Slowakische Akademie der Wissenschaften und Künste


Slowakische Akademie der Wissenschaften und Künste

Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt

Slowakische Akademie der Wissenschaften
Logo
Gründung 2. Juli 1942
Trägerschaft staatlich
Ort Bratislava
Staat Slowakei
Präsident Prof. Ing. Štefan Luby, DrSc., Dr. h. c.
Website http://www.sav.sk/
Slowakische Akademie der Wissenschaften (SAV)
Sitz der Slowakischen Akademie der Wissenschaften.

Die Slowakische Akademie der Wissenschaften (abgekürzt SAV), slowakisch: Slovenská akadémia vied, ist die Akademie der Wissenschaften (höchste wissenschaftliche Institution) der Slowakei.

Überblick

1942 wurde während der Ersten Slowakische Republik die Slowakische Akademie der Wissenschaften und Künste (SAVU) als die zentrale wissenschaftliche Organisation der Slowakei gegründet. Sie war in erster Linie Nachfolgerin der 1939 gegründeten Slowakischen gelehrten Gesellschaft (Slovenská učená spoločnosť), die wiederum Nachfolgerin der 1926 gegründeten Šafárik Gelehrten Gesellschaft (Učená spoločnosť Šafárikova) war. Die Stellung der SAVU wurde 1946, als die Tschechoslowakei nach dem Zweiten Weltkrieg wiederhergestellt wurde, auf die einer "wissenschaftlichen Gesellschaft" degradiert.

1953 wurde sie schließlich zur Gänze reformiert und in die Slowakische Akademie der Wissenschaften umbenannt. Seit 1960 war sie formal der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften unterstellt. Seit der Auflösung der Tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften 1992 ist sie auch formal wieder eine eigenständige Institution.

Die Slowakische Akademie der Wissenschaften verleiht die nach Jan Jessenius benannte Jan Jessenius Goldmedaille an verdiente Wissenschaftler.

Träger der Jan Jessenius Goldmedaille

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Akademie der Wissenschaften und Künste — Akademie der Wissenschaften und (der) Künste bzw. Akademie der Künste und (der) Wissenschaften, manchmal auch mit Zusätzen versehen wie etwa Königliche Akademie der Wissenschaften und Künste, sind meist Expertenvereinigungen nach dem Konzept der… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie der Wissenschaften und der Künste — Akademie der Wissenschaften und (der) Künste bzw. Akademie der Künste und (der) Wissenschaften, manchmal auch mit Zusätzen versehen wie etwa Königliche Akademie der Wissenschaften und Künste, sind meist Expertenvereinigungen nach dem Konzept der… …   Deutsch Wikipedia

  • Slowakische Akademie der Wissenschaften — Vorlage:Infobox Hochschule/Studenten fehltVorlage:Infobox Hochschule/Mitarbeiter fehltVorlage:Infobox Hochschule/Professoren fehlt Slowakische Akademie der Wissenschaften …   Deutsch Wikipedia

  • Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften — Die Tschechoslowakische Akademie der Wissenschaften (abgekürzt ČSAV), tschechisch: Československá akademie věd, slowakisch: Československá akadémia vied, war die Akademie der Wissenschaften (höchste wissenschaftliche Institution) der… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie der Künste und Wissenschaften — Akademie der Wissenschaften und (der) Künste bzw. Akademie der Künste und (der) Wissenschaften, manchmal auch mit Zusätzen versehen wie etwa Königliche Akademie der Wissenschaften und Künste, sind meist Expertenvereinigungen nach dem Konzept der… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie der Künste und der Wissenschaften — Akademie der Wissenschaften und (der) Künste bzw. Akademie der Künste und (der) Wissenschaften, manchmal auch mit Zusätzen versehen wie etwa Königliche Akademie der Wissenschaften und Künste, sind meist Expertenvereinigungen nach dem Konzept der… …   Deutsch Wikipedia

  • Atomprogramm der Tschechoslowakei — Kernkraftwerke und Forschungsreaktoren in der Tschechoslowakei (Stand 1989) Das Nuklearprogramm der Tschechoslowakei war ein ziviles Programm zur Förderung der Nutzung der Kernenergie, das ab der Mitte der 1950er Jahre betrieben wurde und nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Nuklearprogramm der Tschechoslowakei — Kernkraftwerke und Forschungsreaktoren in der Tschechoslowakei (Stand 1989) Das Nuklearprogramm der Tschechoslowakei war ein ziviles Programm zur Förderung der Nutzung der Kernenergie, das ab der Mitte der 1950er Jahre betrieben wurde und nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Blava — Bratislava Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia

  • Bratislawa — Bratislava Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia