Smart Media Card


Smart Media Card
SmartMedia-Karte
1. Kontakte für Datenübertragung
2. Feld zum Aufkleben des Schreibschutzes
3. Beschriftungsetikett

SmartMedia (SM) ist ein digitales Speichermedium in Flash-Technologie, das vorwiegend in Digitalkameras und in einigen MP3-Spielern eingesetzt wird. Außerdem wird es als Datenspeicher für digitale Instrumente, wie Groovebox oder Sequenzer, sowie für digitale Aufnahmegeräte verwendet.

Bei diesem Speicherkartentyp ist der Controller nicht auf der Karte enthalten, sondern muss im Laufwerk, d. h. in der Digitalkamera oder z. B. dem PCMCIA-Adapter untergebracht sein.

Röntgenaufnahme einer SmartMedia-Karte

Die Karte ist 45 mm × 37 mm × 0,76 mm groß, etwa 2 Gramm schwer und verfügt über 22 Kontakte. Die Datenübertragungsgeschwindigkeit beträgt 0,8 MB/s. Die Betriebsspannung der Smart Media Karte lag zu Beginn bei 5 V, neue Modelle werden mit 3.3 V betrieben. Die 5 V Version gab es mit Speicherkapazitäten bis 4 MB, die 3,3 V Version gibt es mit bis zu 128 MB Speichervolumen.

Neuere SmartMedia-Karten mit veränderter Technologie oder höheren Speicherkapazitäten können von alten Digitalkameras ohne Firmware-Aktualisierung oft nicht verwendet werden.

Bei SmartMedia-Karten muss auch die Spannungsversorgung zur Kamera passen (neu: 3,3 V, alt: 5 V).

Wegen der geringen maximalen Speicherkapazität und der niedrigen Datenübertragungsgeschwindigkeit von SmartMedia-Karten haben sich die Hersteller von Digitalkameras und MP3-Spielern von diesem Speichermedium abgewendet. Im Gegensatz zu den mittlerweile vorwiegend in Digitalkameras verwendeten SD-Cards bzw. Compact-Flash Cards, bei denen in den letzten Jahren ein immer weiterschreitender Preisverfall zu verzeichnen war, führte diese Tatsache bei den SmartMedia-Karten zu einem weiteren Preisanstieg im Handel.

Inzwischen wurde die Produktion aller SmartMedia-Karten eingestellt.


Wikimedia Foundation.