Skisprung-Weltcup 2001/2002


Skisprung-Weltcup 2001/2002

Skispringen Weltcup 2001/2002

Sieger
Gesamtweltcup Polen Adam Małysz
Vierschanzentournee Deutschland Sven Hannawald
Nordic Tournament Finnland Matti Hautamäki
Nationenwertung Deutschland Deutschland
Wettbewerbe
Austragungsorte 18
Einzelwettbewerbe 22
Teamwettbewerbe 5
Abgebrochene Wettbewerbe 1
<<< 2000/2001 2002/2003 >>>

Der Skisprung-Weltcup 2001/2002 (offizieller Sponsorname: ruhrgas FIS Weltcup Skispringen 2001/02) war eine vom Weltskiverband FIS zwischen dem 23. November 2001 und dem 24. März 2002 an 18 verschiedenen Orten in Europa und Asien ausgetragene Wettkampfserie im Skispringen. Ursprünglich war die Durchführung von 23 Einzel- und fünf Teamwettbewerben geplant. Ein Einzelwettbewerb musste ersatzlos abgesagt werden, so dass 22 Einzelwettbewerbe in die Wertung eingingen. Den Sieg in der Gesamtwertung errang in dieser Saison der polnische Titelverteidiger Adam Małysz, auf dem zweiten und dritten Platz folgten der Deutsche Sven Hannawald und der Finne Matti Hautamäki. Die Nationenwertung gewann das Team aus Deutschland, vor Österreich und dem im Vorjahr siegreichen Team aus Finnland.

Inhaltsverzeichnis

Ergebnisse und Wertungen

Weltcup-Übersicht

Datum Austragungsort Schanze Bemerkung Sieger Zweiter Dritter
23.11.2001 Finnland Kuopio Puijo-Schanze K 120 Nacht Pole Adam Małysz Deutscher Martin Schmitt Japaner Kazuyoshi Funaki
24.11.2001 Nacht Finland Risto Jussilainen Pole Adam Małysz Österreicher Martin Höllwarth
1.12.2001 Deutschland Titisee-Neustadt Hochfirstschanze K 120 Nacht Pole Adam Małysz Deutscher Martin Schmitt Deutscher Stephan Hocke
2.12.2001 Nacht Deutscher Sven Hannawald Pole Adam Małysz Österreicher.svg Andreas Goldberger
8.12.2001  OesterreichÖsterreich Villach Villacher Alpenarena K 90 Pole Adam Małysz Finne Matti Hautamäki Japaner Kazuyoshi Funaki
9.12.2001 Team Finnland Finnland
Veli-Matti Lindström
Toni Nieminen
Matti Hautamäki
Risto Jussilainen
Japan Japan
Kazuya Yoshioka
Hideharu Miyahira
Noriaki Kasai
Kazuyoshi Funaki
Polen Polen
Robert Mateja
Wojciech Skupień
Łukasz Kruczek
Adam Małysz
15.12.2001 Schweiz Engelberg Gross-Titlis-Schanze K 120 Deutscher Stephan Hocke Deutscher Sven Hannawald Finne Matti Hautamäki
16.12.2001 Pole Adam Małysz Schweizer Simon Ammann Österreicher Martin Koch
21.12.2001 Italien Predazzo/Val di Fiemme Trampolino dal Ben K 120 Pole Adam Małysz Österreicher Andreas Widhölzl Schweizer Simon Ammann
22.12.2001 Pole Adam Małysz Schweizer Simon Ammann Österreicher Andreas Widhölzl
50. Vierschanzentournee:
30.12.2001 Deutschland Oberstdorf Schattenbergschanze K 115 Deutscher Sven Hannawald Österreicher Martin Höllwarth Schweizer Simon Ammann
1.1.2002 Deutschland Garmisch-Part. Große Olympiaschanze K 115 Deutscher Sven Hannawald Österreicher Andreas Widhölzl Pole Adam Małysz
4.1.2002  OesterreichÖsterreich Innsbruck Bergiselschanze K 120 Deutscher Sven Hannawald Pole Adam Małysz Österreicher Martin Höllwarth
6.1.2002  OesterreichÖsterreich Bischofshofen Paul-Ausserleitner-Schanze K 120 Deutscher Sven Hannawald Finne Matti Hautamäki Österreicher Martin Höllwarth
Tournee-Gesamtwertung: Deutscher Sven Hannawald Finne Matti Hautamäki Österreicher Martin Höllwarth
12.1.2002 Deutschland Willingen Mühlenkopfschanze K 120 Deutscher Sven Hannawald Finne Matti Hautamäki Finne Veli-Matti Lindström
13.1.2002 Team  OesterreichÖsterreich Österreich
Martin Höllwarth
Andreas Goldberger
Stefan Horngacher
Andreas Widhölzl
Finnland Finnland
Veli-Matti Lindström
Tami Kiuru
Janne Ahonen
Matti Hautamäki
Deutschland Deutschland
Christof Duffner
Stephan Hocke
Sven Hannawald
Martin Schmitt
19.1.2002 Polen Zakopane Wielka Krokiew K 116 Finne Matti Hautamäki Deutscher Sven Hannawald Österreicher Andreas Widhölzl
20.1.2002 Pole Adam Małysz Deutscher Sven Hannawald Finne Matti Hautamäki
24.1.2002 Japan Hakuba Hakuba-Schanzen K 120 Österreicher Andreas Widhölzl Österreicher Martin Koch Österreicher Stefan Horngacher
26.1.2002 Japan Sapporo Ōkurayama-Schanze K 120 Österreicher Andreas Widhölzl Österreicher Martin Koch Japaner Noriaki Kasai
27.1.2002 Team  OesterreichÖsterreich Österreich
Stefan Horngacher
Wolfgang Loitzl
Martin Koch
Andreas Widhölzl
Japan Japan
Hideharu Miyahira
Hiroki Yamada
Noriaki Kasai
Kazuyoshi Funaki
Finnland Finnland
Jussi Hautamäki
Pekka Salminen
Kimmo Yliriesto
Janne Ylijärvi
8. bis 24. Februar 2002 Olympische Winterspiele 2002 in Salt Lake City USA
Nordic Tournament:
1.3.2002 Finnland Lahti Salpausselkä-Schanze K 116 Deutscher Martin Schmitt Pole Adam Małysz Slowene Robert Kranjec
2.3.2002 Finnland Lahti Salpausselkä-Schanze K 116 Team Finnland Finnland
Matti Hautamäki
Veli-Matti Lindström
Risto Jussilainen
Janne Ahonen
Slowenien Slowenien
Primož Peterka
Igor Medved
Robert Kranjec
Peter Žonta
Deutschland Deutschland
Christof Duffner
Stephan Hocke
Michael Uhrmann
Martin Schmitt
9. März bis 10. März 2002 Skiflug-Weltmeisterschaft in Harrachov Tschechien
13.3.2002 Schweden Falun Lugnet-Schanze K 115 Finne Matti Hautamäki Deutscher Martin Schmitt Deutscher Sven Hannawald
15.3.2002 Norwegen Trondheim Granåsen K 120 Finne Matti Hautamäki Pole Adam Małysz Deutscher Sven Hannawald
17.3.2002 Norwegen Oslo Holmenkollen K 115 Schweizer Simon Ammann Deutscher Sven Hannawald Pole Adam Małysz
Nordic Tournament-Gesamtwertung: Finne Matti Hautamäki Pole Adam Małysz Deutscher Martin Schmitt
23.3.2002 Slowenien Planica Velikanka K 185 Skifliegen
Team
Finnland Finnland
Matti Hautamäki
Veli-Matti Lindström
Risto Jussilainen
Janne Ahonen
Deutschland Deutschland
Christof Duffner
Martin Schmitt
Michael Uhrmann
Sven Hannawald
 OesterreichÖsterreich Österreich
Martin Koch
Andreas Widhölzl
Andreas Goldberger
Wolfgang Loitzl
24.3.2002 Skifliegen Wettkampf abgebrochen

Wertungen

Gesamtweltcup
Endstand nach 22 Springen
Rang Name Punkte
1. Polen Adam Małysz 1475
2. Deutschland Sven Hannawald 1259
3. Finnland Matti Hautamäki 1048
4.  OesterreichÖsterreich Andreas Widhölzl 874
5. Deutschland Martin Schmitt 795
6.  OesterreichÖsterreich Martin Höllwarth 737
7. Schweiz Simon Ammann 628
8.  OesterreichÖsterreich Martin Koch 561
9. Deutschland Stephan Hocke 508
10. Finnland Risto Jussilainen 474
11. Japan Kazuyoshi Funaki 460
12.  OesterreichÖsterreich Stefan Horngacher 434
13.  OesterreichÖsterreich Andreas Goldberger 419
14. Slowenien Peter Žonta 364
15. Finnland Janne Ahonen 356
16. Slowenien Robert Kranjec 348
17. Italien Roberto Cecon 299
18. Japan Hideharu Miyahira 279
19. Finnland Veli-Matti Lindström 274
20. Vereinigte Staaten Alan Alborn 263
21. Russland Waleri Kobelew 237
22. Deutschland Christof Duffner 230
23. Japan Noriaki Kasai 219
24. Japan Hiroki Yamada 194
25. Slowenien Primož Peterka 180
26. Finnland Jussi Hautamäki 174
27. Slowenien Damjan Fras 153
28. Deutschland Michael Uhrmann 152
29.  OesterreichÖsterreich Wolfgang Loitzl 146
30. Schweiz Andreas Küttel 145
Rang Name Punkte
31. Finnland Toni Nieminen 142
32. Tschechien Jakub Janda 141
33. Deutschland Alexander Herr 129
34. Deutschland Georg Späth 118
35. Norwegen Roar Ljøkelsøy 117
36. Norwegen Anders Bardal 109
37. Finnland Tami Kiuru 101
38. Japan Masahiko Harada 97
39. Russland Ildar Fatkullin 96
40. Slowenien Igor Medved 69
Deutschland Jörg Ritzerfeld 69
42. Frankreich Nicolas Dessum 67
43. Norwegen Tommy Ingebrigtsen 66
44. Finnland Kimmo Yliriesto 63
45. Finnland Janne Ylijärvi 57
46. Finnland Janne Happonen 56
47. Vereinigte Staaten Clint Jones 55
48. Finnland Arttu Lappi 51
49. Polen Robert Mateja 50
50. Deutschland Dirk Else 49
51. Japan Kazuya Yoshioka 45
52. Deutschland Michael Neumayer 39
53. Japan Akira Higashi 38
Polen Tomasz Pochwała 38
55. Polen Marcin Bachleda 26
56.  OesterreichÖsterreich Stefan Kaiser 21
57. Tschechien Michal Doležal 20
58.  OesterreichÖsterreich Manuel Fettner 19
59. Japan Takanobu Okabe 18
Slowenien Blaž Vrhovnik 18
Rang Name Punkte
Norwegen Daniel Forfang 18
62. Finnland Lassi Huuskonen 15
63. Japan Hiroya Saitō 13
Finnland Ville Kantee 13
65. Norwegen Lars Bystøl 12
Finnland Kalle Keituri 12
67. Norwegen Morten Solem 10
68. Niederlande Ingemar Mayr 9
Frankreich Emmanuel Chedal 9
Schweden Kristoffer Jåfs 9
71. Deutschland Frank Löffler 8
Norwegen Ole Christen Enger 8
73. Polen Tomisław Tajner 7
74. Schweiz Sylvain Freiholz 6
Kasachstan Stanislaw Filimonow 6
Norwegen Sigurd Pettersen 6
77. Polen Łukasz Kruczek 5
Deutschland Kai Bracht 5
 SudkoreaSüdkorea Choi Heung-chul 5
Finnland Pekka Salminen 5
Japan Yūta Watase 5
Slowenien Rok Benkovič 5
83. Polen Wojciech Skupień 4
Tschechien Jakub Jiroutek 4
85. Japan Sōta Okamura 3
86. Frankreich Rémi Santiago 2
Niederlande Christoph Kreuzer 2
88. Deutschland Hansjörg Jäkle 1
Slowenien Grega Lang 1
Norwegen Olav Magne Dønnem 1
Nationenwertung
Endstand nach 27 Springen
Rang Land Punkte
1 Deutschland Deutschland 4812
2  OesterreichÖsterreich Österreich 4761
3 Finnland Finnland 4691
4 Japan Japan 2721
5 Slowenien Slowenien 2188
6 Polen Polen 2105
7 Norwegen Norwegen 897
8 Schweiz Schweiz 779
9 Russland Russland 533
10 Frankreich Frankreich 378
11 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 318
12 Italien Italien 299
13 Tschechien Tschechien 265
14 Kasachstan Kasachstan 56
15  SudkoreaSüdkorea Südkorea 55
16 Niederlande Niederlande 11
17 Schweden Schweden 9

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.