich mit dem Personal, sowohl dem Aktiven als auch der Reserve. Dazu gehören Bezahlungen, Training und die Militärgerichtsbarkeit. Vorsitzender ist Ben Nelson (D-NE), Oppositionsführer Lindsey Graham (R-SC).

Subcommittee on Seapower

Der Ausschuss ist für die United States Navy and Navy Reserve zuständig. Vorsitzender ist Edward Kennedy (D-MA), Oppositionsführer Mel Martínez (R-FL).

Subcommittee on Readiness and Management Support

Der Ausschuss beschäftigt sich mit der militärischen Bereitschaft, Logistik, Umweltangelegenheiten, den geschäftlichen Operationen des US-Militärs, seinen Finanzanlagen, Gebäudeerhaltung -und Bau, sowie der Schließung von Militärbasen, den Altenheimem des US-Militärs sowie den Depots und Werften. Vorsitzender ist Evan Bayh (D-IN), Oppositionsführer Richard Burr (R-NC).

Subcommittee on Strategic Forces

Der Ausschuss beschäftigt sich mit der Gesetzgebung, die die Atomwaffen der USA betrifft. Vorsitzender ist Bill Nelson (D-FL), Oppositionsführer Jeff Sessions (R-AL).

Vorsitzende

Vorsitzende des Senate Committee on Military Affairs, 1816-1947

Vorsitzende des Senate Committee on Naval Affairs, 1816-1947

Vorsitzende des Senate Committee on Armed Services seit 1947

Carl Levin (links) und John Warner (rechts) wechselten sich im Vorsitz des Ausschusses seit 1999 mehrfach gegenseitig ab.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Senate Naval Affairs Committee — Das Committee on Armed Services ist ein Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die parlamentarische Kontrolle des US Verteidigungsministeriums, die militärische Forschung und Entwicklung, die Atomenergie (soweit sie die Sicherheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Senate Armed Services Committee — Das Committee on Armed Services ist ein Ausschuss des Senats der Vereinigten Staaten, der für die parlamentarische Kontrolle des US Verteidigungsministeriums, die militärische Forschung und Entwicklung, die Atomenergie (soweit sie die Sicherheit… …   Deutsch Wikipedia

  • Committee on Military Affairs — may refer to: United States House Committee on Military Affairs United States Senate Committee on Military Affairs This disambiguation page lists articles associated with the same title. If an internal link led yo …   Wikipedia

  • Military Affairs — ▪ 2009 Introduction        Russia and Georgia fought a short, intense war in 2008, fueling global fears of a new Cold War. On August 7 Georgia launched an aerial bombardment and ground attacks against its breakaway province of South Ossetia.… …   Universalium

  • AMERICAN ISRAEL PUBLIC AFFAIRS COMMITTEE (AIPAC) — AMERICAN ISRAEL PUBLIC AFFAIRS COMMITTEE (AIPAC), U.S. organization often viewed as a synonym for – if not the embodiment of – the Jewish lobby. Founded in 1951 to ensure the special relationship between the United States and Israel, AIPAC saw… …   Encyclopedia of Judaism

  • Military history of Asian Americans — Asian Americans have fought on behalf of the United States since the War of 1812 until today. Due to the small population of Asian Americans in the 19th Century their contributions were not heavily recorded. In the 20th Century as the population… …   Wikipedia

  • Senate career of John McCain, 2001–present — John Sidney McCain III ran for President of the United States in the 2000 presidential campaign, but failed to gain the Republican Party nomination. He returned to the United States Senate in 2001 after his defeat by George W. Bush, most notable… …   Wikipedia

  • Military Assistance Command, Vietnam Studies and Observations Group — Infobox Military Unit unit name=Military Assistance Command, Vietnam Studies and Observations Group (MACV SOG) caption=Never assigned an official crest or patch, SOG personnel accepted this unofficial self designed insignia dates= 24 January,… …   Wikipedia

  • Military history of African Americans — The 332nd Fighter Group attends a briefing in Italy in 1945. The military history of African Americans spans from the arrival of the first black slaves during the colonial history of the United States to the present day. There has been no war… …   Wikipedia

  • Military history of Cambodia — History attests to Cambodia s martial origins. In antiquity Cambodia, having conquered Laos, parts of Thailand, and the Malay Peninsula, held sway over a vast area of Southeast Asia. Khmer martial prowess waned in the early 15th century, however …   Wikipedia