Sozialwissenschaften


Sozialwissenschaften

Die Sozialwissenschaften (oft auch als Gesellschaftswissenschaften bezeichnet) umfassen jene Wissenschaften, die Phänomene des gesellschaftlichen Zusammenlebens der Menschen theoriegeleitet untersuchen und empirisch ermitteln.

Es werden sowohl die Struktur und Funktion sozialer Verflechtungszusammenhänge von Institutionen und Systemen als auch deren Wechselwirkung mit den Handlungs- und Verhaltensprozessen der einzelnen Individuen (Akteure) analysiert.

Inhaltsverzeichnis

Umfang

Im weiteren Sinn zählen zu den „Sozial-“, oder „Gesellschaftswissenschaften“ folgende:

Abgrenzungen

In den Sozialwissenschaften werden wissenschaftliche Methoden verwendet, die mit denen der Natur- und denen der Geisteswissenschaften verwandt sind. Deshalb ist die Abgrenzung schwierig. Es gibt keine einheitlichen Regelungen jenseits der Traditionen derjenigen Institutionen, die die Begriffe verwenden.

Zu den Naturwissenschaften

Der Begriff entstand einerseits in Abgrenzung zu den so genannten Naturwissenschaften, denen die Sozialwissenschaften sich jedoch in der post-positivistischen Richtung annähern.
Ein wesentlicher Unterschied wird hier darin gesehen, dass die Objekte der Naturwissenschaften die Prognosen der Naturwissenschaftler nicht zur Kenntnis nehmen können und also durch sie auch nicht beeinflusst werden. In den Sozialwissenschaften sind die Objekte der Forschung jedoch auch handelnde Subjekte, sie können sozialwissenschaftliche Prognosen (z. B. Wahlprognosen) zur Kenntnis nehmen und in dieser Kenntnis genau-das auch tun (selbsterfüllende Prophezeiung) oder genau-das nicht tun (selbstzerstörende Prophezeiung). Dadurch wird die empirische Prüfung sozialwissenschaftlicher Aussagen - z. B. durch Experimente - auf eine andere Weise schwierig, als es die naturwissenschaftliche Prüfung ist. Logisch wird diese Differenz z. B. in der Günther-Logik behandelt.

Zu den Geisteswissenschaften

Unterscheiden lässt sich hier weniger die jeweilige Methode als das Forschungsobjekt. Während Sozialwissenschaften gesellschaftliche Phänomene wie zum Beispiel Politiksysteme und Bildungssysteme untersuchen, beschäftigen sich Geisteswissenschaften mit kulturellen Produkten (z. B. Schrift, Sprache, Mathematik, Philosophie).

Angesichts der Tendenzen zum interdisziplinären Arbeiten ist diese Unterscheidung von anderen Autoren relativiert worden. Eine modernere Begriffsbildung fasst mit der Bezeichnung Humanwissenschaften alle Wissenschaften zusammen, die irgendeinen Aspekt der Menschen zum Untersuchungsgegenstand haben. Darunter fallen sowohl die Geistes- und Sozialwissenschaften als auch wenige Naturwissenschaften wie beispielsweise die Humanbiologie oder Medizin.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Sozialwissenschaften — Sozialwissenschaften,   Sammelbezeichnung für diejenigen Wissenschaften und Forschungszweige, in denen die gesellschaftlichen Aspekte menschlichen Verhaltens und Zusammenlebens sowie die Organisationsgrundlagen, formen und Rahmenbedingungen… …   Universal-Lexikon

  • Sozialwissenschaften und Berufspraxis — (SuB) ist eine wissenschaftliche Fachzeitschrift. Im Mittelpunkt der Zeitschrift stehen soziologische Themen. Herausgeber ist der Berufsverband Deutscher Soziologinnen und Soziologen e.V. (BDS). Gegründet wurde die SuB 1979. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Hochschule für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Nürnberg — Die Hochschule für Wirtschafts und Sozialwissenschaften Nürnberg. wurde 1918 gegründet und ging 1961 als Wirtschafts und Sozialwissenschaftliche Fakultät in der Friedrich Alexander Universität Erlangen Nürnberg auf. Inhaltsverzeichnis 1 Ursprünge …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften — Die Allgemeine Bevölkerungsumfrage der Sozialwissenschaften (ALLBUS) ist ein nationales Datengenerierungsprogramm für die gesellschaftliche Dauerbeobachtung (Social Monitoring) in der Bundesrepublik Deutschland. Inhaltsverzeichnis 1 Vorhaben 2… …   Deutsch Wikipedia

  • GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften — Das GESIS Leibniz Institut für Sozialwissenschaften (ehemals Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen e.V.) ist ein Zusammenschluss von aus öffentlichen Mitteln finanzierten deutschen Einrichtungen zur Unterstützung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften — Das GESIS Leibniz Institut für Sozialwissenschaften (ehemals Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen e.V.) ist ein Zusammenschluss von aus öffentlichen Mitteln finanzierten deutschen Einrichtungen zur Unterstützung der… …   Deutsch Wikipedia

  • Akademie der Sozialwissenschaften Schanghai — Die Akademie der Sozialwissenschaften Shanghai (chinesisch 上海社会科学院, engl. Shanghai Academy of Social Sciences (SASS)), unter der Leitung von Prof. Wang Ronghua, wurde 1958 gegründet und ist somit die älteste und, neben der Chinesischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Schweizerische Akademie der Geistes- und Sozialwissenschaften — Akademien der Wissenschaften Schweiz (Verbund) Akademie der Naturwissenschaften Schweiz (SCNAT) Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften (SAMW) Schweizerische Akademie der Geistes und Sozialwissenschaften (SAGW) Schweizerische… …   Deutsch Wikipedia

  • Chinesische Akademie der Sozialwissenschaften — Die Chinesische Akademie der Sozialwissenschaften (chinesisch 中國社會科學院 / 中国社会科学院 Zhōngguó Shèhuì Kēxuéyuàn; engl. Chinese Academy of Social Sciences (Abk. CASS)) ist die Nationalakademie der Volksrepublik China für die… …   Deutsch Wikipedia

  • Entropie (Sozialwissenschaften) — In die Sozialwissenschaften fand der Begriff der Entropie Eingang sowohl als physikalische Zustandsgröße wie auch als ein Maß aus der Informationstheorie. Eine der menschlichen Intuition entgegenkommende Weise, die Bedeutung von Entropie… …   Deutsch Wikipedia