Shizuoka


Shizuoka
Shizuoka-shi
静岡市
Shizuoka
Geographische Lage in Japan
Shizuoka (Japan)
Red pog.svg
Region: Chūbu
Präfektur: Shizuoka
Koordinaten: 34° 59′ N, 138° 23′ O34.975555555556138.38277777778Koordinaten: 34° 58′ 32″ N, 138° 22′ 58″ O
Basisdaten
Fläche: 1.388,74 km²
Einwohner: 714.836
(1. Juli 2011)
Bevölkerungsdichte: 515 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 22100-7
Symbole
Flagge/Wappen:
Flagge/Wappen von Shizuoka
Baum: Blüten-Hartriegel
Blume: Stockmalve
Vogel: Eisvögel
Rathaus
Adresse: Shizuoka City Hall
5-1, Ōte-machi
Aoi-ku, Shizuoka-shi
Shizuoka 420-8602
Webadresse: http://www.city.shizuoka.jp
Lage Shizuokas in der Präfektur Shizuoka
Lage Shizuokas in der Präfektur

Shizuoka (jap. 静岡市, -shi) ist eine Großstadt und Verwaltungssitz der gleichnamigen Präfektur Shizuoka an der Südostküste von Honshu, der Hauptinsel von Japan. Die Region ist stark durch Erdbeben gefährdet.

Die Universität Shizuoka wurde im Jahre 1949 gegründet. Shizuoka ist Zentrum des japanischen Teehandels, in der Umgebung werden Tee und Orangen angebaut. Wirtschaftlich bedeutsam sind auch die Lack-, Bambus- und Korbwarenherstellung, sowie der Maschinenbau.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Schon 200 bis 300 n. Chr. wurde hier gesiedelt, später verlief hier eine Handelsstraße. Die Stadt hieß ursprünglich Sumpu (駿府), eine Kurzform von Suruga Fuchū (駿, dt. „Hauptstadt von Suruga“). Tokugawa Ieyasu, einer der 3 Reichseiniger und Gründer des Tokugawa-Shōgunats, hatte hier seinen Altersruhesitz.

Da Fuchū auch Verrat (不忠) heißen kann, entschloss man sich 1869 die Stadt umzubenennen. Der neue Name sollte nach dem in der Nähe der Burg Sumpu gelegenen Berg Shizuhata (賤機山/賎機山) Shizugaoka (賎ヶ丘) lauten. Da das Kanji jedoch „ärmlich; gierig“ bedeutet, wurde es durch das homophone mit der Bedeutung „ruhig, friedlich“ ersetzt.

Am 1. April 1889 erfolgte die Ernennung zur Shi.

Am 1. April 2003 schlossen sich Shizuoka und Shimizu zum neuen Shizuoka zusammen. Am 1. April 2005 wurde Shizuoka zu einer durch Regierungserlass bestimmten Stadt (政令指定都市, seirei shitei toshi) ernannt und die Stadtbezirke (ku) Aoi-ku (葵区), Suruga-ku (駿河区) und Shimizu-ku (清水区) eingerichtet.

Politik

Bürgermeister von Shizuoka ist seit den einheitlichen Regionalwahlen 2011 der ehemalige Präfekturparlamentsabgeordnete Nobuhiro Tanabe, der mit Unterstützung der Liberaldemokratischen Partei (LDP) und des Gewerkschaftsbundes Rengō zum Nachfolger von Zenkichi Kojima gewählt wurde.

Der 53-köpfige Stadtrat (Shizuoka-shigikai) wird von der LDP-Fraktion mit 26 Sitzen dominiert.[1] Er wurde zuletzt im März 2009 neu gewählt.

Sehenswürdigkeiten

Eingang zur Burg Sumpu
Rathaus von Shizuoka
  • Burg Sumpu (駿府城, Sumpu-jō)
  • Toro-Fundstätte (登呂遺跡, Toro-iseki; historische Gebäude aus der Yayoi-Zeit (300 v. Chr–300 n. Chr.))

Verkehr

Bildung

Angrenzende Städte und Gemeinden

Söhne und Töchter der Stadt

Sport

Shizuoka ist die Heimat des Fußballvereins Shimizu S-Pulse aus der J. League, dessen Spiele im Nihondaira Sports Stadion ausgetragen werden.

Einzelnachweise

  1. Stadt Shizuoka: Mitglieder des Stadtrats nach Fraktion

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Shizuoka — shi (静岡市) Le Mont Fuji vu depuis Shizuoka. Administration Pays Japon Région Chūbu …   Wikipédia en Français

  • Shizuoka — can refer to: * Shizuoka Prefecture a Japanese prefecture with 3.7 million people * Shizuoka, Shizuoka a city in Shizuoka Prefecture with 700,000 people …   Wikipedia

  • SHIZUOKA — Cité japonaise(472 000 hab. en 1990), bâtie sur le delta du fleuve Abegawa, située sur le littoral du Pacifique (T 拏kai), au centre de l’île de Honsh . Elle est le chef lieu de la préfecture homonyme. Shizuoka est la ville du thé: elle traite et… …   Encyclopédie Universelle

  • Shizuoka —   [ʃiz ], Präfekturhauptstadt in Japan, auf Honshū, an der Surugabucht, 471 000 Einwohner; Universität (gegründet 1949), nationales Forschungsinstitut für Pflanzen; archäologisches Museum; Zentrum des japanischen Teehandels; Elektroindustrie,… …   Universal-Lexikon

  • Shizuoka — Shizuoka, Kenhauptstadt auf der japan. Insel Nippon, (1903) 48.744 E …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Shizuoka — [shē′zo͞o ō̂′kä] city on the S coast of Honshu, Japan: pop. 471,000 …   English World dictionary

  • Shizuoka — 静岡市 Shizuoka …   Wikipedia Español

  • Shizuoka — /shee zoo aw kah/, n. a city on S Honshu, in central Japan, on Suruga Bay. 458,342. * * * ▪ prefecture, Japan       city and ken (prefecture), central Honshu, Japan, facing the Pacific Ocean. It occupies an area of 3,001 square miles (7,773… …   Universalium

  • shizuoka — shēˈzüəˌkä adjective Usage: usually capitalized Etymology: from Shizuoka, Japan : of or from the city of Shizuoka, Japan : of the kind or style prevalent in Shizuoka …   Useful english dictionary

  • Shizuoka — noun a) A prefecture in Japan. b) Prefecture capital of Shizuoka …   Wiktionary