Somali-Region


Somali-Region
Somali
Basisdaten
Hauptstadt Jijiga
Fläche 279.252 km²
Einwohner 4.329.000 (2005)
Bevölkerungsdichte 15,5 Einw./km² (2005)
ISO 3166-2 ET-SO
Lage in Äthiopien

Somali ist eine Verwaltungsregion Äthiopiens und entspricht in etwa der historischen Region Ogaden. Ihre nach offiziellen Angaben etwa 4,3 Mio. Einwohner gehören größtenteils dem Volk der Somali an, das die Titularnation der Region stellt. Somali liegt im Osten des Landes an der Grenze zu Somalia, Dschibuti und Kenia, ihre Hauptstadt ist Jijiga.

Seit 2007 ist die Somali-Region Schauplatz eines intensivierten Konflikts zwischen den Rebellen der ONLF und der äthiopischen Armee.

Inhaltsverzeichnis

Geographie

Karte der Somali-Region

Somali grenzt im Norden an Dschibuti, im Osten an Somalia (bzw. im Nordosten Somaliland), im Süden an Kenia und im Westen innerhalb Äthiopiens an die Regionen Oromiyaa und Afar sowie die selbstverwaltende Stadt Dire Dawa.

Die Region ist klimatisch arid bis semi-arid und besteht größtenteils in Weideland, Steppe und Wüste. Der Shabeelle fließt als Fremdlingsfluss aus dem äthiopischen Hochland in südöstlicher Richtung durch Somali. Die Regenmenge liegt bei durchschnittlich 500mm/m2, das Verdunstungspotential bei 3100mm/m2, sodass ein Niederschlagsdefizit besteht; die Niederschläge schwanken dabei von Jahr zu Jahr stark, und es kommt immer wieder zu Dürre und am Shabeelle zu Überschwemmungen.

Administrativ ist Somali in die neun Zonen Afder, Degehabur, Fiq, Gode, Jijiga, Korahe, Liben, Shinile und Warder eingeteilt.

Die Hauptstadt ist Jijiga. Weitere Städte sind Bircot, Denan, Erer Gota, Geladi, Kabri Dar, Kalafo und Warder.

Bevölkerung

96,23 % der Bevölkerung sind Somali, hauptsächlich vom Clan der Ogadeni-Darod, daneben auch von weiteren Clans. 83 % der Bewohner leben in ländlichen Gebieten.

Gesamthaft hat die Region nach offiziellen äthiopischen Angaben rund 4,3 Mio. Einwohner; Somali-Separatisten (s.u.) schätzen diese Zahl dagegen auf bis zu 8 Mio. und werfen der Regierung vor, absichtlich das demographische Gewicht der Somali zu untertreiben.

Geschichte

Die Region entspricht etwa dem Gebiet Ogaden, das Ende des 19. Jahrhunderts durch die Eroberungen Meneliks II. unter äthiopische Herrschaft kam und seither zwischen Äthiopien und Somalia umstritten ist. 1977/1978 führten die beiden Länder den Ogadenkrieg um das Gebiet.

Die administrativen Einteilungen wurden verschiedentlich geändert (vgl. Verwaltungsgliederung Äthiopiens). Die Somali-Region wurde mit der Verwaltungsreform 1995 gebildet, als Äthiopien nach ethnischen Kriterien neu eingeteilt wurde. Sie wurde zunächst auch Region 5 genannt. Einige Grenzgebiete zur Oromiyaa-Region waren dabei zunächst umstritten, ihre Zugehörigkeit musste in Referenden festgelegt werden.

Politik

Teile der Somali-Bevölkerung streben nach größerer Autonomie der Region, ihrer Sezession von Äthiopien oder dem Anschluss an ein Groß-Somalia. Die 1984 gegründete Ogaden National Liberation Front (ONLF) kämpft auch gewaltsam für diese Ziele. Sie wirft der äthiopischen Regierung vor, die Somali zu marginalisieren und zu unterdrücken.

Als nach dem Sturz des Derg-Regimes und der Machtübernahme der EPRDF 1991 eine Demokratisierung und Dezentralisierung Äthiopiens begann, formierten sich in der Somali-Region diverse Parteien auf Clan-Basis. Die ersten regionalen Wahlen gewann 1992 die vor allem im Ogadeni-Darod-Clan verankerte und damals noch mit der EPRDF verbündete ONLF. Die Allianz zwischen der EPRDF-Zentralregierung und der ONLF zerbrach jedoch, als die ONLF-Regionalregierung 1994 die Absicht zur Sezession erklärte. Bei den Wahlen 1995 wurde die ONLF von der Ethiopian Somali Democratic League verschiedener kleinerer Clans abgelöst, die zum neuen regionalen Partner der EPRDF wurde. Seit 1998 dominiert die Somali People’s Democratic Party aus Ogadeni und Nicht-Ogadeni.

Lage seit 2007

In jüngerer Zeit (seit 2007) wendet sich die ONLF auch gegen chinesische Unternehmen, die in der Region nach Erdöl und -gas suchen. Im April 2007 verübte sie einen größeren Angriff auf ein Ölfeld bei Jijiga, bei dem 65 Äthiopier und neun Chinesen getötet wurden. Seither kommt es vermehrt zu Auseinandersetzungen zwischen der ONLF und der Armee. Zehntausende flohen vor den Kämpfen.

Organisationen wie Human Rights Watch, das IKRK und Ärzte ohne Grenzen haben die äthiopische Regierung dafür kritisiert, dass sie bei ihrem Vorgehen gegen die ONLF unverhältnismäßige Maßnahmen gegen die Zivilbevölkerung ergreife und zeitweise Handel und humanitäre Hilfe für die Region „blockiert“ habe[1][2][3]. Im Juni 2008 veröffentlichte Human Rights Watch einen Bericht, dem zufolge die äthiopische Armee Zivilisten getötet, misshandelt und vergewaltigt und Dörfer zerstört habe und die gesamte Bevölkerung in Rebellengebieten einer Kollektivbestrafung unterziehe. Die AAAS veröffentlichte hierzu Satellitenbilder, die die Zerstörung von Dörfern belegen sollen.

Die äthiopische Regierung wies diese Vorwürfe als Propaganda der ONLF zurück. Nach einem Bericht des katarischen Fernsehsenders al-Dschasira über die Somali-Region brach sie die diplomatischen Beziehungen zu Katar ab.

Wirtschaft

Wichtigste Lebensgrundlage der Bevölkerung ist die Viehzucht, die größtenteils nomadisch betrieben wird. Nach Schätzung der CSA hielten die Bauern in Somali 2005 459.720 Rinder, 463.000 Schafe, 650.970 Ziegen, 91.550 Esel, 165.260 Kamele (36,2 % des nationalen Kamelbestandes) und 154.670 Stück Geflügel. Ackerbau wird am Shabeelle-Fluss und in einem kleinen Gebiet im Norden betrieben.

Die Ernährungssicherheit der Region gilt aufgrund der wiederkehrenden Dürren und Überschwemmungen und der politischen Lage als schlecht. Teile der Bevölkerung sind auf Nahrungsmittelhilfe angewiesen. Diese hat jedoch auch negative Folgen für die regionale Wirtschaft, indem sie die Produktion der einheimischen Ackerbauern konkurrenziert.

Die Region verfügt über Erdgasvorkommen, die auf bis zu 4 Milliarden Kubikfuß geschätzt werden[4]. Die äthiopische Regierung hat Lizenzen an ausländische Unternehmen – darunter Petronas, Lundin[5] und chinesische Firmen – zur Exploration dieser Vorräte vergeben. Angeblich wurden Nomaden aus ihren Weidegebieten verdrängt, um die Erdgassuche zu erleichtern.

Weblinks

Quellen

  1. BBC News: Crackdown in Ethiopia condemned
  2. BBC News: Ethiopia deadline for Red Cross
  3. BBC News: Ethiopia 'blocking MSF in Ogaden'
  4. Reuters: Ethiopia signs Ogaden gas deal with Petronas
  5. afrol: Ogaden rebels challenge Ethiopia oil deal (2006)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Somali (Region) — Somali Symbole …   Deutsch Wikipedia

  • Somali Region — Infobox Regions of Ethiopia native name = ሶማሌ ክልል Gobolka Soomaalida Somalia conventional long name = the Somali Region common name = the Somali Region map caption = Map of Ethiopia highlighting Somali Region capital = Jijiga official languages …   Wikipedia

  • Somali Region — Admin ASC 1 Code Orig. name Somali Region Country and Admin Code ET.52 ET …   World countries Adminstrative division ASC I-II

  • Liste der Präsidenten der Somali-Region — Die Liste der Präsidenten der Somali Region[1] umfasst die Präsidenten der Somali Region von Äthiopien, die 1991 im Rahmen der neuen Verwaltungsgliederung Äthiopiens gebildet wurde. Name Daten der Präsidentschaft Beginn Ende Bemerkungen Abdillahi …   Deutsch Wikipedia

  • List of woredas in the Somali Region — This is a list of the 47 woredas, or districts, in the Somali Region of Ethiopia, compiled from material on the Central Statistical Agency [http://www.csa.gov.et/text files/2005 national statistics.htm website] .*Afder (woreda) *Afdem (woreda)… …   Wikipedia

  • Somali (Sprache) — Somali Gesprochen in Somalia  Somalia Athiopien  Äthiopien …   Deutsch Wikipedia

  • Somali (Volk) — Somali Kinder Karte der weltweiten Somali Diaspora, 2006 Die Somali (Eigenbezeichnung Soomaali; mit eingedeutschtem Plural auch Somalis, Somalen oder unpräzise Somalier) sind eine …   Deutsch Wikipedia

  • Somali (Ethnie) — Somali Kinder Der Stern der Flagge Somalias symbolisiert …   Deutsch Wikipedia

  • Somali — can refer to:* The Somali people, an ethnic group who inhabit the Horn of Africa (Somali Peninsula) * The Somali language * The Somali clan, social grouping of the Somali people * The Somali Region in Ethiopia * The cat breed Somali …   Wikipedia

  • Somali — bezeichnet: ein Volk in Ostafrika, siehe Somali (Volk) deren Sprache, siehe Somali (Sprache) (unpräzise) einen Bewohner des Staates Somalia eine Verwaltungsregion in Äthiopien, siehe Somali (Region) und Ogaden ein Wüstengebiet in Ostafrika, siehe …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.