Speditionsgewerbe


Speditionsgewerbe
Redundanz Die Artikel Speditionsgewerbe, Spedition, Speditionsgeschäft und Speditionsvertrag überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese Überschneidungen. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz. Milan-See 13:31, 2. Nov. 2006 (CET)

Das Speditionsgewerbe findet seine Rechtsgrundlage im Handelsrecht (HGB) §§ 453 ff.

Die Definition des Speditionsgeschäfts ergibt sich aus HGB § 459. Dort heißt es: "Durch den Speditionsvertrag wird der Spediteur verpflichtet, die Versendung des Gutes zu besorgen". Der Spediteur besorgt also Güterversendungen und ist somit kein Frachtführer, der Güter befördert.

Die heute bekannten Dienstleistungen der Spediteure sind relativ jung, sie haben erst im 19. Jahrhundert den Charakter spezialisierter kaufmännischer Tätigkeit angenommen. Der Spediteur bringt sein Know-how in die Leistungspalette des Transports ein, er wählt aus dem großen Topf spezialisierter Transportleistungen diejenige Kombination, die den Interessen seiner Auftraggeber entspricht (schnell, sicher und preiswert).

Der Spediteur schließt z. B. Verträge mit Frachtführern oder nachfolgenden Spediteuren und wickelt weitergehende, mit Transport und Logistik zusammenhängende Aufgaben als Dienstleister ab. Juristisch gesehen erfüllt er dabei oft mehrere Funktionen rechtsübergreifend: Spediteur, Frachtführer, Lagerhalter, Verpacker, Versender, Empfänger, Zollverpflichteter etc.

Das Speditionsgewerbe hat sich in zahlreiche Gruppen von Spezialisten gegliedert, die auch zum Teil nach unterschiedlichen Geschäftsbedingungen arbeiten. So findet sich eine weite Bandbreite vom national wie international tätigen Möbel- oder Umzugsspediteur über Seehafen-, Luftfracht-, Lebensmittel-, Sammelgut-, Projekt-, bis hin zum Zollspediteur und zahlreichen Paketdientleistern, alle mit vielen nuancierten Spezialangeboten.


Deutschlandlastige Artikel Dieser Artikel oder Absatz stellt die Situation in Deutschland dar. Hilf mit, die Situation in anderen Ländern zu schildern.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Selbsteintritt — Der Begriff Selbsteintritt wird sowohl im Speditionsgewerbe als auch im Verwaltungsrecht verwandt: Inhaltsverzeichnis 1 Selbsteintritt im Speditionsgewerbe 2 Selbsteintritt im Verwaltungsrecht 3 Einzelnachweise …   Deutsch Wikipedia

  • Selbsteintrittsrecht — Der Begriff Selbsteintritt wird sowohl im Speditionsgewerbe als auch im Verwaltungsrecht verwandt: Inhaltsverzeichnis 1 Selbsteintritt im Speditionsgewerbe 2 Selbsteintritt im Verwaltungsrecht 3 Einzelnachweise 4 Siehe auch …   Deutsch Wikipedia

  • Fixkostenspedition — Die Artikel Speditionsgewerbe, Spedition, Speditionsgeschäft und Speditionsvertrag überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Fuhrunternehmen — Die Artikel Speditionsgewerbe, Spedition, Speditionsgeschäft und Speditionsvertrag überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Spediteur — Die Artikel Speditionsgewerbe, Spedition, Speditionsgeschäft und Speditionsvertrag überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • ADSp — Bei den Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) handelt es sich um Allgemeine Geschäftsbedingungen, die gemeinsam vom Deutschen Industrie und Handelskammertag (DIHK), Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Bundesverband des… …   Deutsch Wikipedia

  • Abfertigungsspediteur — Die Artikel Speditionsgewerbe, Spedition, Speditionsgeschäft und Speditionsvertrag überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Allgemeine Deutsche Spediteurbedingungen — Bei den Allgemeinen Deutschen Spediteurbedingungen (ADSp) handelt es sich um Allgemeine Geschäftsbedingungen, die gemeinsam vom Deutschen Industrie und Handelskammertag (DIHK), Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), Bundesverband des… …   Deutsch Wikipedia

  • Buchung (Transport) — Die Artikel Speditionsgewerbe, Spedition, Speditionsgeschäft und Speditionsvertrag überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen. Beteilige dich dazu an der Diskussion über diese… …   Deutsch Wikipedia

  • Einzelrollkarte — Eine Rollkarte wird vor allem im Speditionsgewerbe verwendet. Eine Sammelrollkarte wird im Sammelgutverkehr vom Empfangsspediteur ausgestellt, hierfür ist der Nahverkehrsdisponent zuständig, er händigt sie dem Frachtführer oder dem… …   Deutsch Wikipedia