Smokey Robinson


Smokey Robinson
Smokey Robinson (2006)

William „Smokey“ Robinson, Jr. (* 19. Februar 1940 in Detroit, Michigan) ist ein US-amerikanischer Soul- und R&B-Sänger, der als einer der führenden Künstler für den Erfolg des Plattenlabels Motown Records mitverantwortlich war.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Ende der 50er Jahre traf Robinson in Detroit auf Berry Gordy, den Gründer des Motown-Labels und er wurde mit seiner Band The Miracles der erste Hitlieferant für das junge Label. Der erste amerikaweite Hiterfolg war Shop Around aus dem Jahre 1960. Robinson wurde damit zur romantischen Stimme des Motown-Sounds im Gegensatz zu der Gruppe The Temptations. Er schrieb aber nicht nur Hits in den 60er Jahre für seine eigene Band. Der Song My Guy / My Girl wurde zu einem Klassiker des Motownsounds. Mary Wells hatte Erfolg mit der weiblichen Fassung, The Temptations mit der männlichen Version. Smokey Robinson hatte als Vize-Präsident von Motown Records (seit 1961) ein natürliches Interesse, dass solche Hits entstanden. So schrieb er auch einige Songs für Marvin Gaye. 1970 hatte Smokey Robinson mit dem Song Tears of a Clown seinen letzten Nummer-Eins-Hit in den USA.

Ende der 1980er Jahre wurde Motown verkauft und kurz danach verabschiedete Robinson sich aus dem Vorstand. Seither geht er immer wieder auf Tour und ist bis heute immer wieder ein gefragter Gast in Radio und Fernsehen.

1987 wurde er in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen[1].

Am 7. Juli 2009 eröffnete Smokey Robinson mit einer Rede die Trauerfeier für Michael Jackson im Staples Center in Los Angeles. Dabei las er zwei Beileidsbriefe vor. Diese stammten von der amerikanischen Sängerin Diana Ross und dem Friedensnobelpreisträger Nelson Mandela.

Verschiedenes

In den 70er Jahren hatte er eine Auseinandersetzung mit der britischen Band Smokey, da er nicht wollte, dass sie seinen Vornamen als Bandnamen benutzten. Sie benannten sich um in Smokie und wurden unter diesem Namen eine der erfolgreichsten Bands der 1970er Jahre.

Eine weitere Anekdote um seinen Namen entstammt dem Jahr 1987, in dem die Band ABC ihr Lied When Smokey Sings veröffentlichte. Im Text geht es um die Wirkung Robinsons Gesangs auf Frauen, außerdem wurden Soundelemente aus Smokeys Lied Tears Of A Clown eingesetzt. Darüber hinaus ist die Namensverwandtschaft der Band pikant, denn ABC-Records war ein direkter Konkurrent des Motown-Labels, dem Smokey Robinson lange vorgestanden hatte.

Diskographie

Alben auf Tamla Motown (UK)

  • TML11003 I Like It Like That LP
  • STML/TML11024 Going to a Go-Go LP
  • TML11031 From the Beginning LP
  • STML/TML11044 Away We A-Go-Go LP
  • STML/TML11067 Make It Happen LP
  • STML/TML11072 Greatest Hits LP
  • STML/TML11089 Special Occasion LP
  • STML/TML11107 Smokey Robinson & the Miracles Live LP
  • STML/TML11129 Time Out for Smokey Robinson and the Miracles LP
  • STML11151 Four in Blue LP
  • STML11163 What Love Has Joined Together LP
  • STML11172 Smokey Robinson and the Miracles LP
  • STML11233 Greatest Hits Vol 2 LP
  • STML11265 Pure Smokey LP
  • STML11288 A Quiet Storm LP
  • STML12021 Smokey's Family Robinson LP
  • STMA8008 1957-1972 LP
  • STMA8012 Smokey LP
  • M793R3-1 Anthology LP
  • STMS5010 The Tears of a Clown LP
  • STMS5011 Smokey LP
  • STMS5043 Pure Smokey LP
  • STMS5044 A Quiet Storm LP

[2]

Einzelnachweise

  1. Rock and Roll Hall of Fame Smokey Robinson in der Rock and Roll Hall of Fame
  2. Vinylnet Record Label Discographies

Literatur

  • Smokey Robinson with David Ritz: Smokey: inside my life. McGraw-Hill, New York 1989. ISBN 0-07-053209-5

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Smokey Robinson — Infobox musical artist 2 Name = Smokey Robinson Img capt = Smokey Robinson performing at the Chumash Casino Resort in Santa Ynez, California on August 17, 2006. Background = solo singer Birth name = William Robinson, Jr. Born = birth date and… …   Wikipedia

  • Smokey Robinson — Este artículo o sección sobre música y biografías necesita ser wikificado con un formato acorde a las convenciones de estilo. Por favor, edítalo para que las cumpla. Mientras tanto, no elimines este aviso puesto el 2 de enero de 2009. También… …   Wikipedia Español

  • Smokey Robinson — Pour les articles homonymes, voir Robinson. Smokey Robinson Concert au Ch …   Wikipédia en Français

  • Smokey Robinson — Смоки Робинсон Smokey Robinson Полное имя William Robinson, Jr. Дата рождения 19 февраля 1940 (69 лет) Место рождения Детр …   Википедия

  • ‘Smokey’ Robinson — ➡ Robinson (VI) * * * …   Universalium

  • Smokey Robinson & the Miracles — The Miracles, in den späten 1960ern bekannt als Smokey Robinson the Miracles, waren eine einflussreiche US amerikanische Soulgruppe, die im Laufe ihrer langen Karriere über 40 Erfolge in den R B Charts hatte. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2… …   Deutsch Wikipedia

  • Smokey Robinson & the Miracles — Смоки Робинсон Smokey Robinson Полное имя William Robinson, Jr. Дата рождения 19 февраля 1940 (69 лет) Место рождения Детр …   Википедия

  • More Love (Smokey Robinson & the Miracles song) — More Love Single by Smokey Robinson the Miracles from the album Make It Happen B side Swept for You Baby Released May 26, 1967 …   Wikipedia

  • Make It Happen (Smokey Robinson & The Miracles album) — Make It Happen/The Tears of a Clown Studio album by Smokey Robinson the Miracles Released August 1967 Recorded …   Wikipedia

  • Time Out for Smokey Robinson & The Miracles — Infobox Album | Name = Time Out for Smokey Robinson the Miracles Type = Album Artist = Smokey Robinson the Miracles Released = July 1969 Genre = Soul Length = 36:38 Label = Tamla TS 295 Producer = Smokey Robinson Reviews = * Allmusic Rating|2|5… …   Wikipedia