Shays Rebellion

Shays Rebellion
Lückenhaft In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: zu wenige Informationen über den Aufstand selber, ich rate mal, den englischen Artikel als Grundlage zu nehmen

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.

Shays Rebellion ("Die Rebellion von Daniel Shays") war ein bewaffneter Aufstand von Kleinbauern, der in den Jahren 1786 und 1787 in West-Massachusetts stattfand. Die Aufständischen, die von Daniel Shays angeführt wurden, protestierten gegen die hohen Schulden und Steuern der Kleinbauern und die daraus resultierenden Verhaftungen und Zwangsvollstreckungen.

Inhaltsverzeichnis

Ursachen

Die Schuldenproblematik, die damals in den USA auftrat, führte dazu, dass

  • immer mehr Kleinbauern ihr Land zu Dumping-Preisen verkaufen mussten,
  • immer mehr in ihr verbleibendes Vermögen vollstreckt wurde und
  • immer mehr Leute sich in Schuldhaft befanden.

Der Aufstand wurde ausgelöst, nachdem sich 1786 die Regierung Massachusetts' traf, aber auf die Forderungen und Probleme der Kleinbauern nicht einging.

Forderungen

Die Forderungen, der anfänglich friedlichen Protestanten, waren bemerkenswerterweise, dass Fiat Money gedruckt werde, sodass Inflation entstehe und damit die Last ihrer Schulden geringer werde. (Man würde heutzutage nicht erwarten, dass bereits Menschen von vor über 200 Jahren eine solche volkswirtschaftliche Bildung hatten, dass sie Zusammenhänge zwischen Geldmenge, Geldschöpfung und Inflation wussten und scharfsinnigerweise erkannt hatten, dass Inflation (und Deflation) eine Wirkung auf die effektive Höhe von Schulden haben.) Weiterhin forderten sie, dass die Debtor Courts personell nicht über Ernennung (durch die Regierung, die wiederum vornehmlich die Interessen einer finanzstarken Minderheit vertrat), sondern über Wahlen (durch das Volk) besetzt wurden.

Verlauf

Die Proteste eskalierten als sich im September 1786 circa 500 Aufständische, unter Führung Daniel Shays, in Springfield versammelten und den Obersten Gerichtshof Massachusetts' dazu zwangen seine Verhandlungen zu vertagen. Die größten Unruhen traten am 25. Dezember 1786 auf, als Shay 1200 bewaffnete Aufständische wieder nach Springfield führte und auf das Arsenal der Stadt zuhielt. Die Aufständischen, bewaffnet mit Stöcken und Mistgabeln, wurden jedoch sehr schnell auseinandergetrieben und mussten in die Hügellandschaft Massachusetts' flüchten. Die Rebellion war zerschlagen.

Folgen

Letztendlich wurden alle Aufständischen begnadigt, trotzdem beeinflusste der Aufstand die Regierung des Staates Massachusetts, von nun an wurden direkte Steuern vermieden, die Gerichtskosten wurden reduziert, außerdem wurden Geräte wie Werkzeuge, die von Handwerkern und Bauern für ihre Arbeit gebraucht wurden, aus dem Schulden- Verfahren ausgeschlossen. Auch auf die Verfassung der Vereinigten Staaten hatte Shays Rebellion großen Einfluss. In den einzelnen Staaten formte sich die Meinung, dass eine nationale Verfassung vonnöten war um die einzelnen Staaten von inländischen und ausländischen Gewaltakten zu verteidigen, und dass eine Zentralregierung über ein stehendes Heer verfügen sollte.

Literatur

Sachbücher
  • Saul Cornell: A well-regulated militia. The founding fathers and the origin of gun control in America. University Press, Oxford 2006, ISBN 0-19-514786-3.
  • Robert A. Gross (Hsg.): In debt of Shays. The bicentennial of an agrarian rebellion. University Press, Charlottesville, Vir. 1993, ISBN 0-8139-1354-3.
  • Leonhard L. Richards: Shays' rebellion. The American Revolution's final battle. University Press, Philadelphia, Penn. 2002, ISBN 0-8122-3669-6.
  • David P. Szatmary: Shays' rebellion. The making of an agrarian insurrection. University Press, Amherst, Mass. 1980, ISBN 0-87023-295-9.
Belletristik
  • Edward Bellamy: The duke of Stockbridge. A romance of Shays' rebellion. Gay & Bird, London, London 1901.
  • George R. Rivers: Captain Shays. A populist of 1786. Little Brown & Co., Boston, Mass. 1897

Wikimedia Foundation.


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»