Sinner (Band)


Sinner (Band)
Sinner Dangerous Charm (1987)
Mat Sinner (1987)

Sinner ist eine deutsche Heavy-Metal-Band, benannt nach ihrem Gründer, Sänger und Bassisten, dem heutzutage sehr bekannten deutschen Heavy-Metal-Musiker und Produzenten Mat Sinner (u.a. Primal Fear).

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet in Baden-Württemberg, veröffentlichte Sinner ihr erstes Demo als LP „Wild 'N' Evil“ im Jahr 1982. „Fast Decision“ wurde von Gama Records veröffentlicht; Mat Sinner behauptet bis heute, dass das Album nicht vollständig fertiggestellt worden sei, aufgrund des mittlerweile erfolgten Vertragsabschlusses bei dem Label Noise Records. „Danger Zone“, das erste Album unter Noise Records, war der erste Versuch der Band, ihren persönlichen Stil weiter zu entwickeln, der zu diesem Zeitpunkt noch wenig mit dem Melodic Metal der darauffolgenden und letzten Alben zu tun hatte. Nach vielen Besetzungswechseln stabilisierte sich die Band mit Herman Frank (Accept) als Gitarristen und nahm im Jahre 1985 das Album „Touch of Sin“ auf. Diese Produktion gilt heute noch als Meilenstein des frühen deutschen New Wave of Metal. „Comin' Out Fighting“ wurde mit dem Gitarrenteam Angel Schleifer und Mathias Dieth eingespielt.

1987 wurde das Album „Dangerous Charm“ veröffentlicht, ein Album mit mehr melodischen Klängen als die Veröffentlichungen zuvor. Danach einigte sich die Band darauf, eine Pause einzulegen. Zwischenzeitlich veröffentlichte Mat Sinner 1990 ein Solo-Album mit dem Namen „Back to the Bullet“, das mit einer komplett neuen Band arrangiert wurde. Erst fünf Jahre später fand die ursprüngliche Besetzung wieder zusammen und brachte 1992 das Album „No More Alibis“ heraus, welches um einiges "heavier" klang als die bisherigen Aufnahmen, die Sinner bis dahin herausgebracht hatte. Mit den darauffolgenden Alben „Respect“ und „Bottom Line“ schaffte es die Band sogar, für fünf Wochen in den japanischen Charts zu verweilen. Mit dieser musikalischen Neuausrichtung stieg der Ruf der Band immer weiter an und führte neben Gastauftritten im Vorprogramm von Mr. Big und Savatage auch zum Start einer eigenen Deutschland-Tour und der Veröffentlichung eines Live-Albums. Noch erfolgreicher war die Band mit den Alben „Judgement Day“ (1997) und „Nature of Evil“ (1998), nach denen man als Supporter für Deep Purple auf Europa-Tour ging. „The Nature tf Evil“ war das bislang erfolgreichste Album der Band und stand in den deutschen Alben-Charts auf Platz 63.

Im Jahr 1997 gründete Mat Sinner mit dem ehemaligen Gamma Ray-Sänger Ralf Scheepers die Band Primal Fear. Mat Sinner wird als treibende Kraft der beiden Bandprojekte bezeichnet.

Entwicklung ab 2000

2000 hatte die Band ihren ersten Line-Up-Wechsel nach fünf Jahren. Uli Kusch, der ehemalige Schlagzeuger von Helloween und Gamma Ray, als auch Gitarrist Henny Wolter produzierten mit der Band das Album „The End of Sanctuary“. Im Jahr 2003 kam das neue, sehr metallastige und erfolgreiche Album „There Will Be Execution“ in die Läden, bevor die Band eine vierjährige Pause machte, in der Mat Sinner sich auf die Arbeit mit Primal Fear konzentrierte. Bis dahin hatte die Band in neun Jahren sechs Alben veröffentlicht. Mat Sinner reformierte Sinner im Jahr 2007, um das Album „Mask of Sanity“ aufzunehmen. Mit der Besetzung Henny Wolter (Git), Klaus Sperling (Drums) und Christof Leim (Git) tourte die Band seit Jahren zum ersten Mal wieder mit sehr guter Resonanz und unterschrieb einen neuen langfristigen Plattendeal mit AFM Records. Im September 2008 wurde in gleicher Besetzung das Album "Crash & Burn" AFM Records veröffentlicht. Daran schlossen sich Touren durch Asien (Japan), Südamerika und -im Januar 2009- die USA an. 2011 begab sich die Band wieder ins Recording Studio um mit Producer Mat Sinner und Engineer Achim Koehler 14 neue Songs einzuspielen. Neben Mat Sinner und Christof Leim konnte man mit André Hilgers (drums/Rage), Alex Scholpp (guitars/Tarja) und Alex Beyrodt (guitars/Primal Fear, Voodoo Circle) eine respektierte Allstar-Band zusammenstellen, die am 9. September 2011 ihr neues Album "ONE BULLET LEFT" bei AFM Records weltweit veröffentlichen wird, gefolgt von einer Europa Tournee mit dem Start am 21. September 2011 in Aschaffenburg. Die erste Single aus dem Album "BACK ON TRAIL" wird ca. 4 Wochen vor dem Album veröffentlicht. Dafür wurde mit Director Martin Müller und dem RCN TV Team ein Video Clip in Nürnberg geschossen!

Bisher hat Sinner 13 Alben veröffentlicht und über eine Million Alben weltweit verkauft.

Diskografie

Studioalben

  • Wild'n'Evil (Demo 1982)
  • Fast Decision (Demo 1983)
  • Danger Zone (1984)
  • Touch of Sin (1985)
  • Comin' Out Fighting (1986)
  • Dangerous Charm (1987)
  • Mat Sinner - Back to the Bullet (1990)
  • No More Alibis (1992)
  • Respect (1994)
  • Bottom Line (1995)
  • Judgement Day (1997)
  • The Nature of Evil (1998)
  • The End of Sanctuary (2001)
  • There Will Be Execution (2003)
  • Mask of Sanity (2007)
  • Crash and Burn (2008)
  • One Bullet Left (2011)

Livealben

  • In the Line of Fire" (Live In Europe)' (1996)

Kompilationen

  • The Best of Sinner - Noise Years (1995)
  • Germany Rocks - The Best of Sinner (1995)
  • Treasure - The Works 93-98 (1998)
  • The Second Decade (1999)
  • Emerald - Very Best of Sinner (1999)

Weblinks

 Commons: Sinner (Band) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sinner (band) — Infobox musical artist Name = Sinner Img capt = Img size = Background = group or band Origin = Stuttgart, Germany Genre = Heavy metal, hard rock Years active = 1982 present Label = AFM Records Associated acts = Primal Fear, Helloween, Gamma Ray,… …   Wikipedia

  • Sinner — may refer to: * A person who sins * Sinner (book) fantasy book by Ted Dekker * Sinner (UK band), A UK heavy metal band NWOBHM * Sinner (novel), a 1997 fantasy novel by Sara Douglass * Sinner (film), a 2007 film starring Nick Chinlund and Georgina …   Wikipedia

  • Sinner — ist der Familienname folgender Personen: Carl Ahasver von Sinner (1754–1821), Schweizer Architekt Eberhard Sinner (* 1944), deutscher Politiker George Sinner (* 1928), US amerikanischer Politiker; von 1985 bis 1992 Gouverneur von North Dakota… …   Deutsch Wikipedia

  • Sinner — группа в 1987 году Основная информация Жанр Хеви метал …   Википедия

  • Sinner (альбом) — Sinner Студийный альбом …   Википедия

  • Sinner Man — Sinnerman Song by Nina Simone from the album Pastel Blues Released 1965 Recorded New York City Genre Jazz, Gospel …   Wikipedia

  • Sinner (Drowning Pool album) — Infobox Album Name = Sinner Type = Album Artist = Drowning Pool Released = June 5 2001 Recorded = January April, 2001 Genre = Alternative metal, nu metal Length = 37:29 Label = Wind up Producer = Reviews = * Allmusic Rating|3|5… …   Wikipedia

  • Sinner (Drowning Pool song) — Infobox Single Name = Sinner Artist = Drowning Pool from Album = Sinner Released = 2002 Format = Recorded = January April, 2001 Genre = Nu metal Length = 2:27 Label = Wind Up Records Writer = Drowning Pool Last single = Tear Away (2002) This… …   Wikipedia

  • Sinner (Judas Priest song) — Infobox Song Name = Sinner Artist = Judas Priest from Album = Sin After Sin Released = April 1977 Recorded = January 1977, Ramport Studios Genre = Heavy metal Length = 6:53 Label = CBS, Inc. (UK) Columbia Records (US) Writer = Halford, Tipton… …   Wikipedia

  • Sinner's Serenade — Infobox Album Name = Sinner s Serenade Type = studio Artist = Eternal Tears of Sorrow Genre = Melodic death metal Length = 43:43 Released = September, 1997 Recorded = Label = X Treme Reviews = Last album = Bard s Burial (demo) (1994) This album …   Wikipedia