South African College of Music


South African College of Music
Strubenholm, Sitz des SACM.

Das South African College of Music (SACM) ist eine Abteilung der Universität Kapstadt. Sein Standort ist ein Nebencampus der Universität in Rondebosch, einem Vorort von Kapstadt.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das South African College of Music wurde von einigen Musikern unter der Leitung von Apolline Niay-Darroll gegründet und eröffnete 1910 mit sechs Studenten. 1912 wurde William Henry Bell Direktor und 1914 konnte das SACM in ein größeres Gebäude umziehen. 1920 wurde Bell Professor an der Universität von Kapstadt und das SACM 1923 in die Faculty of Humanities eingegliedert.

Studiengänge

Das South African College of Music bietet Studiengänge in den klassischen Orchesterinstrumenten, Klavier, Orgel, Gesang, Jazz, afrikanischer Musik, Komposition und Musikwissenschaften an. Alle Studenten spielen in mindestens einem der Ensembles des Instituts, zu denen Orchester für Streicher und Bläser, eine Jazzband, eine Percussiongruppe, ein Musicalensemble, eine Big Band, ein Chor und das Symphonieorchester gehören. Die Gesangsstudenten der Opernklasse führen regelmäßige Aufführungen auf.

Postgraduale Studiengänge werden unter anderem in Musikethnologie, afrikanischer Musik, Jazz, Musikwissenschaften und Musical-Komposition angeboten.

Das Institutsgebäude Strubenholm

Strubenholm in Rosebank, bis dahin das Privathaus von Henry Struben, ist seit 1925 der Sitz des SACM. Dort befindet sich auch die berühmte Kirby Collection mit afrikanischen, europäischen und asiatischen Musikinstrumenten.

Zwei neue Anbauten wurden 1972 errichtet. Darin befinden sich der Chisholm Recital-Raum mit 160 Sitzen, das Fiasconaro-Opernstudio, fast hundert Lehr- und Übungsräume und die W.H. Bell Musik-Bibliothek. Außerdem gibt es Aufnahmestudios, spezielle Studios für elektronische Musik und ein Labor für Gehörbildung.

Die Konzerthalle im angrenzenden Baxter Theatre hat 638 Sitze und verfügt seit 1977 über eine herausragende Von Beckerath-Orgel.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • South African College of Music — The South African College of Music, abbreviated as SACM, is a department of the Faculty of Humanities at the University of Cape Town. It is located on the University s Lower Campus in Rondebosch, Cape Town.tudy opportunitiesThe South African… …   Wikipedia

  • South African College Schools — SACS Badge Spectemur agendo Let us be judged by our deeds Address Newlands Avenue (High School) Dean Street (Junior School) …   Wikipedia

  • South African heraldry — has thrived for more than 350 years, inheriting European (especially Dutch and British) heraldic traditions. Arms are borne by individuals, official bodies, local authorities, military units, and by a wide variety of organisations. South Africa… …   Wikipedia

  • Berklee College of Music — Infobox University name=Berklee College of Music motto= Esse quam videri (Latin) mottoeng=To be, rather than to seem established=1945 type=Private calendar=Semester president=Roger H. Brown city=flagicon|USA Boston state=Massachusetts country=USA …   Wikipedia

  • South Carolina — South Carolinian. a state in the SE United States, on the Atlantic coast. 3,119,208; 31,055 sq. mi. (80,430 sq. km). Cap.: Columbia. Abbr.: SC (for use with zip code), S.C. * * * State (pop., 2000: 4,012,012), southeastern U.S. It covers 31,113… …   Universalium

  • Music therapy — Intervention ICD 9 CM 93.84 MeSH …   Wikipedia

  • African Americans in Omaha, Nebraska — are central to the development and growth of the 43rd largest city in the United States. The first free black settler in the city arrived in 1854, the year the city was incorporated.Pipher, M. (2002)… …   Wikipedia

  • Music of Baltimore — Music of the United States AK AL AR AS AZ CA CO CT DC DE FL GA GU HI IA ID IL IN KS KY LA MA …   Wikipedia

  • African American Vernacular English — African American topics History  Atlantic slave trade · Maafa Slavery in the United States Military history of African Americans …   Wikipedia

  • SOUTH AFRICA — SOUTH AFRICA, republic comprising nine provinces – Western Cape, Eastern Cape, Northern Cape, North West, Gauteng, Limpopo, Mpumalanga, Free State, and KwaZulu Natal. Prior to 1994, when multiracial democracy was introduced, there were four… …   Encyclopedia of Judaism